Geld Anlegen mit Guten Zinsen

Investieren Sie Geld mit guten Zinsen

von Tagesgeldern, Termingeldern und günstigen Indexfonds. In der Vermögensverwaltung bieten solche Anleihen vor allem in sinkenden Märkten einen guten Schutz. Danach sollten Sie ein gutes Festgeldkonto suchen. Günstige Zinsen auch bei kurzen Laufzeiten: Bei welcher der verfügbaren Partnerbanken möchten Sie das Geld anlegen.

Investieren in der Schweiz

Die diesjährige Sommersaison beweist sich von ihrer besten Seiten und bietet allen Sparerinnen und Sparen einen sommerlichen Rabatt von bis zu 200 ?! Dies kann mit dem Willkommensbonus von bis zu 75 kombiniert werden, so dass Sie als neuer Kunde im Promotionzeitraum einen bis zu 275 Euro Prämie haben! Der Betrag der Prämie richtet sich nach dem Gesamtinvestitionsvolumen, das im Förderzeitraum neugeschaffen oder erweitert wird:

Der Sommer-Bonus wird exklusiv für neue oder erweiterte feste oder flexible Einzahlungen während des Aktionszeitraums bei einer oder mehreren Partnerbanken ihrer Wahl gewährt. Feste und flexible Depots müssen bis zum 31.08.2018 angemeldet oder erweitert werden. Der Betrag des Sommer-Bonus wird auf der Grundlage der Summe der Einzahlungen errechnet, die Sie im Zeitraum der Aktion erstellt oder ausbezahlt haben.

Die Sommerprämie kann mit anderen Bonusangeboten kombiniert werden. Die Sommerprämie für neue oder erweiterte feste oder flexible Einlagen im Zeitabschnitt vom 1. Juni 2018 bis 31. August 2018 wird Ihrem WeltSpar-Konto in der zweiten Hälfte des Septembers nach Erfüllen der oben angeführten Voraussetzungen aufgeladen.

Investieren Sie 2500 Euros gut und zinsgünstig.

Falls Sie noch 2500 Euros haben und nicht wissen, was Sie mit dem Geld machen sollen, ist eine kurz- oder langfristig angelegte Investition eine gute Idee. Es gibt mehrere konkrete Investitionsmöglichkeiten für 2500 EUR. Sie können Ihr Geld kurzzeitig auf einem Sichtkonto oder als Termingeld anlegen. Vor einer Investitionsentscheidung für "2500 Euro" sollten Sie sich Gedanken darüber machen, welches Wagnis Sie einzugehen wünschen.

Im Prinzip gilt: Je besser die erwartete Verzinsung einer Investition, umso grösser das zu tragende Restrisiko. Wer also risikoscheu ist, sollte sein Geld möglichst in konservativen, nicht wachstumsorientierten Anlageformen anlegen. Selbst bei 2500 EUR kann sich diese Investitionsform schon nach wenigen Jahren amortisieren.

Vom A wie Anlage bis hin zum S wie Zins

Festgelder lohnen sich für alle, die ihr erwirtschaftetes Geld so profitabel wie möglich anlegen wollen. Festgelder bieten eine bessere Verzinsung als zum Beispiel Sparbriefe. Sie wird jedoch für eine festgelegte Dauer erstellt. Bei einer Festinvestition beträgt die geringste Dauer in der Regel 30 Tage, die längsten 4 Jahre.

In den meisten Faellen kann man festlegen, wie lang die Frist fuer das Termineinlagenkonto sein soll. In dieser Zeit wird das Geld auf einem festverzinslichen Depot mit höherem Zins investiert. Abhängig vom Provider, ob Online oder "normale" Banken, können die Bedingungen für das Benutzerkonto verschieden sein. Informieren Sie sich, welches Depot für Sie am besten passt und wie Sie es durch den Vergleich von Festgeldern auffinden.

Aus diesem Grund investieren viele Anleger einen Teil ihres Kapitals in Festgeldanlagen. Der Grundsatz dieser Anlage ist einfach: Wenn Sie in Festgeldanlagen investieren wollen, zahlen Sie einen Betrag auf ein festes Zeitkonto ein. Am Ende der Sparperiode bekommt der Sparende sein Geld mit Zinsen zurück. Währenddessen arbeiten wir mit dem Geld.

Gegenüber Sparbüchern oder Tagesgeldern ist die Hochverzinsung ein Vorteil: Der Zins für Festgelder ist in der Regel größer. Wenn Sie in Festgeldanlagen investieren möchten, können Sie nicht auf das Geld zurückgreifen. Bevor Sie ein Konto auswählen, sollten Sie sich die Festgeldkonditionen genau ansehen. Wieviel Geld soll investiert werden?

Welche Dauer soll das Geld auf dem Konto sein? Sparen Sie sich die besten Festgeldkonditionen bei längerfristigen Aufträgen. Je mehr Geld man bindet, desto größer ist der Zins. Bei steigenden Zinsen kann es sich lohnen, das Geld nur für drei Monaten zu investieren. Termineinlagen und Zinsen - was muss ich berücksichtigen?

Aber gerade in Zeiten der Krise sollte jeder einmal genauer hinschauen, wo und wie er sein Geld einparkt. Doch sobald die Zinsen oder die Inflationsraten ansteigen, erhöht sich auch das Zinsänderungsrisiko bei Festgeldern: Denn alle Bedingungen für Festgelder und Zinsen sind über lange Jahre fix. Infolgedessen kann der Sparende von neuen Konjunkturdaten überraschen.

Wenn zum Beispiel der Leitzinssatz und damit auch der Tagesgeldzinssatz über den Werten der langfristigen Festgeldanlagen ansteigt, erleidet der Sparende Einbußen. Eventuelle Gefahren sind mit Festgeldern beherrschbar. Sparen sollte man immer noch auf drei Punkte achten: Soll auf das Geld für den vorgesehenen Zeitabschnitt verzichtet werden? Das ist insofern von Bedeutung, als der Zins für Festgeldanlagen an den Leitzinssatz geknüpft ist.

Drittens wird oft vernachlässigt: Weil der Sparende während der Dauer nicht über das Geld im Termingeld verfügt, muss er das Geld wirklich haben. Die eingezahlten Gelder können auch im Voraus ausbezahlt werden, aber es wird dann von der Hausbank erwartet, dass sie große Abzüge macht. Die Anbieterin, bei der ein Sparender ein Termingeldkonto einrichtet, sollte vor allem vom eingeräumten Zins abhängt.

Aber auch für private Anleger können steuerliche Hinweise von Interesse sein: Seit Jänner 2009 zahlt die Hausbank 25-prozentige Quellensteuer auf Kapitaleinkünfte an die Finanzbehörde - zuzüglich des Solidaritätszuschlags und der Kirchliche Tax. Vor der Verzinsung der Investition ist die Abgabe zu entrichten.

Mehr zum Thema