Die besten Geldanlagen 2016

Beste Investitionen 2016

Investition 2016: Diese wurde jährlich im ersten Halbjahr von 100.000 Euro vergeben; Übersicht: Die besten Sparanlagen im Jahr 2016; Zusammenfassung. Investitionsstrategie, nach der - basierend auf ESG-Kriterien - die besten Unternehmen ausgewählt werden.

Mit welchen Produkten bieten sich die besten Chancen? Der Fondssparplan ist derzeit der beste Weg für Kinder, um Geld zu sparen Die richtige Anlage für Ihr Vermögen zu finden, ist nicht allzu kompliziert.

  • Infografik: Beste Investitionen 2017

Die Informationsgrafik "Media & Technology" publiziert werktags die aktuellen Zahlen aus der Medienbranche, dem Bereich des Internets, der Telekommunikationsbranche und der Konsumelektronik. In der Rubrik "Deutschland" erhalten Sie die aktuellen Zahlen zu den bedeutendsten Konjunkturdaten in Deutschland sowie zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragestellungen. Bei Fragen zu kundenspezifischen Informationsgrafiken wenden Sie sich an Jan Ahrens. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Einzelne Texte und Informationsgrafiken in Ihrem Erscheinungsbild erhalten Sie auf unserer Agenturseite. Zur Personalisierung von Inhalten und Werbung, zur Bereitstellung von Funktionalitäten für Social Media und zur Analyse des Zugriffs auf unsere Webseite setzen wir sogenannte sog. Cookie's ein. Einzelheiten dazu sind in der "Hilfe" Ihres Webbrowsers zu sehen (erreichbar über die F1-Taste).

Einzelheiten zur Verwendung der Daten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzhinweis.

Investment: Was Investmentexperten für 2017 von uns verlangen und raten

Die fünf besten Anlageexperten von fünf Banken über ihre Erwartungshaltung und die besten Investmentstrategien im Jahr 2017 "It's time to shift. Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte - zumindest seit 5000 Jahren - gibt es keine Verzinsung mehr, wenn man sich sein Kapital leiht: Der Durchschnittszinssatz der Anleihe fiel 2016 unter Null. Verlassen Sie also Sparbücher und "sichere" Obligationen, die keine Verzinsung, sondern das Rückzahlungsrisiko beinhalten.

Eine sichere Zuflucht für Gelder, die Sie nicht so schnell brauchen. Sie können eine Immobilie, eine Aktie oder sogar eine Goldmünze erstehen. Wenn die Zinssätze eines Tags ansteigen, müssen auch die Mietpreise zulegen. Die finanzierende Bank will Ihr Kapital zurück und zwingt Sie, es zu einem ungünstigen Zeitpunkt zu verkaufen. In Österreich wird dieses systemische Risiko verstärkt, da die meisten Darlehen variabel verzinst werden.

Bestände sind in dieser Hinsicht weniger riskant, da sie nicht mit einem Kredit erkauft werden. Anstelle des systemischen Risikos sollten sich Investoren um ihr Verhaltens-Risiko kümmern: Sind Titel bereits zu kostspielig? Sie verdienen keine Zinserträge, dafür aber eine Hecke in schlechten Jahren. "Wir werden wieder genug Veranstaltungen haben, vor denen Investoren Angst haben müssen.

Hektik in der Vermögensverwaltung der Schoellerbank wurde aufgrund der Turbulenzen nicht aufkommen. Vor allem aber ist unsere Qualitätsorientierung bei Obligationen und Beteiligungspapieren auch auf jedes künftige Wahlergebnis, jedes Volksbegehren und jede mutmaßliche Krise eingestellt. Auch im kommenden Jahr wird es wieder genügend Veranstaltungen für Investoren gibt.

In unseren Firmenanalysen suchen wir nach wie vor nach Titeln mit attraktiven Bewertungen. Zudem war die Marktstimmung in den vergangenen Monaten nie besonders positiv und wurde daher nicht durch größere Kurskorrekturen aufgrund möglicher Überhöhungen bedroht. Vor diesem Hintergrund sollten wir uns über Rückschritte wie Anfang 2016 erfreuen. Wer diese Vorteile hat, kann seine Marge auch nach der Trendwende und bei steigender Teuerung sichern.

"Außerhalb der USA gibt es keine Zeichen einer Trendwende. "Nachdem der Wahlerfolg von Donald Trump für kurzfristige Verunsicherung an den Finanzmärkten gesorgt hat, können Investoren das kommende Mal als Einstiegschance nützen. Außerhalb der USA gibt es keine Zeichen einer Trendwende. Gesundheitswesen, da der Druck auf Arzneimittel und Medizinprodukte abnehmen wird, finanzielle Werte durch weniger Regulierungen und etwas höhere Zinssätze, Energievorräte, auch wenn man die Dynamik von Angebot und Nachfrage berücksichtigen sollte, und Technologiefirmen durch höhere Ausrüstungsinvestitionen.

"Für 2017 rechnen wir mit einem verhaltenen, wenn auch positiven Wachstums. Dies wird dadurch unterstützt, dass für die kommenden Monaten keine Zinsanhebungen - mit Ausnahme der US-Notenbank, die bereits im Dezember 2015 eine Trendwende einleitete - zu befürchten sind. "Laut Bloomberg-Konsens ist für 2017 ein globales Wirtschaftswachstum von 3,2 % vorgesehen.

Neben dem Aktienbereich umfasst das Portefeuille auch bestimmte Edelmetalle wie z. B. Edelmetalle, Inflations-Schutzanleihen, Schwellenländeranleihen in EUR, Industrieanleihen in EUR und ein Cash-Polster für alle Eventualitäten.

Mehr zum Thema