Zu Schulden

Auf die Schulden

Die EURODAD-Konferenz zur Schulden-, Finanz- und Wirtschaftskrise. Probe: Alles über Schulden & Co. lch hab's vermasselt, und jetzt will ich meine Schulden loswerden. Im Folgenden beantworten wir häufig gestellte Fragen zum Thema Schulden.

Raus aus der Schuldfalle

Raus aus der Schuldfalle - Möglichkeit, sich mit dem Gerichtsdiener zu befassen, Musterbriefe Jeder mit etwas Sachkenntnis und Wissen kann aus dem Schuldenzyklus herauskommen. Die Funktionsweise wird in diesem Band lebhaft und sehr leicht nachvollzogen. Der Autor beansprucht nicht, dass es leicht sein wird oder dass der Autor seine Schulden mit diesem Werk wie von Geisterhand verliert.

Aber es werden die rechtlichen Möglichkeiten und grauen Zonen aufgezeigt, um dem Betrachter die notwendigen Werkzeuge an die Hand zu geben, um sich aus der Verschuldungsfalle zu lösen oder den Verschuldungsberg zu mindern. Man warnt vor kleinen Fallstricken oder vor schwarzem Schaf in der Schuldenbereinigung. Es wird klar und deutlich dargestellt, wie der Lektor selbst tätig werden und seine eigenen Maßnahmen zum Schuldenerlass ohne große Ausgaben ergreifen kann.

Der Autor macht die Vor- und Nachteile der Insolvenz von Privatpersonen in den verschiedenen EU-Staaten dem Betrachter erstmals deutlich zugänglich.

Schäfer: Gemeinden müssen weniger zum Schuldenabbau beisteuern

Die hessischen Behörden Städte, Städte und Kreise müssen graben sich weniger in die eigene Tasche, als im Bereich des Schuldenerlasses der Hessischen Kasse gedacht. Die Finanzierungsbeiträge der Städte zum Schuldenerlass werden um 90 Mio. EUR pro Jahr reduziert, erklärte Bundesfinanzminister Thomas Schäfer (CDU) am Donnerstag in Wiesbaden. Ursächlich hierfür ist das Gesamtvolumen des Schuldenabbaus von rund sechs auf zurückgehe.

Zugleich stieg das Investitionsvolumen der Hessenkasse auf 690 Mio. EUR. An dem Schuldenerlass beteiligten sich nach den Worten des Ministeriums 171 Städte. Tel.: 247 Städte, Städte und Kreise hätten Anträge für die Beteiligung am Investmentprogramm. An beiden Veranstaltungen sind acht Städte würden beteiligt, dazu kommen drei weitere, die ein erhöhtes Angebot für die Schulreorganisation bekommen werden.

Nur 15 Städte, die seit vielen Jahren permanent über sehr gute eigene finanzielle Mittel verfügen haben, brauchten keine Unterstützung des Staates, Schäfer. Von den 444 Hessen Städte profitieren somit 429, Städte und Landkreise von der Hessenkasse. Das Bundesland will mit der Hessischen Kasse finanzschwache Städte bei der Reduzierung ihrer Überziehungskredite unterstützen.

Dafür sollen rund fünf Mrd. EUR lokale Barkredite ersetzt und dann deren Rückbauorganisiert werden. Um sicherzustellen, dass Städte, Kommunen und Kreise nicht mit leeren Händen weggehen, die ihre Budgets knapp gehalten und keine Barkredite verwendet haben, wurde im Rahmen der Hessischen Sparkasse ein Beteiligungsprogramm mit einem Volumen von rund 690 Mio. EUR gestartet.

Der Gesetzesentwurf zur hessischen Landesregierung wurde Ende Mai verabschiedet.

Mehr zum Thema