Günstige Zinsen Hauskauf

Vorteilhafte Zinssätze beim Hauskauf

Zur Wohnungsbaudarlehen für Wohnung und Haus mit den besten Zinssätzen. Was Sie beim Kauf eines Hauses beachten sollten und wie Käufer einen zinsgünstigen Kredit aufnehmen. Die Finanzierung von Wohneigentum war selten so billig wie heute. Noch zu verwenden für die Berechnung der späteren Monatsrate, die aus Zinsen und Tilgung besteht. Daher ist es wichtig, diese Zeit für eine günstige Eigenheimfinanzierung optimal zu nutzen.

günstigen Hausfinanzierungen mit finanziellen

Das Baugeld dagegen wird immer billiger. Optimale Voraussetzungen, um eine günstige Eigenheimfinanzierung für den Hauskauf zu starten. Dabei kalkulieren wir für Sie individuell zugeschnittene Finanzmodelle und begleiten Sie als unabhängiger Intermediär zwischen Kunden und Partner. In der Eigenfinanzierung gilt: "Je mehr Kapital aufgebracht werden kann, desto billiger wird der Bauzinssatz.

Aber auch Eigenheimfinanzierungen sind mit wenig oder gar keinem Kapital möglich. Eine fachkundige Betreuung ist immer die Grundlage für eine solide und nachhaltig günstige Finanzierung des Bauvorhabens. Nicht bei jedem Hauskauf gilt ein Finanzmodell. Nur so kann die für Sie optimierte Finanzierung unter Einbeziehung aller individueller und persönlicher Bedürfnisse ermittelt werden. Der Zinssatz für das Baukapital ist derzeit so günstig wie nie zuvor.

Daher ist es wichtig, diese Zeit für eine günstige Eigenheimfinanzierung bestmöglich zu nützen. Es ist daher in Niedrigzinsphasen sinnvoll, den vorteilhaften Zinssatz über einen längeren Zeithorizont abzusichern. Bei günstigem Bauinteresse können Sie sich mit Ihrem Finanzmodell die besten Voraussetzungen für Ihre Traumimmobilie schaffen. Wir als unabhängiger Immobilien- und Finanzierungsmakler in Dresden können aus einer breiten Palette von erschwinglichen Baufinanzierungsangeboten wählen und Ihnen das für Sie günstigste individuelle Finanzierungsangebot unterbreiten.

Der Kauf eines Hauses ist immer ein großer Fortschritt im täglichen Geschäft und wird in der Regel nur einmal mitfinanziert. Gerade deshalb ist es so bedeutsam, dass die Baufinanzierung von Anfang an auf einem stabilen Fundament steht. Bei unseren neutralen Finanzexperten ist Ihr Hauskauf in guten Händen. Natürlich sind Sie bei uns richtig. Sie wollen wissen, ob Sie Ihre Eigenheimfinanzierung für 10, 15 oder 20 Jahre vorsehen sollten?

Gern beraten wir Sie auch zu diesen Themen rund um Ihre Eigenheimfinanzierung. Wir entwerfen mit Ihnen zusammen Ihren Hauskauf kostengünstig und ohne komplizierte Finanzkalkulation. Wir sind Ihr Ansprechpartner von der ersten Konsultation bis zum abschließenden Finanzierungsabschluss.

Berater - Die große Heimat des eigenen Beraters

Mehr und mehr Bundesbürger fragen sich derzeit, ob sie sich ein eigenes Haus kaufen und die alte Miete im Grunde genommen ablösen können, damit sie in Zukunft in die eigene Hosentasche einzahlen können. Egal für welche der beiden Möglichkeiten Sie sich entscheiden: Die Zinsen für die Immobilienfinanzierung sind derzeit auf einem Allzeittief, so dass sich die Mehrheit aller früheren Mietzinszahler ein kleines oder großes Haus überhaupt noch leisten kann.

In diesem Leitfaden wollen wir Sie detailliert darüber aufklären, wie Sie schrittweise verfahren können, um so viele Hindernisse wie möglich auf dem Weg zu Ihrem eigenen Heim zu bewältigen und was Sie bei der Anschaffung beachten sollten. Daß sich immer mehr Deutsche eine Eigenheimfinanzierung erlauben können, ist natürlich in erster Linie auf das niedrige Bauzinsniveau zurückzuführen.

Sie bilden die Basis dafür, dass auch für viele Einzelpersonen und Ehepaare eine Immobilien-Finanzierung realisierbar wird, die sie sich vielleicht vor fünf Jahren noch nicht einmal ein eigenes Haus hätten leisten können. Wenn nicht, bezahlen Sie manchmal zwischen 0,5 und bis zu 3,00% mehr Zinsen, als es ist.

