Rürup Rente Steuererklärung 2015

Steuererklärung Rürup 2015

Auch der Maximalbetrag, der in Ihre Rürup-Rente fließen kann, steigt seit 2015. Sie ist seit 2015 an den Höchstbeitrag zur Knappschaft gekoppelt. In den Jahren 2015 und 2016 erhielt sie ein Bruttogehalt von 35.000 Euro. Die Riester- und die Basisrente sorgen für ein Plus bei der Steuerveranlagung.

Im Jahr 2015 war es eine halbe Million weniger.

Rürup-Rente in der Steuererklärung

Die Rürup-Verträge sind eine weitere privat finanzierte Pensionsversicherung, die zu Recht als Basisrentenverträge bezeichnet werden. Der Beitrag ist Teil des Pensionsaufwandes und führt zu Steuerersparnissen. Welche Steueraspekte sollten Sie beachten? Nur nach Vergabe einer Bescheinigungsnummer ist es ein steuerlicher Grundversorgungsvertrag. Bei den Versicherungsprämien, wie z. B. Einzahlungen in die gesetzlichen Rentenversicherungen, handelte es sich um Aufwendungen für die Altersvorsorge.

Für die Pensionsaufwendungen gelten maximal 22.766 EUR pro Kopf im Jahr 2016 (23.361 EUR im Jahr 2017). Die Höchstgrenze kann mit einem Beitrag zur obligatorischen Pensionsversicherung nicht überschritten werden. Auf diese Weise besteht immer ein "Aufwärtsspielraum" für die Einzahlung in einen Basisrentenvertrag. Für das Jahr 2017 sind 84% der Beitragszahlungen in einem Grundversorgungsvertrag anrechenbar.

Die prozentuale Steigerung beträgt 2 % im Jahr. Damit werden ab 2025 100 % der Zahlungseingänge steuerlich reduziert. Grundvoraussetzung: Die Versicherungen teilen die Beitragszahlungen auf elektronischem Wege dem Steueramt mit. Sie müssen den Vorsteuerabzug jedoch als Pensionsaufwand ungeachtet der im Anhang "Pensionsaufwand" enthaltenen Eidg.

Mit der späteren Rente wird die Altersvorsorge gestärkt und ist in der Regel zu versteuern. Die Höhe der Besteuerung hängt von dem Jahr ab, in dem die Rente beginnt (Kohortenprinzip). Beginnt die Rente im Jahr 2025, beträgt der zu versteuernde Teil der Rente 85 vH. Beginnt die Rente im Jahr 2040, ist die volle Grundrente abzugsfähig.

Eine Grundrente wird steuerlich wie eine Nachversteuerung behandelt. Die Abzugsfähigkeit als Aufwand für die Altersvorsorge bewirkt in der Akquisitionsphase Steuerersparnisse, die nachträgliche Rente ein zu versteuerndes Einkommen. In der Regel ist die Höhe der Steuerersparnisse größer als die der späteren Pension.

Steuererklärung: Vorsorgevertrag mit Vorteilen

Die Steuererklärung für 2014 muss bis zum Ablauf des Geschäftsjahres beim Steueramt eingegangen sein. Unmittelbar vor Ablauf der Anmeldefrist am Stichtag der Steuererklärung am Freitag, dem 28. Juni, werden in diesen Tagen zahlreiche Meldungen bei den Finanzbehörden eintreffen. Oft zahlt sich der Einsatz aus: Den Steuerzahlern werden durchschnittlich 873 EUR pro Jahr erstattet. 1 Vor allem Rentensparer, die in einen Riester-Vertrag oder eine Grundrente - auch Rürup-Rente oder Rente - anlegen, können mit einer korrekt erstellten Steuererklärung einsparen.

Die Zahlungen in den Riester-Vertrag sind bis zum Rentenalter steuerbefreit, danach kommt der individuelle Tarif zur Anwendung. Um die Riester-Prämien weiterhin steuermindernd zu gestalten, werden die zuviel bezahlten Abgaben anschließend vom Fiskus erstattet", sagt Michael Greifenberg. Diejenigen, die 4 % des Einkommens des Vorjahres abzüglich des Zuschusses eingespart haben, erhalten jedes Jahr 154 EUR an Zuschüssen vom Land.

Pro Kinde bekommt ein Erziehungsberechtigter eine Gutschrift von bis zu 300 EUR. Riester-Sparer tragen in der Steuererklärung die angelegte Rente in die "Anlage AV" ein. Anschließend berechnet das Steueramt die individuellen Steuerersparnisse. Die bereits gewährten Vergütungen werden von der Erstattung einbehalten. "Alleinstehende und kinderlose Ehepaare erhalten eine Steuerrückerstattung", sagt Greifenberg.

Einkommensstarke und Selbständige erhalten beim Abschluss einer Grundrente eine hohe staatliche Unterstützung. Einzelpersonen - bis zu 40.000 EUR verheiratet - können bis zu 20.000 EUR auf ihrer Steuererklärung für 2014 einfordern. Im Jahr 2014 können Sparende 78% der gezahlten Prämiensumme als Sonderausgaben von der Mehrwertsteuer abziehen.

Zahlt ein 40-jähriger Ehegatte mit einem steuerpflichtigen Jahresbruttogehalt von 50.000 EUR 1.800 EUR pro Jahr in seine Grundrente ein, erhält er für 2014 eine Steuererstattung von rund 420 EUR. Zur Sicherung ihrer steuerlichen Vorteile müssen die Basisvorsorgesparer den "Investment Pension Expense" abschließen - ohne großen Mehraufwand: Aufgrund der Beitragszahlungen an die gesetzliche Pensionskasse muss die Investition sowieso getätigt werden.

Hinweis: Wenn Sie Ihr Guthaben vom Steueramt zurückbekommen, können Sie es zu jeder Zeit auf Ihr Vorsorgekonto einbezahlen. Bei vielen Anbietern können die Versicherungsnehmer zusätzliche Zahlungen außerhalb der Monatsraten leisten - auch diese können bis zum Höchstbetrag von der Mehrwertsteuer abgezogen werden.

Mehr zum Thema