Wie viele Aktien im Depot

Wieviele Aktien befinden sich im Portfolio?

Wie viele Positionen in einem Portfolio meiner Größe sind sinnvoll? Das Portefeuille voller Aktien, die sich alle im Wert vervielfachen. Wieviele Portfolios bevorzugen Sie und warum? "Wie viel Geld muss ich investieren, um über mein Aktienportfolio Millionär zu werden? Wieviele Aktien möchten Sie in Ihrem Portfolio haben?

Wieviele Aktien haben Sie in Ihrem Depot? - Neues von Timschäfermedia

Kannst du die ganze Zeit tanzen wie die Dervishes, weil du ein dickes Aktienportfolio hast? Es stellte sich die Frage, wie viele Obligationen ein Portefeuille beinhalten sollte. Schließlich erwirtschaften Aktien eine bessere durchschnittliche Verzinsung als Bonds. lch habe nur Aktien und lmmobilien. Es gibt viele Karrieremöglichkeiten, wenn Sie vorzeitig in Rente gehen wollen.

Wieviele Aktien haben Sie in Ihrem Depot? Diese können 15 bis 20 Aktien haben. Allerdings hat Warren Büffett ein sehr dichtes Depot. Wie viele Stellen im Portfolio halten Sie für vernünftig? Mit der Zeit kommt im Depot viel zusammen, wenn man sich nicht diszipliniert. Sie wollen doch nicht wie ein Anlagefonds Ihr Portfolio in die Luft jagen, oder?

Pascal " Schließlich wollte ich noch darauf hinweisen, dass viele Straßen nach Rom führten. Ein perfektes Depot gibt es sowieso nicht:

Wie viele Aktien haben Sie in Ihrem Portfolio - gibt es einen optimalen Gegenwert?

Guten Tag, ich habe mich oft gewundert, ob es einen "idealen Wert" für die Zahl der Aktien im Portfolio gibt. Gegenwärtig habe ich 19 unterschiedliche Aktien in meinem Portfolio und ich habe das Gefuehl, dass dies ein bisschen zu viel ist. Deshalb möchte ich wissen, wie viele Aktien der WO-Händler hat.

Meiner Meinung nach ist es jedoch recht zeitaufwendig, alle Aktien auch nur teilweise (ca. 1 Stunde pro Tag) auf dem neuesten Stand zu haben. Der " Börsen-Guru " von Kulmbacher ist der Meinung, dass man nur so viele Aktien im Depot haben sollte, wie man sich um seine eigenen vier Wände kümmern kann. Kleine Ergänzung: Im Grunde interessieren mich nur die Zahl der Aktien in Ihrem Depot und der Arbeitsaufwand (in Stunden) pro Tag oder Wochen.

Ein weiterer kleiner Tipp: Auf http://www.gyllensvaerd.de/mgorderbuch/index. html gibt es ein sehr gutes Freeware-Excel-Portfoliomanagement, das die Portfolioperformance sehr gut bewertet...... Dies wären etwa 18 Std., extrapoliert auf meine 19 Aktien! Hoffentlich zahlt sich der Einsatz für Sie aus! Außerdem ist ersichtlich, dass hochkapitalisierte Wertpapiere grundsätzlich weniger aufwändig sind als beispielsweise Small-Mid-CAPS, die zwischen 10 Millionen und 1 Milliarde MK ausmachen.

Genau diese sind es, die weit überdurchschnittliche Möglichkeiten, aber auch entsprechende Gefahren bieten. Zudem zeigen diese Größen in der Regel eine hohe Schwankungsbreite, die entweder durch tägliches Beobachten oder durch entsprechende Einstellung von SL.... Ich selbst habe durchschnittlich ca. 20 unterschiedliche Portfoliowerte in meinem Portfolio und brauche für die "Portfoliopflege" pro Börsentag max. 1 1/2 Stunden.

Da ich mit sehr Spekulationswerten mit nicht zu knappen SL-Einstellungen arbeiten muss, kann ich das Depot "unbeaufsichtigt" für einige Tage und auch während der Ferienzeiten verlassen. Wenn Ihnen die Finanzmärkte und die Konjunktur gefallen, empfehle ich Ihnen, wie gewohnt weiterzumachen, denn es ist immer leichter, einen großen Schaden wettzumachen, der mit einem etwas breiteren Portfolio nie ausgeschlossen werden kann.

