Zinsvergleich

Interessenvergleich

Sie können hier einen kostenlosen und unverbindlichen Zinsvergleich anfordern. Durch den Vergleich der Zinssätze wird ermittelt, welche Bank die besten Konditionen bietet. Zinsvergleich: Die aktuellen Zinssätze auf einen Blick VermögenPartner AG wertet die Zinssätze für Grundpfandrechte, Depots und Medium Term Notes aus. Über unser Online-Zins-Tool bieten wir Ihnen diverse kostenlose Abgleiche und graphische Auswertemöglichkeiten. Vergleich der täglichen Zinssätze der verschiedenen Hypothekenanbieter: Tagesaktuelle Rankings der Sparquoten, Pfeiler 3a etc: Der Zinsvergleich der VermögenPartner AG erfolgt völlig unabhängig.

Rahmendarlehen - Zinsvergleich

Die Tochterunternehmen der Volkswagen Financial Services AG und ihrer Tochtergesellschaft Volkswagen Bank GmbH bieten unter der Dachmarke "Audi Financial Services" unterschiedliche Dienstleistungen an. Dies sind Bankdienstleistungen (durch die Volkswagen Bank GmbH), Leasingdienstleistungen (durch die Volkswagen Leasing GmbH), Versicherungsdienstleistungen (durch die Volkswagen Versicherungen AG, Volkswagen Automobilversicherung AG) und Mobilitätsdienstleistungen (durch die Volkswagen Leasing GmbH und andere).

Im Jahr 2018 getestete Zinsvergleichsseiten

Doch wer es gewagt hat, einen Vergleich im Hinblick auf sichere Anlagen wie Festgelder oder Tagesgelder anzustellen, könnte verzweifelt sein. Weil selbst die besten Vorschläge kaum dazu passten, dem Sparenden eine Ausbeute zu verschaffen, die seinen Ruf einbringt. Die Tagesgeldspanne liegt um die 0,2 prozentige Schwelle und sollte es jemals ein günstigeres Gebot auf einem Level von einem Prozentpunkt geben, sind solche Gebote in der Regel auf wenige Wochen beschränkt.

Bei den Festgeldern ist die aktuelle Lage ebenfalls nicht viel besser. Gerade vor dem Hintergund dieser Entwicklung wird besonders klar, dass es einerseits möglich ist, auch in einer Zeit mit allgemein niedrigen Zinsen besser ausgestattete Offerten zu erhalten und so die Renditen zu maximieren. Für den Sparenden selbst bedeutet dies jedoch immer eine kontinuierliche Anstrengung.

Zusätzlich zur Suche nach günstigen Offerten müssen auch neue Accounts angelegt und bestehende aufgelöst werden. Das bedeutet, dass die meisten Sparenden ständig an Werten verlieren. Die jungen Zinsvergleichsplattformen beweisen jedoch, dass sich überdurchschnittlich hohe Zinsen und niedrige Kosten miteinander in Einklang bringen ließen. Aber nicht nur bei Providern wie z. B. Sparkassen oder Zinspiloten finden die Sparenden die besten Immobilien.

Teil des Leistungsumfangs ist auch, dass das Kapital der Investoren unmittelbar vermarktet wird. Mit Ausnahme einer einmaligen Registrierung halten sich die Kosten für die Investoren mit diesem Modell in sehr engem Rahmen. Nachfolgend wollen wir das Business-Modell der Zinsvergleichsplattformen näher beleuchten und untersuchen, welche Bedingungen Investoren im Hinblick auf Bedingungen und Dienstleistungsqualität haben.

Schließlich ist das ja gerade das, was Investoren bei der Wahl von Tages- oder Festgeldern anstreben. Der Geschäftsgedanke, mit dem die Plattform für den Zinsvergleich gestartet wird, ist vergleichsweise einfach. In Europa werden die besten Zinsangebote für Kreditinstitute angestrebt. Dann werden Kooperationsvereinbarungen mit diesen Institutionen abgeschlossen und die Plattform kann nun auf dem heimischen Arbeitsmarkt nach Sparen für diese Investitionsformen durchsuchen.

Tatsächlich werden keine Vermögenswerte bei der eigentlichen Bank investiert, sondern das Kapital wird an renommierte Kreditinstitute verkauft. Das heißt für den Sparenden, dass er sich nun mit einem gewissen Umfang bei der Handelsplattform registrieren muss und das Kapital dann mit wenigen Klicks zu den besten Investitionen ausrichten kann.

