Sparplan Kosten

Kosten des Sparplans

Dies spart Kosten für den Investor. Das beigefügte PDF gibt Ihnen einen Überblick über das gesamte Angebot. In Aktien ohne großen Aufwand und zu möglichst geringen Kosten investieren? ist ein Depot, das bei vielen Internetbanken kostenlos eingerichtet werden kann. Sprung zu Welche Kosten müssen Investoren erwarten?

Wertpapier-Sparplan - Bauen mit Wertschriften

Bei einem Wertpapier-Sparplan können Sie auch regelmässig kleine Geldsummen in Wertschriften anlegen und so nach und nach Vermögenswerte aufstocken. Geschäftschancen: Risiken: Chancen: Risiken: Chancen: Risiken: Chancen: Risiken: Funktionsweise des Wertpapiersparplans Sie brauchen ein Wertpapierdepot für den Wertpapier-Sparplan. Falls Sie noch keine Einzahlung bei uns haben, öffnen Sie diese zusammen mit Ihrem Sparplan.

Was für Sparpläne gibt es?

Kosteninformationen zum Wertpapier-Sparplan

Zum Beispiel konnte ich nach dem Jahr 2017/2018 meinen Lieblingsfond nicht selbst erwerben und ich konnte keinen neuen Sparplan dafür erstellen, da einige Fondsdaten noch nicht verfügbar waren. Heute möchte ich mich zu den neuen und vielleicht transparenteren Kosteninformationen äußern. Comdirect macht es uns vor, damit der Konsument von den neuen Erkenntnissen profitieren kann.

Für unseren Abgleich berücksichtigen wir das Drehbuch eines Wertpapiersparplans auf dem Fonds mit einer Sparquote von 200 EUR pro Monat. 2. Beginnen wir mit dem Beispiel Comdirect, denn es macht auch klarer, wofür die Informationen gedacht sind. Wenn Sie mit Comdirect den dazugehörigen Sparplan erstellen, vergehen einige Minuten, bis Sie die Kosteninformationen in Ihrer Mailbox haben.

Sie können die Bestellung aber auch ganz normal stornieren, wenn Ihnen die Kosteninformationen nicht gefallen. Bei Comdirect ist das Papier in zwei Teile gegliedert. Zuerst ein grober Überblick mit Jahreskosten. Derzeit werden 1,5% der (tatsächlichen) Auftragsgebühr als Kommission für die Ausführung des Sparplans der Comdirect abgezogen. Mit einer Einzugsermächtigung von 200 EUR fliessen 197,04 EUR in die Anteile des Fonds und 2,96 EUR werden als Gebühr abgezogen.

Die Comdirect vervollständigt nicht dazwischen, sondern übernimmt 2,955665025 EUR pro Durchführung und kommt damit auf den etwas schäbigen, aber kaum vertretbaren Betrag von 35,46 EUR pro Jahr. Umso ärgerlicher ist es, dass Sie so tun, als ob sich die Kaution immer um 200? erhöht und Sie am Ende 12.000? hinterlegt hätten.

Es ist nicht wahr, wie gesagt, es endet weniger im Warenlager. Natürlich müssen auch die Kosten für die Liquidation der Stelle berücksichtigt werden. Die Kosten betragen 4,90 EUR plus 0,25% für Comdirect, also 34,90 EUR für mich. Zusätzlich gibt es eine Gebühr für die Börse, so dass der obige Wert ebenfalls ca. 35,96 EUR beträgt.

In unserem Beispiel beträgt dieser im ersten Jahr 0,97 EUR (die ersten 12 und nicht das erste Jahr, Sie können z.B. erst im Monat March mit dem Sparplan beginnen). Ich konnte den Preis mit dem Rechner nicht verstehen, ich habe die erwarteten Kosten von 1,02 EUR erreicht, aber vielleicht habe ich etwas verpasst.

Der Aufwand wird klar und weitestgehend richtig wiedergegeben. Die Kosten für den Spass belaufen sich auf rund 240 EUR. Zuerst verstand ich nicht, was das Papier enthalten sollte und konnte es nur mit Unterstützung des bewährten Beispieles von Comdirect klassifizieren. Zuallererst ist zu betonen, dass ein Einkauf bei der DKB nur 1,50 EUR (und nicht 1,5%) kosten würde.

Mit 200 EUR sind das nur 0,75% und damit etwas weniger als bei Comdirect. Bei der DKB werden die Kosten dem Fonds-Sparplanbetrag hinzugerechnet, d.h. Sie zahlen 1,50 EUR, 200 EUR werden in Ihr Depot eingezahlt und das Kontokorrentkonto wird mit 201,50 EUR belaste. Ein kleiner Exkurs: Ich plane daher bei Comdirect immer ein Sparpaket in der Größenordnung von x+1,5%.

So zum Beispiel 101,5 EUR für meinen Spaßsparplan auf Xetra Gold (ohnehin nur mit Comdirect möglich), so dass 100 EUR tatsächlich im Wertschriftendepot landet. ZurÃ?ck zu DKB: Das bringt uns auf 12 mal 1,50 EUR, oder 18 EUR pro Jahr, oder 90 EUR in 5 Jahren. Allerdings entstehen durch den Kauf auch Kosten.

In der DKB können Sie mit 25 EUR plus Börsengebühren rechnen. Rechnet man die Kosten für 5 Jahre zusammen, sind das 90 EUR für die DKB und 30 EUR (5*6 EUR) für den Fond. Sind: ingesamt 17 Millionen Euro. Bei den 30 EUR pro Produkt handelt es sich um 90 EUR Spenden.

Dies bedeutet, dass die Honorare der Fondsadministration in absoluten Zahlen ansteigen und vergleichsweise konstant sind. Daher können die Kosten im Verhältnis zum gesamten Kapital nicht jedes Jahr gleich sein. Beide Kreditinstitute berechnen die zu erwarteten Kosten nicht richtig. Comdirect stellt jedoch die korrekten Cost Center dar und stellt alle Nachlaufkosten inklusive Vertriebskosten übersichtlich dar.

Schließlich sollten sie ihre Verkaufsentscheidungen von diesen, im Grundsatz gefälschten Unterlagen abhängen (die DKB legt nicht mind. 200 EUR erwartete Kosten offen). Ich habe auch den Sparplan bei der Firma Flachex erstellt. Bei der Kostenvorhersage konnte ich nur ein grausame PDF-Monster vorfinden.

Mehr zum Thema