Ich habe auch 20 Aktien in meinem Depot. und der restliche Teil ist handels- oder kursbezogen. Und dann ist es 3:2 für das "fette" Portfolio (fat=about 20 Aktien). aber ich habe auch mehr als 10 im Portfolio, aber man sollte einen großen Unterschied zwischen den "Zocks" machen, denn 20 können Sie kaum mit 1 Stunde pro Tag arbeiten..........es gibt mehr GlÜck als VerstÄndnis im Game.......

doch mit 15 langefrsit und 5 zockerwerte könnte man wohl vllt. die mit null Stunden so hingehauen, denn im langfritst würde ich mich selbst nur 1 mla pro woche auftauchen lassen, wenn es zu kleinen Eruptionen kommt, anonym isieren und genau wie bei meinen Zockerwerten....was haben für 18 Aktien? meistens kurzfristig oder doch langfristig?

Zusätzliche Frage: Welche Quellen/Programme etc. nutzen Sie, um Ihre Informationen zu erhalten oder Ihr Depot zu managen? Ich benötige max. 1 Stunde für mein Depot, um mich intelligent zu machen, alle sind verhältnismäßig spekulativ, denn Nachrichten kommen max. 1 mal pro Woche. 1 Stunde. Die Mobay, die sich derzeit in meinem Portfolio befindet: Langfristig: Weiterhin Optionsscheine (z.B. DAX/DOW Put Calls, Silver Call etc....), natürlich naturgemäß zocken......

Natürlich wiege ich den Investitionsbetrag und stelle SL, d.h. wenn ich eine hoch spekulative Aktien gekauft habe, dann investiere ich natürlich einen niedrigeren Wert als bei meinen langfristigen Anlagen. Die gezeigte Ablage ist eine Momentaufnahme des Ist-Zustandes. Da ich seit der Jahresmitte 2005 ca. 90 Gewerke abgeschlossen habe, gibt es viele kurz- und mittelfristige Storys.

Eine sehr breite Aufstellung (verschiedene Staaten, Sektoren, teilweise mit hohem Risikopotenzial, aber auch Indexzertifikate). Ich mag es, bestrafte zu kaufen, die ich für grundlegend erachte. Natürlich lohnt es sich für viele Stellen nicht, wenn pro Gegenwert wenig angelegt wird (auch die Hausbank etc.). Oft kauf ich zu lächerlichen Preisen (Aixtron, Parsytec....)).

Ich habe zum Glueck viele Aktien fuer 2,20 gekauft. Der Vorrat hat mir (und wahrscheinlich auch Ihnen) viel Spaß gemacht, besonders letzte Woche, oder? Ich bin etwa 45% im Vorteil, ich bin davon Ã?berzeugt, dass sich LED'' behaupten werden, aber ich weiÃ?, dass andere Unternehmen (hier nicht oder gar nicht an einer Börse handelbar) derzeit viel versprechendere QualitÃ?ten verarbeiten.

Nun schmeißen sie neben der Preiserhöhung einen weiteren Betrag von einem halben Jahr. Stark unterstützt wurde der Aktienkurs unter anderem durch das Aktienrückkaufsprogramm.... Ich kaufe gelegentlich als Zocker, nur weil er zu teuer verkauft ist, sofern alles grundlegend ist. Ich habe derzeit 30 Messwerte. Wenn Sie mit der Zeit dorthin kommen und trotzdem gerne forschen, sprechen nichts dagegen, viele Aktien in Ihrem Portfolio zu haben.

Kalkdiversifikation ist gut, aber mit 2 oder 3 Messwerten müssen Sie nicht Ihr ganzes Puder verbrennen, Sie können 40% in die 3 Messwerte auch setzen und 60% Bargeld für preiswerte Eintragung Möglichkeiten behalten, weil einich denken, dass niemand getan hat, dass Sie 100% bis 3 Messwerte austeilen sollten................

Bezüglich Posting 1: Ich habe mein Konto mit folgendem Grundverständnis aufgebaut: 1) Ich bin kein Geheimtipp in den Firmen; mein Kapital hängt von den Aktionen Dritter ab, die ich nicht kannte. 2 )Ich erwerbe nur Aktien, deren Firmendaten ich im Detail ausgewertet habe und deren Geschäfte ich prinzipiell nachvollziehen kann. 3 ) Ich unterteile meine Wertvorstellungen in 3 "Anlageklassen" Risikobereitschaft. Ist Nummer 1 mit Nummer 2 kein Widerspruch?

Eine Analyse ist nur bis heute möglich, und ob "Leichen" im Schrank sind, ist in der Regel von aussen nicht zu sehen.

Mehr zum Thema