Direktversicherung Abgaben

Erstversicherung Gebühren

Für die betriebliche Altersversorgung über eine kommende Rente aus der Direktversicherung sowie "u" über Abgaben im Kapitalbereich. Betriebsrentenversicherung über Direktversicherung Direktversicherungen gehören zu den viel diskutierten Formen der Betriebsrentenversicherung und werden vom Bund vor allem durch steuerliche Erleichterungen gefördert. Im Regelfall schließt der Unternehmer mit einer Versicherungsgesellschaft für einen Versicherungsvertrag über eine fondsgebundene oder vermögensbildende Lebens- oder Pensionsversicherung ab, der den Mitarbeiter als Versicherten mit unwiderruflichen Bezugsrechten benennt. Bei der Direktversicherung werden die Beiträge vom Lohn des Mitarbeiters in Abzug gebracht und einbezahlt.

Im Idealfall sollte sich der Unternehmer auf freiwilliger Basis an Beiträgen beteiligen und dadurch Lohnkosten einsparen und Fachkräfte an sein Betrieb binden. Arbeitnehmerbeiträge ist steuer- und sozialversicherungsfrei bis zu einer Höhe von max. 4% der Beitragsbemessungsgrundlage für die gesetzliche Pensionsversicherung. Bei vorzeitigem Ausscheiden kann der Mitarbeiter den Arbeitsvertrag mit seinem neuen Dienstgeber überführen kündigen, ihn von den Beiträgen befreien oder Beiträge selbst beibehalten.

Dabei ist es notwendig, den Stand in "Versicherungsnehmer und Versicherte" zu belassen ändern Da die Direktversicherung immer pfändungssicher ist, wird sie nicht auf ALGI- und ALG II-Zahlungen vergütet. Eine Direktversicherung wird unter grundsätzlich nur bei Pensionierung, aber unter frühestens im Alter von 60 Jahren abgeschlossen.

Direktversicherung

Direktversicherung ist eine leistungsfähige Altersvorsorge, bei der der Gesetzgeber Ihnen doppelte Leistungen gewährt. Ihre Arbeitgeberin bezahlt Beiträge unmittelbar vom Bruttolohn â grundsätzlich vor Abzug von Abgaben und Zöllen! Sie können bis zu 4% der Bemessungsgrundlage (BBG) pro Jahr fÃ?r die gesetzliche Rentenversicherung anlegen â im Jahr 2008 also 2.544â?

Positiver Nettoeffekt: Sie machen viel für Ihre eigene, ohne dabei viel in Ihrer Tasche zu verpassen. Unter gewissen Umständen können noch weitere 1.800, für investiert werden, die keine Steuer einbringen. Auf bis zu 2.520 EUR (4% des BBG) bezahlen Sie zusätzlich, wenn Sie die Beiträge (Entgeltumwandlung) bezahlen, bis Ende 2008 keine Beiträge mehr. für die gesetzliche Renten-, Kranken-, Pflege- und Erwerbslosenversicherung.

So können Sie im Jahr bis zu 520 EUR zusätzlich einsparen und in Ihre eigene Investition einsteigen. Die Beiträge kann als Alterssicherung in die klassicherer Pensionsversicherung mit garantierter Verzinsung und attraktiven Überschussbeteiligungen einfließen. Auch diese können anlagegebunden sein. Oder zusätzlich zur Alterssicherung können Sie Ihre Direktversicherung auch für die finanzielle Sicherheit Ihres Arbeitnehmers nutzen â mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU-Vorsorge).

Mehr zum Thema