Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Lebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Die Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung wird nicht mehr angeboten. Es gibt keine langfristige Lebensversicherung mehr ohne Gesundheitsprüfung. Es gibt keine langfristige Lebensversicherung mehr ohne Gesundheitsprüfung. Es gibt keine langfristige Lebensversicherung mehr ohne Gesundheitsprüfung. Die Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung wird kaum noch angeboten.

Risiko-Lebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Weshalb gibt es keine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung? Gäbe es eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung, wäre sie teuer: Die Prämien müßten um ein Mehrfaches steigen. Die Krankenkasse kann die gesundheitlichen Fragen nutzen, um risikobasierte Prämien zu bestimmen. Ein gesunder Mensch bezahlt in der Regel weniger als ein Mensch mit Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Berechnung unter Berücksichtigung des individuellen Risikos reduziert den Durchschnittsbeitrag aller Versicherungsnehmer.

Daher profitiert jeder von vorteilhaften Prämien mit individueller Risikoeinschätzung. Denn ohne Gesundheitscheck gibt es nur eine teure Pauschale. Sie sollten bei der Klärung von gesundheitlichen Fragen mit größtmöglicher Umsicht vorgehen: Sie sollten sich mit der größtmöglichen Vorsicht verhalten: Dies bedeutet, dass Sie alle Fragen zum Antrag nach besten Wissen und Gewissen klären müssen, um Ihren Schutz nicht zu beeinträchtigen. Einen Überblick über alle ärztlich abgerechneten Leistungen der vergangenen 18 Monaten erhalten Sie bei Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung.

Gern unterstützen wir Sie auch mit unserem Online-Rechner, mit dem Sie Ihre Optionen zur Risikolebensversicherung kalkulieren können, unter der Gratisnummer 0800 4 710 207 (Mo. bis Fr. 7-22 Uhr, Sa. 8-18 Uhr). Es werden nur die Besuche des Arztes der vergangenen fünf Jahre und die Stationsaufenthalte der vergangenen zehn Jahre befragt.

Krankheiten, die ohne Konsequenzen verheilt sind, oder fertiggestellte Therapien aus der Zeit davor müssen nicht angezeigt werden. Bei der Beantwortung von gesundheitlichen Fragen sollten Sie an kleine alltägliche Schwächen wie das Tabakrauchen erinnern. Wenn Sie innerhalb der vergangenen zwölf Monate vor Antragstellung rauchten, werden Sie als Nichtraucher betrachtet. Falschaussagen oder das Verbergen von Krankheiten können unerfreuliche Konsequenzen haben.

In diesem Fall ist der Versicherungsgeber zum Rücktritt vom Versicherungsvertrag oder zur Kündigung ermächtigt. Dadurch würde der Schutz der Überlebenden untergehen. Haben Sie keine Angst vor ehrlicher Information.

Risiko-Lebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung: Unsere Leistungen

Wir von der Firma Schnittker Versicherungs-Makler haben es uns seit mehr als 20 Jahren zur Aufgabe gemacht, für unsere Kunden den passenden individuellen Deckungsschutz zu suchen und die marktüblichen Leistungen der Risikolebensversicherer zu prüfen. Die Risikolebensversicherung wird bei finanzieller Interdependenz geschlossen, was aus unterschiedlichen Ursachen der Fall sein kann.

Dabei wird eine Deckungssumme ermittelt, die im Falle des Todes an den Begünstigten (z.B. Ehegatten, Minderjährige, Gläubiger, Partner usw.) ausbezahlt wird. Ein Vertragsabschluss ist jedoch nicht immer problemlos möglich. Aufgrund der sehr spezifischen Anwendungsfragen zeichnet der Versicherungsträger den jeweiligen Gesundheitszustand sehr präzise auf. Medizinische Zusatzanfragen helfen dem Krankenversicherer im Zuge des Antragsverfahrens, etwaige Unstimmigkeiten zu klären und den entsprechenden Gesundheitscheck durchzuziehen.

Die Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsaspekte (ohne zumindest vorübergehend eingeschränkte Leistungen) wird heute nicht mehr in der Anwendung angeboten: Bei der Risikobeurteilung untersuchen die Versicherungsunternehmen verschiedene Risiken, so dass dem Versicherten oft Prämienzuschläge oder gar die Ablehnung von Aufträgen auffallen. Oftmals konnten wir unseren Kunden trotz verschiedener Risiken mit individuellen Lösungen weiterhelfen.

