Hci Shipping Select 28

Der Hci-Versand Select 28

Der HCI Shipping Select 28: Investoren des HCI-Schiffsfonds stehen vor einem Totalverlust. Der Prospekt "HCI Shipping Select 28" vom 9. Mai 2008 über die Beteiligung an den sechs Reedereien wird veröffentlicht. Die HCI Verschiffung Select 28. 13.

03. 2010 | Henning Leitz. Die HCI Shipping Select 28: Schlechte Zeiten für Investoren. 08.09. HCI Shipping Select 28 wurde von der HCI Capital AG ins Leben gerufen.

Die HCI Shipping Select 28 ++ HCI Schiffsfonds ++ Konkurse

HCI Capital AG hat im Jahr 2008 den Schiffsfond HCI Shipping Select 28 aufgelegt. Investoren des HCI Shipping Select 28 Schifffonds können mit großen wirtschaftlichen Schäden rechen. Die Schiffskasse HCI Shipping Select 28 ist als Fund of Funds ausgelegt. Es wird in sechs verschiedene Ziel-Fonds investiert: Das gesamte Investitionsvolumen von HCI Shipping Select 28 betrug EUR 85.752,00.

Die Eigenmittel der Investoren beliefen sich auf EUR 60.900.000,00. Der HCI Shipping Select 28 Schiffsfond hatte von Anbeginn an mit Problemen zu tun. Der Mittelzufluss für HCI Shipping Select 28 war von vornherein nicht ausreichend. Weil die angestrebten Chartertarife aufgrund der weltweiten Schiffskrise nicht erreicht werden konnten, musste das MS "Hellespont Trustful" im Jahr 2011 veräußert werden, um eine Zahlungsunfähigkeit zu vermeiden.

Das MS "Hellespont Trustful" wurde für 87.500.000,00 US-Dollar ersteigert. Die beiden Reedereien MK "Hellespont Crusader" und MK "Hellespont Commander" berichten im Jahr 2012, dass der Tankschiff MK "Hellespont Trustful" im Jahr 2011 veräußert wurde und sich der Zielfond in Abwicklung befindet, eine Zahlungsunfähigkeit im Jahr 2015 aber nicht zu verhindern ist.

Ein Desaster für Investoren. Häufig war den Investoren nicht bekannt, dass sie Kommanditisten einer KG sind, was immer mit einem unternehmerischen Wagnis verbunden ist. Diese Gefahr kann, wie die Investoren bemerken, bis hin zum Totalverlust gehen. Diese Investition ist jedoch als sicheres Investment für Investoren konzipiert, das auch für die Altersversorgung ausreicht.

Der Vermögensberater muss seinen Klienten investitions- und anlageorientiert betreuen. Der Kunde muss prüfen, ob der von ihm vorgeschlagene HCI Shipping Select 28 Schiffsfond für die individuellen Anforderungen seines Auftraggebers ausreicht. Er hätte diese Teilnahme niemals sicherheitsorientierten Anlegern oder zur Alterssicherung bieten dürfen. Die HCI Shipping Select 28 war nur für risikobewußte Investoren gedacht, die bewußt einen Schaden in Kauf nahmen.

Erfolgt die Anlage in HCI Shipping Select 28 durch eine Hausbank, muss die Hausbank die interne Provision, die sie für die Maklertätigkeit des Schifffonds HCI Shipping Select 28 erhalten hat, mitteilen. In der versteckten internen Kommission, über die die Hausbank ihre Kundschaft informieren muss, erkennt der BGH einen Interessenskonflikt. Nach der etablierten Rechtssprechung des Bundesgerichtshofs wird der Investor so platziert, als ob er die Teilnahme an HCI Shipping Select 28 nicht zeichnete.

Das Investment in HCI Shipping Select 28 wird zurückgespult und der Investor bekommt sein Kapital zurück. Die Resch Anwälte sind seit 1986 im Bereich des Anlegerschutzes tätig und ermöglichen Investoren von HCI Shipping Select 26 die kostenfreie Prüfung ihres Vorhabens.

Mehr zum Thema