Offener Immobilienfonds Hausinvest

Offener Immobilienfonds Hausinvest

hausInvest gehört zur Kategorie "Immobilienfonds/Welt". Die Anlagemöglichkeit über die Commerzbank-Tochter hausInvest ist grundsätzlich ein Offener Immobilienfonds. Offene Immobilienfonds sind auch bei den Anlegern so beliebt wie seit langem nicht mehr. Die gesetzlichen Bestimmungen für Offene Immobilienfonds sind zu beachten. ((Deka), Volksbanken (UniImmo) und Commerzbank (Hausinvest).

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt.

Auf dieser Website werden so genannte Chips eingesetzt. Durch die Benutzung dieser Website stimmen Sie der Benutzung von Plätzchen zu. Nähere Infos zum amerikanischen Markt im Gespräch mit Henning Koch, Global Head of Transaction. Weitere Infos zum Unternehmen. Katharina von Schacky, Global Head of Einkaufen, erklärt die aktuellen Trends im Bereich Einkaufen 2.0. Die Wertentwicklung in der Geschichte ist keine Garantie für die zukünftige Entwicklung.

Fondspreis HAUSINVEST 980701 & DE0009807016

Das Immobilieninvestment des Investmentfonds erfolgt hauptsächlich in Ländern, die an der Wirtschafts- und Währungsunion teilhaben. Auch in die Wirtschaftsmetropolen der Erde kann man Investitionen tätigen. Die Quote der Objekte an wirtschaftlich starken Orten außerhalb Europas sollte 40 Prozent des Fondswertes nicht überschreiten. Der Fokus bei der Objektauswahl liegt auf der nachhaltigen Ertragsstärke und der Diversifizierung von Standort, Grösse, Nutzungsart und Mieterschaft.

hausInvest zählt zur Rubrik "Immobilienfonds/Welt".

Immobilien-Spezialfonds mit offenem Ende

Wertbeständig und renditestark und schon ab einem kleinen Anlagevolumen lohnend? hausInvest hat nicht nur eine 46-jährige Erfolgsstory, sondern auch eine aktive Fondsverwaltung, auf die Sie sich zu jeder Zeit stützen können. Das hausInvest Fund Management legt mit rund 100 Top-Immobilien vor allem in Büroimmobilien, Hotelanlagen und Einkaufszentren in Europa und der ganzen Welt an.

Mit hausInvest schaffen Sie auch für Ihr Portfolio Freiräume und schaffen die Grundlage für eine nachhaltige Anlage.

Ertrag aus dem Offenen Immobilienfonds Hausinvest

Hello @honis56, Immobilie muss gewartet und managt werden. Darüber hinaus werden die Objekte durch gezielte Investitionsvorhaben wettbewerbsfähig gehalten und weitere Objekte erworben. Darüber hinaus möchte die sympathische Fondsgesellschaft auch mit der Sparstrumpfaktion etwas einnehmen. All das ist teuer. Meine unverbindliche Empfehlung, wenn Sie ein oder mehrere börsengehandelte Fonds mit so globaler Struktur wie möglich finden und dort anlegten.

mw-headline" id="Vertrieb">Vertrieb">Vertrieb=">Vertrieb[Bearbeitung> | | | Quellcode bearbeiten]>

Der HausInvest (Eigenschreibweise hausInvest) ist ein offener Immobilienfonds für private Anleger, der am 07. 04. 1972 lanciert wurde. Verwaltet wird der Investmentfonds von der Wiesbadener Beteiligungsgesellschaft CRI (Commerz Real Investmentsellschaft mbH). CRI ist eine Tochter der Commerzbank-Gruppe und nach dem BVI-Bundesverband Investment und Asset Management e.V. der viertgroesste deutsche Immobilienfonds mit einem Volumen von ueber 10 Mrd EUR.

Derzeit besitzt der Fond rund 100 Objekte auf vier Erdteilen. hausInvest wurde bereits mehrmals von der Rating-Agentur Scope Analysis prämiert. hausInvest wird von Vertriebspartnern wie der Commerzbank, der Sparkasse und den Versicherungsmaklern vertrieben. Es ist auch möglich, ein Wertschriftendepot unmittelbar bei der Fondgesellschaft zu errichten. Die ab diesem Datum übernommenen Investmentfondsanteile sind seit dem in Kraft getretenen Investmentgesetz (KAGB) mit einer Mindesthaltedauer von zwei Jahren und einer Frist von zwölf Monaten gekündigt worden.

Allerdings kann die Beendigung bereits während der Mindesthaltedauer stattfinden, so dass der beendigte Investitionsbetrag unmittelbar nach Ende der Mindesthaltedauer frei verfügbar ist. Hinter der Regelung durch die FAGB steht ein umfangreicher Anlegerschutz: Die Mindesthaltedauer und Kündigungsfristen geben dem Management des Sondervermögens eine deutlich größere Planbarkeit hinsichtlich der im Sondervermögen erforderlichen liquiden Mittel.

Dadurch war beispielsweise gewährleistet, dass Großinvestoren ihr Geld nicht unerwartet aus dem Fond abheben konnten. Damit wird der gesamte Immobilienmarkt gefestigt und der Status von Offenen Immobilienfonds als langfristige Anlagen gestärkt.

Mehr zum Thema