In unseren Fallstudien sehen Sie dazu beispielhaft einiges. Zahlreiche Kunden waren mehr als erstaunt über die von uns angebotenen Angebote, nachdem sie uns nach einer möglicherweise vergeblichen Suche nach einer Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung kontaktiert hatten. Wir erarbeiten im Zuge unserer Dienstleistungen immer gemeinsam mit Ihnen das für Sie passende Absicherungskonzept.

Wir bieten nicht "von der Stange", sondern stets eine maßgeschneiderte Problemlösung für unsere Kunden, um den bestmöglichen Schutz zu garantieren. Nähere Angaben zur Risikolebensversicherung (RLV) hier. Die Notwendigkeit einer Gesundheitsprüfung ist abhängig von der Höhe der Deckungssumme. In der Regel genügt es bis zu einer Versicherungsprämie von ca. 400.000 EUR, die gesundheitlichen Fragen im Antrag wahrheitsgetreu zu beantwort.

Ist sich der Versicherungsgeber unsicher, kann eine medizinische Kontrolle anordnen. Es geht aber in der Regel um die Beseitigung der Zweideutigkeiten und nicht um einen umfangreichen Gesundheits-Check. Für Deckungssummen über 400.000 EUR sind jedoch Gesundheitschecks vorgeschrieben. Die Höhe dieser Schäden hängt von der angestrebten Deckungssumme ab.

Grundsätzlich gilt: Je größer die versicherte Summe, umso teurer ist der medizinische Gesundheitscheck. Es hängt vom Einzelfall ab, ob eine Risikolebensversicherung trotz früherer Erkrankungen möglich ist. Dennoch sind die Versicherungen im Gegensatz zur Erwerbsunfähigkeitsversicherung nicht so strikt bei der Prüfung von Anträgen auf Risikolebensversicherung. Orthopädieprobleme zum Beispiel sind für Versicherungen in der Regel ohne Bedeutung.

Darüber hinaus hängt die Einschätzung möglicher Erkrankungen von den verschiedenen Akzeptanzrichtlinien der Krankenkassen ab - und natürlich auch vom zuständigen Prüfungstermine. So haben wir oft gesehen, dass von 20 Versicherungsunternehmen nur ein oder zwei zum Abschluss einer Versicherung vorbereitet waren. Manchmal gibt es auch spezielle Kampagnen der Krankenkassen, für die im Geltungsbereich des Antrags keine Vorkrankheiten oder nicht der Zeitpunkt möglicher Frühkrankheiten erfragt werden.

Mit zunehmendem Arbeitsaufwand und je mehr alternativen Versicherungsoptionen Sie sich bewusst sind, umso größer ist die Chance, einen geeigneten Schutz zu haben. Wenn eine Risikolebensversicherung auch mit vereinfachtem Zugang zum Versicherungsvertrag nicht möglich ist, sind die folgenden Lösungsansätze eine Alternative: Eine Versicherung, die den Todesfall abdeckt, aber vollständig auf gesundheitliche Probleme verzichtet:

In den meisten Fällen sind diese Möglichkeiten insofern begrenzt, als der Versicherungsgeber nur in den ersten Jahren bei einem Unfall ausbezahlt und erst dann (z.B. nach 3 Jahren) vollen Schutz hat. Trotzdem ist diese Regelung immer noch wesentlich besser als gar kein Versicherungsvertrag. Insbesondere nicht, weil die Absage in der Regel in der speziellen Risikodatei des Versicherers festgehalten wird.

Einige Sonderangebote mit erleichtertem Zugriff auf den Versicherungsvertrag sind dann nicht mehr möglich. Dies ist auch einer der Hauptgründe, warum wir nicht gleich einen Antrag einreichen, sondern die Versicherer nur anhand der gesundheitlichen Daten fragen, wie sie im Fall eines Antrags reagieren würden. Aber selbst wenn es zu einer Absage kam, ist das kein Anlass, die Hoffnungen auf den angestrebten Schutz aufzulösen.

Oft fanden wir den einen oder anderen Anbieter, der uns eine Versicherung anbot.

Mehr zum Thema