Vergleich Fondssparplan

Fonds-Sparplanvergleich

Sie können Ihr Aktienportfolio leicht vergleichen. Im Folgenden vergleichen wir die Ergebnisse nach Steuern. Eine Gegenüberstellung der Anbieter, mit denen Sie Fonds-Sparpläne zu günstigen Konditionen abschließen können, finden Sie auf unserer folgenden Seite:. Das Fondssparprogramm als langfristige und flexible Anlageform. Die Fondssparpläne florieren aufgrund des derzeit niedrigen Zinsniveaus.

Gegenüberstellung - Bedingungen der besten Makler

Wenn Sie Ihr Kapital in hochverzinsliche Investmentfonds anlegen wollen, aber nicht über einen großen Anlagebetrag verfügen? Ein Fondssparplan ist dann die Lösung. Sie können mit einem Fondssparplan schrittweise ein kleines Vermögen aufstocken. Der folgende Vergleich zeigt, welcher Onlinebroker das günstigste Sparplanangebot hat. In unserem Gratis-Newsletter erfahren Sie auch die neuesten Sonder- und Bonusangebote der von uns vergleichbaren Makler.

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter-Mailingliste und lassen Sie sich keine Boni und Gebührenermäßigungen mehr entgehen: Wir befragen, wie Investoren ihre Fondsvermittler in unserer alljährlichen Brokerauswahl und in unseren Redaktionstests einstufen. Unsere folgende Bewertung gibt Ihnen Aufschluss darüber, welche Makler am besten eingestuft werden: Wer ist der richtige Fondsmakler?

Die Makler sind auch in der Rubrik "Fonds- und ETF-Broker" eingestuft. Die Ergebnisse setzen sich aus 50 % der Kundenstimmen und 50 % des Maklertests zusammen, der mehr als 250 Merkmale enthält. Der Fonds und die ETF Makler im Jahr 2017 sind: Die comdirect gewann den Test 2017 nicht nur in der Hauptklasse, sondern auch im Segment "Funds & ETF Broker".

Über 10000 Investmentfonds und Investmentfonds, von denen viele für Sparpläne, variable Sparfristen und verschiedene Zusatzleistungen in Frage kommen - die Consorsbank ist 2017 wieder auf ihrer besten Seite und kann sich den zweiten Rang in der Rubrik "Fund & ETF Broker" erobern. OVISTA ist mit 4, O2 von 5,00 Punkten unter den Top 3 Anbietern von Investmentfonds & BTFs.

Tip: Benutzen Sie auch unsere Gegenüberstellung von:: Eigene Mittel erwerben oder ein Portefeuille anlegen zu lassen? Es ist eine Sache zu wissen, bei welchem Provider Sie Gelder zum besten Preis erstehen. Es ist etwas ganz anderes, zu wissen, welche Gelder man einkauft. Reales Bargeld heißt: Wir haben eine Einzahlung bei allen geprüften Providern (in der Regel mit einem ausgewogenen Risikoprofil) vorgenommen und reales Bargeld eingenommen.

Wie viele Mittel kommen für Sparpläne in Frage? In Deutschland sind zurzeit weit über 10000 Funds handelsüblich. Allerdings kommen nicht alle Mittel für Sparpläne in Frage. Beim Vergleich der Fondssparpläne kann die Bandbreite der für Sparpläne in Frage kommenden Mittel eindeutig verglichen werden. Der Mindestsparsatz ist der kleinste Wert, der in einen Fondssparplan angelegt werden muss.

Es kann 25 Euros, 50 Euros oder 100 Euros sein. Denken Sie darüber nach, wie viel Geld Sie regelmässig beiseite legen können und ob Sie in nur einen einzigen Fond mit (möglicherweise) einer hohen Sparquote oder in mehrere Fondstypen mit niedrigerer Sparquote anlegen wollen. Bei den meisten Online-Brokern wird ein Abschlag auf den normalen Front End Load der Fondsgesellschaften gewährt.

Die Ausgabeaufschläge sind bei jedem Fondskauf zu zahlen und stellen somit einen wichtigen Kostentreiber dar. Sie wird von der Fondgesellschaft eingezogen, um die Kosten zu tragen, die dadurch anfallen, dass der Fond von einem Verwalter bewirtschaftet wird. Im Regelfall liegen sie zwischen 2 und 5 Prozent. Im Falle eines Verkaufs wird der Betrag nicht erstattet.

Meistens beträgt der Preisnachlass 50%. Abhängig vom jeweiligen Provider werden nur individuelle Sondervermögen oder -gruppen zu reduzierten Bedingungen offeriert. In welchen Zeitabständen kann ein Fondssparplan erstellt werden? Warum in einen Fondssparplan einbezahlen? Investmentfonds bestehen aus verschiedenen Titeln wie z. B. Anteilen, Obligationen oder Waren.

Diese werden von einer Investmentgesellschaft geführt. Die Fondsmanagerin bestimmt - je nach der verfolgten Anlagestrategie - den Aktienanteil der Teilfonds. Auch wenn eine Fondsposition im Preis fällt, kann sich der Fond unter der Voraussetzung, dass andere Fondspositionen unverändert sind, generell gut entwickelt haben. Einen ersten Überblick über die einzelnen Themen erhalten Sie in unserem Weblog.

