Top Aktienfonds 2016

Top-Aktienfonds 2016

Swetlana Kerschner // 19.07.2016 // PDF. Das Ergebnis kann sich sehen lassen - in den ersten beiden Monaten des neuen Jahres haben die Fondsmanager insgesamt gute Arbeit geleistet. Top 10 Fonds nach Umsatz an der Hamburger Börse im Juli 2016 Top-Fonds mit einem Ausgabeaufschlag von EUR 0: 20 Top-Fonds aus allen wichtigen Märkten und verschiedenen Anlageklassen zur Auswahl.

P.S.: Kennen Sie schon den neuen BCDI Aktienfonds (WKN: A2AQJY)?

Deutschlands Top 3 Aktienfonds über 15 Jahre| Aktienfonds

Sie haben sich gegenüber anderen Investmentfonds, die auf deutschen Standardwerten basieren, klar besser entwickelt. Der DAX verlor zwischen Januar 2000 und Dezember 2003 nach dem Platzen der dotcom-Blase im Jahr 2000 fast 70 vH. Von der Talsohle im März 2003 bis zur Jahresmitte 2016 stieg der Leitindex dann um rund 300% an.

Obwohl keiner der auf die deutschen Standardwerte fokussierten Investmentfonds die Wertentwicklung des DAX übertreffen kann, gibt es unter ihnen auch favorisierte Titel mit einer mehr als respektablen Wertentwicklung. An dritter Stelle steht der GS&P Fund Deutschland, der über 15 Jahre eine Gesamtrendite von 180,3 Prozentpunkten erwirtschaften konnte.

Die Fondsauflage vom 9. August 1996 hat ein verwaltbares Volumen von 32,1 Mio. EUR (Stand: 29. April 2016). Das Portefeuille nach Industriezweigen umfasst Fahrzeuge und Bauteile mit einer Gewichtungsquote von 16,8 % sowie Anlagegüter und Versicherung. Größte Beteiligungen sind Siemens, Maschinen Berthold Hermle und der Konzern mit einem Anteil von 5 bis 5,7 Prozent des gesamten Produktportfolios.

In den vergangenen zehn Jahren betrug die Höchstabnahme 44,3 Prozentpunkte und die Schwankungsbreite 15,7 Prozentpunkte. In 15 Jahren hat sie eine kumulierte Verzinsung von 202,3 Prozent erzielt. Die Ende Jänner 2001 aufgelegten Mittel sind zu 100 Prozent in Anteile angelegt. Mit 26,8 Prozent stellen konjunkturelle Gebrauchsgüter den grössten Teil des Portefeuilles dar.

21,5 Prozentpunkte des Portefeuilles entfallen auf Finanzwerte und 19,6 Prozentpunkte auf nicht-zyklische Gebrauchsgüter. Das Portefeuille ist verhältnismäßig konzentriert: Die ersten zehn Stellen machen über 56% des gesamten Portefeuilles aus, die ersten fünf gar nicht einmal 34% (Stand per Stichtag 30. Juni 2016). Die von Martin Wirth und Raik Hoffmann verwalteten Aktienfonds hatten zum Stichtag 30. Juni 2016 ein Volumen von 153,6 Mio. EUR.

Die beiden Vermögensverwalter sehen in einem kürzlich veröffentlichten Bericht die Kursentwicklung der deutschen Werte optimistisch und bemängeln die Negativschlagzeilen aus dem ersten Quartal: "Damals war das Ende der Welt vorprogrammiert. Entsprechend blieben auch nach der Erholung im Allgemeinen billig bis billig, mit Ausnahme einiger Glamouraktien, die kaum charakteristisch sind", schreibt sie.

Im Vergleich zum an dritter Stelle platzierten GS&P Deutschland-Fonds ist die Schwankungsbreite des FPM-Fonds in den vergangenen zehn Jahren um fast fünf Punkte auf 20,6 Prozent gestiegen. Allerdings war auch die Maximalabnahme innerhalb der vergangenen zehn Jahre mit 62,48% signifikant größer. Mit der DWS Aktiengesellschaft hat einer der renommiertesten deutschen Fonds die Goldmedaille gewonnen.

In 15 Jahren verzeichnete der Fond einen Zuwachs von 223,6 Prozentpunkten. Die von Henning Gebhardt verwalteten Mittel sind mit einem Volumen von 3,16 Mrd. EUR der mit großem Vorsprung grösste der drei größten Mittel. Er wurde im Januar 1999 aufgelegt und konzentriert sich vor allem auf Gebrauchsgüter, Industriewerte und IT-Unternehmen mit einer Portfolio-Gewichtung von 14,2 Prozent.

Die größten Beteiligungen halten die Unternehmensgruppen Allianz, Fresenius und Telekom. Das Portefeuille ist jedoch nicht so stark wie das des FPM-Fonds. Die ersten zehn Stellen machen nicht mehr als die Haelfte des Gesamtportfolios aus, sondern nur rund ein Drittel (Stand: 29. April 2016). Anlässlich der 15-jährigen Fondsübernahme durch Gebhardt erläutert der Vermögensverwalter in einem Gespräch mit uro am Sonntagmorgen im Jahr 2015, was sich in den vergangenen fünfzehn Jahren im Bereich des Fondsmanagements geändert hat: "Im aktuellen Umfeld und bei der Vielfalt der Informationen ist es in der Regel eine noch grössere Aufgabe, eine gute Performance zu erwirtschaften.

Mehr zum Thema