Auch andere Platformen verfügen über eigene Referenzkontos bei Partnerinstituten in Deutschland, von denen das Kapital auf die jeweiligen Investments übertragen wird. Bei einer Vergleichsplattform für Zinssätze fallen diese Kosten nur einmal an. Nach Abschluss dieses Prozesses kann das Honorar auf ein oder mehrere Offerten umgelegt werden.

Grundsätzlich können die Platformen alle Formen der Geldersparnis bieten, die gegenwärtig von Kreditinstituten geboten werden. Das fängt bei Tagesgeldern an und geht bis hin zu festverzinslichen Anlageformen mit einem Zeithorizont von bis zu 10 Jahren. In einigen Fällen müssen Investoren mit Einschränkungen in der Höhe von Mindestanlagebeträgen gerechnet werden. Dabei sind die Platformen natürlich von den Bedingungen der Partnerinstitute abhaengig, deren Leistungen wir vermitteln.

Die Beschränkung bezieht sich in erster Linie auf das europäische Einlagensicherungssystem, das die Betreiber ihren Abnehmern gegenüber einfordern. Auch gibt es Offerten, für die geringere Beträge gebildet werden können. Aber es gibt auch solche Offerten, bei denen monatlich Zinsen gezahlt oder aufgeladen werden. Prinzipiell sind die Investoren weitestgehend frei und können ihr Kapital auf unterschiedliche Investmentprodukte aufteilen.

Nach Ablauf einer Investition kann das Kapital ohne große Zeitverzögerung und ohne erneute Registrierung in eine neue Investition angelegt werden. Bei guter Verteilung auf die verschiedenen Investitionsformen muss der Sparende nicht sein ganzes Kapital aufbinden und kann natürlich auch in Zukunft von einem Zinsanstieg partizipieren.

Abgesehen von den Zinsen können sich die Honorare aber auch auf die Gesamterträge niederschlagen, weshalb die Fragen, welche Bedingungen von den Bühnen selbst gestellt werden, natürlich gerechtfertigt sind. Der Service wird völlig kostenfrei zur Verfügung gestellt, jedenfalls für Investoren. Für die Registrierung und die Nutzung der angebotenen Leistungen wird keine Vergütung fällig.

Den Anbietern kommen ausschließlich Kommissionen zugute, die sie von den entsprechenden Kreditinstituten für die Maklertätigkeit einfordern. Hinsichtlich der Rendite können sich die Anleger auf bindende Prognosen für Tages- und Festgeldanlagen stützen. Abhängig vom Zeithorizont werden verschiedene Offerten nach Plattform selektiert. Die entsprechenden Offerten sind nur bedingt gültig und basieren auch auf dem allgemeinen Zinssatzniveau und den derzeit gültigen Leitzinssätzen der EZB.

Allerdings können Investoren davon ausgehen, dass die von den Platformen vermittelten Offerten signifikant über dem derzeitigen Stand bei inländischen Kreditinstituten liegen. Das heißt ganz praktisch, dass zu Beginn des Jahrs 2016 selbst für Tagesgelder mit einem Angebot von rund 1,5 Prozentpunkten ein Wert zur Verfügung stand, den man bei in Deutschland erreichbaren Kreditinstituten wohl vergebens betrachten würde.

Mit einer Investitionsdauer von einem Jahr können unsere Kundinnen und Kunden aktuell mit 1,6 bis 1,7 Prozentpunkten pro Jahr rechnungslegen. Nach unserer Erfahrung sollte dies auch im Hinblick auf die aktuell zur Verfügung stehenden Möglichkeiten für Finanzanlagen ein sehr interessantes Gebot sein. Prinzipiell sollten Sparende, die sich für Zeit- oder Tagesgeldanlagen entschieden haben, ein sehr hohes Maß an Sicherheit suchen.

Prinzipiell besteht jedoch ein sehr hoher Grad an Sicherheit, da die Plattform für den Zinsvergleich ausschliesslich mit Institutionen arbeitet, die im Rahmen der EU ansässig sind, so dass auch die diesbezüglichen rechtlichen Anforderungen eingehalten werden müssen. Darin ist festgelegt, dass alle Kreditinstitute an ein Einlagensicherungssystem angebunden sein müssen. Kundeneinlagen bis zu 100.000 EUR sind voll gedeckt.