Die Performance-Statistik des Bundesverbandes Deutscher Fondsgesellschaften (BVI) belegt, dass mit Fondssparmodellen, insbesondere bei längerfristigen Anlagen, eine angemessene Rendite erzielt werden kann. Jeder, der vor zehn Jahren begonnen hat, 100 EUR pro Monat in Gelder zu stecken, hat bis Ende 2016 eine Rendite zwischen 1,2 und 7,3 % errungen. Die Rendite liegt über einen Zeithorizont von 25 Jahren zwischen 3,3 und 6,4 Prozent.

Globale Aktienfonds7,0% p.a. 5,7% p.a. 4,7% p.a. 5,7% p.a. 6,2% p.a. 6,6% p.a. Euro-Anleihenfonds (mittelfristig)3,2% p.a. 3,2% p.a. 3,4% p.a. 4,0% p.a. 4,7% p.a. 5,0% p.a. Obligationenfonds EUR (lange Laufzeit)4,3% p.a. 3,8% p.a. 4,0% p.a. 3,9% p.a. 4,3% p.a. 4,6% p.a. Internationale Obligationenfonds (mittlere Laufzeit)3,0% p.a. 3,2% p.a. 3,3% p.a. 3,9% p.a. 4,5% p.a. 4,9% p.a.

Gemischte Sondervermögen Euro3,0% p.a. 3,4% p.a. 3,7% p.a. 4,6% p.a. 5,3% p.a. 5,7% p.a. 1,9% p.a. 2,9% p.a. 3,3% p.a. 3,8% p.a. 4,2% p.a. Einrichtung eines Wertpapier-Sparplans und Nutzung des Kosten-Durchschnittseffekts. Durch den Kostendurchschnitt erzielen Sie Ihre Fondsanteile im Schnitt billiger zu den gleichen Kursen, als wenn Sie immer eine festgelegte Anzahl von Aktien zu verschiedenen Kursen kaufen würden.

Hohe Phasen, in denen Sie weniger Aktien für Ihr Kapital bekommen, werden durch niedrige Phasen, in denen Sie mehr Aktien bekommen, ausgleichen. Beispiel: Sie erstellen einen Einsparplan, in dem Sie jeden Monat 50 EUR in einen Fond einbringen.

Für Ihre 50 EUR gibt es im Monat März zwei Aktien. Der Preis erhöht sich im Monatsmai auf 75 EUR, so dass Sie 1,33 Aktien erwerben, und im Monat Juli auf 100 EUR, also exakt eine Aktie. In den drei Monate haben sie 4,33 Aktien für im Durchschnitt 69,28 EUR erstanden.

Hätte man eine Aktie pro Kalendermonat zum aktuellen Kurs erworben, hätte man durchschnittlich 75 EUR für die Aktien ausbezahlt. Mit der Reinvestition von Geldern profitiert man vom Zinseszins-Effekt. Akkumulationsfonds verteilen Ihre Erträge nicht, sondern reinvestieren sie. Ein nachträglicher Kursanstieg wirkt sich dann nicht nur auf die originären, sondern auch auf die durch Reinvestition gewonnenen Teilfondsanteile aus.

Zum Beispiel: Zwei Sparende einzahlen regelmässig in einen Ansparfonds. Da Sparen B später begann, wählt er eine Monatsrate von 150 EUR, während Sparen A 100 EUR pro Tag ausgibt. Der Jahresertrag - "der Zins" - des Anlagefonds beträgt 6 Prozentpunkte. Die Folge: Im Alter von 65 Jahren haben beide je 36.000 EUR in den Fond einbezahlt.

Damit hat er 97.953,09 EUR gespart. Der Ertrag aus der Rendite in den 30 Jahren, in denen er hinterlegt hat, beträgt 61.953,09 EUR. 366,02 EUR gespart. Der Ertrag aus der Rendite in den 20 Jahren, in denen er hinterlegt hat, beträgt 32.366,02 EUR. Der Fondssparplan funktioniert nicht mehr.

Auch bei den Investmentfonds ist wie bei allen Titeln Zurückhaltung angebracht. Es ist daher keinesfalls empfehlenswert, Ihr gesamtes Kapital allein in Investmentfonds anzulegen. Der Fondssparplan eignet sich daher als Zusatz zu traditionellen Investmentprodukten wie Tages- oder Festgeldern. Liegt der Zinssatz eines Accounts unter der jährlichen Teuerungsrate von 2 Prozentpunkten, verlieren die darauf gespeicherten Vermögenswerte tatsächlich an Bedeutung.

Zur Kompensation dieser Auswirkungen bieten sich Ansparpläne an. Auch das Magazin uro (Ausgabe 01/17) zeigt, wie populär die Investmentfonds bei den Investoren sind. Seit 2004 ist beispielsweise das weltweit in Investmentfonds gemanagte Fondsvermögen stark anwachsen. Das Magazin rechnet für 2017 mit einem Zuwachs des weltweit in Investmentfonds gemanagten Fondsvermögens auf 102,3 Bill.

Im Jahr 2004 betrug der weltweite Fondsanteil USD 16,1 Trillionen und im Jahr 2013 USD 30,3 Trillionen. Schließlich vertrauen mittlerweile auch 28% der Bundesbürger auf Anlagefonds, 24% auf Anleihen. So haben 18% aller erwerbstätigen Mütter Anteile, 24% haben einen Fonds. Für Männer sind es 30 bzw. 32 Prozente.

Sind Sie an Sparplänen interessiert, aber die Ausgaben für Frontend-Lasten und Administration sind Ihnen bei herkömmlichen Mitteln zu hoch?

Mehr zum Thema