Wahrscheinlich der bedeutendste Einflussfaktor auf die geschätzte Bauzinsenhöhe der Banken ist die Eigenmittelquote. Allerdings ist das Hauptproblem, dass Sie, wenn Ihre Eigenmittelquote niedrig ist oder überhaupt kein Eigenmittel vorhanden ist, einen wesentlich erhöhten Zins bezahlen müssen, als wenn Sie Ihr eigenes Geld in die finanzieren.

Das heißt, dass der Gesamtfinanzierungsbedarf zu mind. 10-15% aus Eigenmitteln besteht. Die Eigenmittelquote von 25 bis 30 Prozent liegt noch höher, da die meisten Kreditinstitute für eine solche Eigenmittelquote ihre besten Zinssätze anbieten. Auf der einen Seite gewähren die Kreditinstitute sehr günstige Zinssätze und auf der anderen Seite bringen sie mehr Sicherheit in die Gesamtfinanzierung.

Wenn Sie mehrere Offerten vergleichen, ist es Ihnen wahrscheinlich nicht aufgefallen, ob Sie bei einer einzigen Hausbank 0,2 Prozentpunkte mehr oder weniger Zinsen bezahlen, wenn die Offerten in beiden Faellen billig waren. Beispiel A: In diesem Beispiel sehen Sie, dass sich die beiden Offerten im Zins nur um anscheinend kleine 0,45 Prozentpunkte voneinander abheben.

Bezogen auf die Zinsbindung von 15 Jahren könnte dies jedoch zu Zinseinsparungen für den Darlehensnehmer von mehr als EUR 10000 führen. Bereits kleinste Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern können zu erheblichen Zinseinsparungen führen. Eine generelle Antwort auf diese Fragen gibt es nicht, aber sie hängt immer von der individuellen Lebenssituation des Antragstellers ab, die z.B. durch seinen Zivilstand, sein Gehalt und seine Haltung zum Baudarlehen bestimmt wird.

Allerdings vergeben Kreditinstitute so genannte variable Baukredite zu einem noch besseren Zins als festverzinsliche Immobilien. Wenn Sie sich dann für einen variablen Baukredit entscheiden würden, würden Sie mit Ihrem eigenen Darlehen an dieser Zinssteigerung partizipieren und damit wesentlich mehr Zinsen bezahlen, als wenn Sie sich die derzeit günstige Verzinsung über viele Jahre sicherten.

Die Ursache ist die Tatsache, dass die derzeitigen Gebäudezinsen auf einem historischen Tiefstand liegen und Sie daher die Gelegenheit ergreifen sollten, diese vorteilhaften Zinsen für einen längeren Zeitabschnitt abzusichern. Deshalb ist es prinzipiell nichts gegen eine noch längerfristige Zinsbindung von z. B. 15, 20 oder 25 Jahren.

Sie sollten daher hier exakt miteinander abgleichen, ob die Verbindung von Zins- und Zinsbindung für Sie am günstigsten ist. Auf dem Weg zum Wohneigentum geht es vielen Verbrauchern gleich zu Anfang um die Finanzierung von Immobilienkrediten. Zur Beantwortung dieser Fragen ist es ratsam, die derzeitige Höhe der Mieten mit der zukünftigen Höhe des Darlehens zu vergleichen. 2.

Sie müssen sich aber natürlich an der Miete orientieren, denn die Preise für Elektrizität, Trinkwasser und andere Lebenshaltungskosten werden natürlich auch nachträglich zu Ihrem eigenen Haus hinzugerechnet. Prinzipiell galt der Grundsatz, dass, wenn der im Rahmen der Finanzierung von Immobilien festgelegte Kreditzinssatz nicht über der bisherigen Miete liegt, in den allermeisten FÃ?llen nichts gegen eine Bau-Finanzierung sprechen kann.

Wir gehen davon aus, dass Sie derzeit eine Miete von 650 EUR zahlt. Jetzt sind Sie an einem eigenen Haus mit einem Anschaffungspreis von 150.000 EUR interessiert, bei dem Sie sich mit einem Eigenanteil von EUR 300.000 an der Förderung beteiligen können. Sie müssen also noch 120.000 EUR aufbringen.

Das Darlehen wird Ihnen von der Hausbank zu einem Zins von 2,0 Prozentpunkten angeboten und Sie wählen ebenfalls eine Erstrückzahlung von 3 Prozentpunkten. Auf den Anfangskreditbetrag von 120.000 EUR gerechnet, würde die Last im ersten Jahr also genau 5 % betragen (2 % Zinsen und 3 % Rückzahlung).