Tritt im Rahmen einer Bankkrise einmal ein Staatsinsolvenzverfahren ein, so ist die Einlagengarantie bei den entsprechenden Kreditinstituten wahrscheinlich weggefallen. Allerdings sieht man in diesem Kontext in der Sicht von zwei bis drei Jahren kaum eine Gefahr. Daher sind die für eine Zinsvergleichsplattform vermittelten Depots als sehr unbedenklich mit entsprechenden Überschaubarkeiten anzusehen, auch wenn das große Sicherheitsziel der Bundesgarantie nicht eintritt.

Die Anbieter für den Zinsvergleich sind Handelsplattformen, die ihr Business ausschließlich über das Netz bereitstellen. Das wichtigste Werkzeug auf einer Bühne ist die Präsentation der Offerten. Dabei bieten die Bahnsteige verschiedene Möglichkeiten. Besonders bequem sind Recherche-Routinen, über die durch die Angabe weniger Codes die geeigneten Offerten gefunden werden können.

Zusätzlich zur Höhe der zu investierenden Ersparnis kann der Investor nach dem angestrebten Anlagezeitraum unterteilen. Wenn sich der Investor für eine Investition entscheidet, genügen wenige Klicks, um das Kapital dorthin zu überweisen. Dazu muss der Investor natürlich bereits eingetragen oder eingeloggt sein.

In der Regel gibt es jedoch keine tagesaktuellen Sonderangebote, so dass auch hier kein besonderes Bedürfnis aufkommt. Daher werden zur Zeit keine eigenen Anwendungen zur Verfügung gestellt. Klassisch werden die Offerten also über den eigenen Computer angesteuert. Grundsätzlich sind dies aber auch Vorschläge der jeweiligen Banken, die dann an die Verbraucher weitergegeben werden.

Hierbei muss eindeutig berechnet werden, ob sich der Nutzen, den der Sparende durch einen Boni erlangt, auch durch einen möglichen Zins-Nachteil gegenüber einem besser ausgestatteten Kaufangebot aufwiegt. Alle namhaften Institutionen kooperieren, wie bereits gesagt, ausschliesslich mit Institutionen, die ihren Sitz in einem EU-Land haben. Investoren können daher darauf zählen, dass die betreffenden Kreditinstitute von den nationalen Behörden strikt überwacht werden.

Kreditinstitute sind zur Einhaltung von Richtlinien zur Vermeidung von Zahlungsproblemen angehalten. Das Problem kann nur entstehen, wenn ein ganzer Banksektor von Zahlungsproblemen heimgesucht wird und die notwendige Staatseinlagensicherung die staatlichen Gestaltungsmöglichkeiten übertrifft. Wie hoch die Wahrscheinlichkeit eines solchen Falles ist, entscheidet der Erreger selbst.

Eines der Hauptargumente der Zinsvergleichsanbieter sind natürlich die guten Bedingungen. Das bedeutet für den Auftraggeber, dass vor allem eines gefragt ist: Dienstleistung und Support: In der Summe machen es die Platformen den Nutzern jedoch sehr leicht, sich rasch zu orientieren und zielgerichtet zu den jeweiligen Produkten zu kommen. Als Kommunikationskanal werden auch Weblogs und Diskussionsforen zur Verfügung gestellt.

Jedem Beteiligungsangebot ist ein umfassendes Merkblatt mit allen wesentlichen Geschäftsbedingungen sowie Hintergrundinformationen zur Hausbank beigefügt. Dazu werden neben einer E-Mail-Adresse auch Service-Hotlines zur Verfügung gestellt. Selbst wenn das Zinssatzniveau, jedenfalls für die Anleger, gegenwärtig wenig Grund zur Jubelstürme gibt, gibt es durchaus Chancen, eine bestimmte Verzinsung zu erreichen, die mindestens über der derzeitigen Teuerungsrate liegen und zugleich ein hohes Maß an Eigenkapitalschutz bieten.

Die meisten anderen Investments sind konstanten Schwankungen unterworfen, doch auf Investitionsformen wie Zeit- oder Tagesgeld kann man sich für ein hohes Maß an Sicherheit verlassen. Letztlich garantieren die Länder, dass der Investor immer sein Kapital wiederbekommt. Die Gelder können nach einmaliger Registrierung nach Belieben auf die einzelnen Sparmöglichkeiten umgelegt werden.

Mehr zum Thema