Optionen Verkaufen Broker

Kauf-Optionen Broker

Man konnte die Aktie verkaufen, um sie später zu niedrigeren Preisen zurückzukaufen. und viele kurzfristige Optionen auf die liquiden US-Aktien verkaufen. Dort lebt eine ganze Branche von Optionen, meist durch den Verkauf von Geldleistungen, Büchern etc. Das heißt, er musste den Basiswert kaufen oder verkaufen, je nachdem, ob es sich um eine Long- oder eine Short-Option handelte. Die Optionsverkäuferin ist nun verpflichtet, dieses Wertpapier innerhalb eines bestimmten Zeitraums zum Festpreis zu verkaufen oder zu kaufen.

Gedeckter Anruf - Sie können eine Zusatzrendite erreichen.

Die gedeckte Kaufoption ist eine der am meisten verwendeten Optionen in der Realität. Bei einem gedeckten Call wird eine simple und zielgerichtete Optionstrategie eingesetzt, um die Verzinsung der eigenen Aktienbestände zu steigern. Mit einer Call-Option, deren Ausübungskurs über dem Marktwert des Basiswerts liegen, kann der Options-Investor eine Zusatzrendite erwirtschaften.

Weil sich in diesem Falle auch der Underlying im Eigentum des Investors befinden, ist die schriftliche Kaufoption mitversichert. Dies gibt der Taktik ihren Titel (abgedeckt). Liegt der Kurs der Aktie am Verfalltag über dem Basispreis der schriftlichen Kaufoption, wird die Kaufoption wahrgenommen und der Schreiber muss die Aktie zur Verfügung stellen (Zession).

Die Verpflichtung, seine Anteile zum Basispreis der schriftlichen Kaufoption zu halten. Das ist kein Hindernis, da der Investor die Anteile in seinem Eigentum hat. Sie werden dann an die Gegenpartei ausgeliefert, die die Call-Option ausübte. Der Investor kann die für die schriftliche Kaufoption vereinnahmte Optionsprämie jederzeit einbehalten.

Liegt die Notierung der Aktien am Verfalltag unter dem Ausübungspreis, verbleibt auch der Investor in seiner Position mit allen damit einhergehenden Möglichkeiten und Gefahren. Bei einem gedeckten Call ähneln die griechischen Teilnehmer denen einer schriftlichen Call-Option. Einziger Unterschied: Das Gesamtpositionsdelta ist bei einem gedeckten Call weiterhin günstig.

Dabei ist das aktive Delta der gehaltenen Anteile immer höher als das passive Deltage, das sich aus dem Abschluss einer korrespondierenden Call-Option ergibt. Bei einem gedeckten Call spekuliert man auf einen moderaten Kursanstieg oder auf Stagnation des Basiswerts. Man verkauft eine Kaufoption auf eine eigene Stammaktie.

Bei dieser Bauart erhält man einen Bonus und ein Theta. Mit der schriftlichen Kaufoption gehen Sie kein weiteres Wagnis ein, da diese durch die Anteile in Ihrem Portefeuille abgedeckt ist. Andererseits müssen Sie damit rechnen, dass der Ertrag der Aktienposition auf den Basispreis der Optionen zuzüglich der vereinnahmten Optionsaufschläge beschränkt ist.

Der Investor bekommt für den Kauf der Kaufoption eine Provision in Form einer Provision von $1, womit der Break-even-Preis auf $39 steigt. Es gibt zwei Gründe für die Prämienhöhe, die Sie für das Verfassen einer gedeckte Kaufoption erhalten. Insbesondere die Abweichung zwischen dem Basispreis der Optionen und dem derzeitigen Kurs der Aktie hat einen großen Einfluß auf die Optionsprämien.

Die Kaufoption ist umso niedriger, je weiter sie vom Kapital entfernt ist. Die zweite wesentliche Größe ist die Dauer der Optionen. Bei gleichem Basispreis bekommt der Veräußerer für eine Variante mit einer Frist von einem Kalendermonat eine deutlich niedrigere Optionsprämie als für den Kauf einer Variante mit einer Frist von drei Kalendermonaten.

Bei der Kaufentscheidung für eine Kaufoption sollte auf die korrekte Aufstellung geachtet werden. Beispielsweise ist es nicht zwingend ratsam, eine geldseitige Variante zu zeichnen, wenn die Laufzeiten der Variante nur kurz sind. Liegt die Kaufoption jedoch zu weit außerhalb des Geldes, so ist die vereinnahmte Provision verhältnismäßig niedrig und kompensiert die Kosten der Transaktion kaum.

Darüber hinaus ist der Begriff, der Theta der Kaufoption, sehr bedeutend. Ein Optionsrecht mit einer Frist von sechs Jahren hat einen deutlich geringeren Theta als ein Optionsrecht mit einer Frist von einem Jahr. Bei einem gedeckten Call soll die vereinnahmte Versicherungsprämie als Ertrag verbucht werden können.

Bei einer Call-Option geht es also um das korrekte Preis-Leistungsverhältnis zwischen Ausübungsbedingungen. In der folgenden Übersicht ist die Prämie der Call-Optionen auf Union Union mit einer Frist von einem Jahr ersichtlich. In diesem Beispiel beträgt der Kurs von UNIELEVER 30,50 . Der Theta wird auf der Grundlage von zehn Kaufoptionen berechnet:

Die Optionsprämie sinkt umso mehr, je weiter der Basispreis vom Geldbetrag entfernt ist. Der Theta wird kleiner (absolut und prozentual), weil der Betrag der Call-Optionen sinkt. Die Call-Option mit einem Ausübungskurs von 32 wird anhand der obigen Übersicht ausgewählt. Der Aufschlag, den ein Investor unter diesen Voraussetzungen jährlich verdienen kann, beträgt ca. ? 2,00 (? 0,18 x 12 Monate).

Für einen Preis von 30,50 Euro ergibt sich auf Jahressicht eine Zusatzrendite von knapp 6% - allerdings nur, solange keine Zuteilung erfolgt, d.h. die Optionen nicht ausübbar sind. In der folgenden Übersicht ist die Prämie der Call-Optionen auf Unilver mit einem Ausübungskurs von 32 und unterschiedlichen Fälligkeiten dargestellt.

Der Unilever wird mit 30,50 Euro gehandelt. Der Theta wird auf der Grundlage von zehn Call-Optionen berechnet: Der Call-Optionspreis mit einem Basispreis von 32 Euro beträgt 5% über dem akt. Die Optionslaufzeit ist umso größer, je größer die Optionsprämie für die Call-Optionen ist. Der Theta wird jedoch kleiner, da der Zeitverlust mit der Zeit zunimmt.

Hier sind Call-Optionen mit einer Frist von einem oder zwei Monate vorzuziehen. Weil bei längeren Laufzeiten der Theta verhältnismäßig kleiner ist. Der gedeckte Anruf kommt dem Zeitverlust zugute, so dass in diesem Falle ein verhältnismäßig hoher Theta anziehend ist (der Gegenwert des Theta im Verhältnis zur vereinnahmten Prämie).

Vorzüge von Covered Call: Nachteile des gedeckten Anrufs: Ist die Call-Option am Verfalltag im Geldmarkt, gibt es zwei Möglichkeiten: Lieferung der Aktien durch Zuteilung der Call-Option. Die Investoren treffen ihre Auswahl aufgrund der Marktbedingungen und -erwartungen. Sollte jedoch ein weiterer Preisanstieg zu erwarten sein, ist der Kauf der Call-Option die beste Option.

Mehr zum Thema