Im ersten Jahr entsteht eine Last von 6.000 EUR, d.h. eine Monatskreditrate von 500 EUR. Eine gute Indikation, ob Sie sich eine Finanzierung von Immobilien überhaupt erlauben können, ist der Abgleich der früheren Grundmiete mit dem künftigen Kreditzins. Welchen Kreditbetrag kann ich mir mit meinem Gehalt auszahlen?

Für viele Verbraucher ist es nicht dasselbe wie im oben beschriebenen Falle, dass ein bestimmter Gegenstand bereits in Sicht ist und es muss geprüft werden, ob man sich den entsprechenden Betrag auszahlen kann. Vielmehr haben sich viele Deutsche noch nicht für eine Liegenschaft entschlossen, so dass sie sich im Rahmen einer eventuellen Bau-Finanzierung mehr mit der Fragestellung beschäftigen, welche Kredithöhe und damit welches Haus sie sich tatsächlich leisten können.

Anhand Ihres Monatseinkommens und der mittleren Monatsausgaben können Sie zunächst feststellen, welche Einnahmen Ihnen im Rahmen einer sogen. Natürlich können Sie die vorherige Miete bei der Kalkulation weglassen, da diese später durch die Kreditrate für das neue Haus abgelöst wird.

Wenn Ihr Einnahmen- und Ausgabenkonto nun z. B. ein monatliches freies Bruttoeinkommen von 1000 EUR aufweist, sollten Sie diesen Gesamtbetrag nicht als Grundlage für einen späteren möglichen Kreditsatz verwenden. Zunächst einmal raten Fachleute künftigen Hausbesitzern, höchstens 40 % ihres Monatseinkommens für Immobilienfinanzierungen auszugeben.

Zum Beispiel, wenn Ihr Monatsnettoeinkommen 3.000 EUR ist, sollten Sie nicht mehr als 1.200 EUR für den Kreditsatz ausgeben. In diesem Fall wäre dies angemessen, da Sie sowieso ein niedrigeres Verfügungseinkommen von 1000? haben. Sie sollten dieses monatlich kostenlos zur Verfügung stehende Geld jedoch nicht vollständig mit dem später fälligen Kreditsatz ausgleichen.

Die Experten haben auch hier einige Hinweise, z.B. dass nicht mehr als 75 v. H. des zur Verfügung stehenden Geldes als Kreditzins ausgeben werden. In diesem Beispiel bedeutet dies, dass von Ihren 1000 EUR des monatlichen freien Entgelts höchstens 750 EUR bereitgestellt werden sollten, die Sie später für die Kreditrate verwenden können.

Wenn wir jetzt von diesen 750 EUR ausgehen, dann geht es darum, auf dieser Ebene zu bestimmen, welchen Kreditbetrag Sie sich überhaupt erlauben können. Voraussetzung für diese Kalkulation ist natürlich, dass Sie den von der Hausbank geschätzten Zins wissen und sich auch für eine Erstrückzahlung von XY Prozentpunkten entscheiden.

Bei den bisherigen Beispieldaten können Sie sich also ein eigenes Haus in der Größenordnung von rund 184.000 EUR erlauben. Sie haben die Anschaffungsnebenkosten, die in der Regel zwischen 10 und 15 % liegen, bereits mit Ihrem vorhandenen Kapital gedeckt. In dieser oder ähnlicher Form können Sie im Grundsatz bestimmen, welchen Kreditbetrag und damit welche Immobilien Sie sich für jede mögliche Monatsrate eines Kredits leisten können.

Anhand Ihres kostenlosen Verdienstes können Sie unter Berücksichtigung des Zinses und der Rückzahlung errechnen, welchen Kreditbetrag und damit welches Haus Sie sich leisten können. Ein Haus in der Innenstadt oder auf dem Lande erstehen? Wer ein eigenes Haus kauft, ist schon aus professionellen Erwägungen an einen festen Platz geknüpft.

Aber es gibt auch viele Menschen, die in ihrer Entscheidungsfindung etwas mehr Freiraum haben, so dass sich die grundlegende Fragestellung ergibt, ob es Sinn macht, die neue Liegenschaft in der City oder auf dem Lande zu erstehen. Die Antwort auf diese Fragen ist natürlich in erster Linie von den eigenen Vorlieben abhängig, denn nicht jeder Einwohner wird für ein Leben in einer Großstadt oder einem Ort herangezogen.

Wenn Sie sich darüber verhältnismäßig offen sind und die Fragestellung wirklich nur ist, ob es in finanzieller Hinsicht und aus der Perspektive, dass Ihr Haus in der City oder auf dem Lande liegt, mehr Sinn macht, können wir Ihnen im Führer einige Hinweise aufzeigen. Das gilt zum Beispiel für Metropolen wie Berlin, Hamburg, München oder Düsseldorf.

