Sichere Altersvorsorge

Altersvorsorge sichern

Immobilien wie Aktien, Immobilien und Gold sind die ideale Basis für eine Altersvorsorge, die sich wirklich auszahlt. Selbst in Zeiten niedriger Zinsen sollte Geld für das Alter reserviert werden. Nutzen Sie Planungssicherheit durch garantierte Zinsen für Ihre Altersvorsorge. Trotz Kritik ist es nach wie vor eine sichere und profitable Anlageform.

Altersvorsorge: Die besten Tips für eine sichere Altersvorsorge

Die Schuldgefühle vieler junger Deutscher sind zu gering. Bei einem monatlichen Einkommen von 5200 EUR hatten die Schuberts* nie wirkliche Sorgen. Die gesetzliche Rentenversicherung von 2400 EUR wurde durch Gelder aus einer betrieblichen Altersversorgung ergänzt, und auch im privaten Bereich hatten sie etwas zurückgestellt. Ein Schrottimmobilien, wie sich später herausstellen sollte, für das das Steueramt eine vollständige Zahlung der Steuerrückstände verlangte.

Sie hatten auch Verbindlichkeiten gegenüber der Hausbank. Dann kam der Gerichtsdiener zu Schubert.

Kostenloses eBook-Muster "Sicherere Altersvorsorge" von Frank Nobis & Michael Hauer & Thomas Dommermuth (ISBN 9783648078235)

Im Besonderen finden Sie heraus, welche Vorsorge für Ihre individuellen Ansprüche am besten geeignet ist. Anhand dieses Buches verschaffen wir Ihnen einen Einblick in die verschiedenen Arten der Altersvorsorge und zeigen Ihnen Handlungsanweisungen auf. Mieten, Autos, Autofahren im Alter: Ist die gesetzlich vorgeschriebene Altersrente ausreichend? "Vor allem in der derzeitigen Tiefzinsphase ist es ohnehin nicht wert, gespart zu werden!

Dies und die zunehmend negativere Darstellung des Themas Altersvorsorge ermutigen das Ehepaar, sein jährliches Nettoeinkommen so weit wie möglich auszuschöpfen. Nach den Angaben der Rentenversicherung können sie mit einer gemeinsamen Pension von 3.509 Euro rechnen. Über ihre Mitarbeiter führen sie eine Betriebsrente durch. Wenn unsere beiden Ehepaare bereits 2015 in den Ruhestand gehen würden, könnte ihr heutiger Lebenswandel nicht allein durch die gesetzliche Rentenversicherung finanziert werden.

Denn je früher Sie mit der Altersvorsorge anfangen, umso niedriger ist der Finanzaufwand. In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie die Vorsorgelücke errechnen. 1. Schritt: Welche Gefahren sollte ich zuerst sichern? Bei der Planung Ihrer Pensionsstrategie sollten Sie nicht nur an die Sicherung Ihres Lebensalters und den dafür erforderlichen Vermögenszuwachs denken. 2.

Vermögensbildung bedeutet Ersparnis, und Sie können nur mit laufenden Einkünften sparsam umgehen. Sie sollten zunächst Ihre eigenen Gefahren daraus sichern. Eine Gefahr, die jeder abdecken sollte, ist die Deckung von Haftpflicht-Schäden durch eine Haftpflicht-Versicherung. 2. Schritt: Was sind meine Zielsetzungen und Vorstellungen? Betrachten Sie im folgenden die aktuelle Lebenslage und Ihre kurz- und langfristigen Absichten.

In drei Jahren haben Sie eine große Akquisition wie ein Neuwagen geplant. Wollen Sie in den kommenden Jahren eine neue Gastfamilie aufbauen? Die Riester-Rente ist dann immer die erste Adresse für den Ausbau Ihrer Altersvorsorge. Selbständigkeit war schon immer ein Wunschtraum für Sie, den Sie innerhalb von fünf Jahren verwirklichen wollen.

Das sind nur einige wenige Anwendungsbeispiele, wie sich die Planung des Lebens auf die Wahl der geeigneten Altersvorsorge auswirkt. Sie wollen sich innerhalb von zwei Jahren selbständig machen oder wollen in den kommenden ein bis zwei Jahren den Arbeitsplatz tauschen? Es macht dann kaum Sinn, sich jetzt für eine Betriebsrente zu entschließen.

3. Schritt: Was benötige ich im hohen Lebensalter? Heute und im hohen Lebensalter bleiben die wirtschaftlichen Lasten nach Inflationsbereinigung weitgehend unverändert. Die ungefähren monatlichen Ausgaben im hohen Lebensalter können Sie anhand der nachfolgenden Übersicht errechnen. Die heutigen Lasten, die im Rentenalter beseitigt werden: Arbeitsbelastungen (Reisekosten, (in der heutigen Kaufkraft): Stufe 4: Was erhalte ich im hohen Lebensalter?

Die jährlichen Renteninformationen werden an alle Mitglieder der Pensionskasse, die älter als 27 Jahre sind und seit mehr als fünf Jahren Beitragszahlungen geleistet haben, versandt. Die aktuellen Daten zu Ihrem privaten Vorsorgekonto finden Sie auch unter www.deutsche-rentenversicherung-bund. de. Besser ist es, die gesetzlich vorgeschriebene Pension etwas tiefer anzusetzen.

Mehr zum Thema