Heute zahlt man manchmal mehr als 30 vom Hundert als Anschaffungspreis für eine Liegenschaft, wenn man einen unmittelbaren Preisvergleich mit den Werten von vor fünf Jahren zieht. Das betrifft nicht notwendigerweise die Einkaufspreise der Häuser, aber in der Höhe entstehen Ihnen oft Mehrkosten, wenn Sie sich für ein Haus auf dem Lande entschließen.

Dies sind in erster Linie die so genannten Mobility-Kosten, da die Entfernung zu Ihrem Arbeitsort in der Regel größer ist, wenn Sie das gewünschte Zielland und nicht eine bestimmte Ort wählen. Doch auch andere Möglichkeiten verlangen oft mehr Kraftstoffverbrauch oder Reisekosten, zum Beispiel zum nächstgelegenen Einkaufszentrum, zum Hausarzt oder zur Kinderschule.

Es wird davon ausgegangen, dass Sie mit dem Car-Sharing oder gar mit dem Rad zu Ihrem eigenen Wohnort in der Stadt München anreisen. Doch auch wenn man sich nur die verschiedenen Preise einer angenommenen Wohnung am Rande von München oder im Umkreis von München (ohne S-Bahn) ansieht, werden die gewaltigen Preisunterschiede ersichtlich.

Im Durchschnitt bezahlen Sie hier rund 370 EUR mehr, wenn Sie sich für das Umfeld von München statt für das Stadtrandgebiet entscheiden. Einschließlich dieser Gebühren kann ein eigenes Heim auch billiger sein, als wenn Ihr Zuhause am Rande von München liegt.

Letztlich kann dies aber nur eine Hilfe bei der Entscheidungsfindung sein, denn für die meisten Konsumenten gibt es natürlich eine Reihe weiterer Einflussfaktoren, die eine wichtige Entscheidungsgrundlage dafür sind, ob das künftige Zuhause in einer Großstadt oder mehr auf dem Lande liegen soll. Sie sehen, für die überwiegende Mehrheit der Bundesbürger ist ein eigenes Haus nicht nur eine Option, sondern kann aufgrund der geringen Gebäudezinsen auch für die Mehrheit dieser Menschen mitfinanziert werden.

Oft ist die künftige Kreditwürdigkeit noch niedriger als die derzeitige Höhe der Mieten, so dass gerade in solchen Situationen kaum etwas gegen den Erwerb oder den Neubau einer Liegenschaft ist. Natürlich sollte man keine Pauschale machen, aber es ist sicher ein großer Teil dieser Persönlichkeit, für die ein eigenes Heim keine ideale Antwort ist, jedenfalls jetzt und in den nächsten Jahren.

Dazu gehören zum Beispiel Erwerbstätige, seien es Einzelpersonen oder Angehörige, die verhältnismäßig oft ihren Arbeitsplatz und damit auch ihren Arbeitsplatz ändern. Das ist in manchen Industrien keineswegs ein Schönheitsfehler, sondern eher ein Zeichen für die Kompetenz der Mitarbeiter, zum Beispiel im Hotel- und Gaststättengewerbe. Wird der Wohnsitz jedoch im Durchschnitt alle 2-3 Jahre geändert, wäre es einerseits zu aufwendig und andererseits mit einem nicht unbeträchtlichen Preisrisiko behaftet, wenn das Haus jedes Mal an einem anderen Standort veräußert und wieder erworben werden müsse.

Natürlich ist der Hauskauf auch nicht für Menschen gedacht, die sich den Einkauf nicht erlauben können, weil z.B. ihr monatliches Gehalt im Vergleich zu ihren Kosten einfach zu niedrig ist. Dies bedeutet nicht notwendigerweise einen negativen Ausgleich aus der Einnahmen- und Aufwandsrechnung, aber selbst wenn der festgestellte Kreditsatz nur sehr eng erträglich wäre, sollte die Refinanzierung sehr genau überdacht werden.

Sollten unvorhergesehene größere Aufwendungen anfallen, ist die Gesamtfinanzierung aufgrund fehlender Reserven gefährdet, da Sie sich die monatlichen Kreditzinsen möglicherweise nicht mehr leisten können. Der Reiseführer kann Ihnen dabei behilflich sein, an so vielen wichtigen Punkten wie möglich zu arbeiten und Ihnen anhand von Beispielen zu zeigen, welche zusätzlichen Belastungen für Sie entstehen und dass sich vielleicht mehr Menschen ein eigenes Haus als bisher angenommen zulegen.

Mehr zum Thema