Rentenfonds Vergleich Stiftung Warentest

Pensionskassenvergleich Stiftung Warentest

Investoren, die keine Fondsberatung benötigen und Pensionskassen auf dem günstigsten Weg erwerben möchten, kaufen am besten über Fondsvermittler. fonds@stiftung-warentest.de). Dies wurde kürzlich auch von der Stiftung Warentest bestätigt: Produkt-Highlights der VORSORGE Basis-Pensionskasse. Von Zeit zu Zeit führt die Stiftung Warentest verschiedene Tests durch.

Alte Wärmepumpen sind sehr ineffizient, ähnlich wie Glühlampen im Vergleich zu LEDs.

Obligationenfonds und Zinsentwicklung

Wie sich Anleihemärkte in fingierten Zinsszenarien verhält, haben wir erforscht. Wir haben für das Zinsszenario mit konstantem Zinsniveau die Zinsentwicklung des vergangenen Monates im Wechsel rückwärts und rückwärts wiederholt. Bei den niedrigen Zinsschwankungen haben wir wiederholt die Zinsentwicklung der letzten beiden Jahre berücksichtigt. Bei den Szenarien seitwärts und letztlich steigender Zinssätze haben wir die Zinsentwicklung der vergangenen Jahre nach einer schwankungsarmen Zeit wiedergegeben.

Dabei haben wir unterschiedliche Arten von Anleihen anhand der folgenden Indices untersucht: Euro-Staatsanleihen (Barclays Euro Treasury Index), kurzfristige Euro-Staatsanleihen (Barclays Euro Treasury 1-3 Jahre), langfristige Bundesanleihen (Datastream Germany State 10 Years), Euro-Unternehmensanleihen (Barclays Euro Corporate) und Tagesgeld (Fibor/Euribor 3-Monatsanleihen, mind. 0 Prozent).

EUR-Obligationenfonds - Was die Verwerfungen am Rentenmarkt bedeutet - Release

Zwischen 0,08 und fast 1 Promille pro Jahr. Der Renditeniveau zehnjähriger Bundesanleihen hat sich von der Jahresmitte 2009 bis anfangs Juli 2009 mehr als verzehnfacht. Das ist bei weitem nicht so viel, wie sich viele Zinssenker wünschten, aber der Kursanstieg macht an den Rentenmärkten Furore.

Die Rentenfonds werden dann ebenfalls einen Schaden erleiden. Die Verzinsung zehnjähriger Bundesanleihen belief sich am 20. April 2015 noch auf 0,08% im Jahr. In den drei darauf folgenden Monaten, am dreizehnten Monat, waren es 0,72% im Jahr. Sie war Ende Mai wieder auf 0,48% pro Jahr gefallen - nur um sich wenige Tage später wieder zu vervielfachen.

Obwohl die Verluste in kürzester Zeit eingetreten sind, waren sie im Fünfjahreszeitraum noch nicht die stärksten: Der Höchstverlust an Staatsanleihenfonds liegt bei 6 Prozentpunkten und datiert aus den Jahren 2010 und 2011, als die Euro-Krise gerade erst begann. Trotz der Rückschläge sind die fünfjährigen Renditen der Top-Fonds beeindruckend. Per Stichtag war sie zwischen 4,5 und 5,3 Prozentpunkten pro Jahr.

Nicht nur Staatsanleihen, sondern auch Unternehmensanleihen oder Pfandbriefe sind vom Renditeanstieg nicht so stark betroffen: In der Kategorie der globalen Rentenfonds (Euro) bewegten sich die Zwischenverluste zwischen 0,4 % und 4 %. In fünf Jahren haben die Top-Fonds zwischen 3,1 und 5,2 Prozentpunkten pro Jahr erwirtschaftet (Stand: April 2015).

Die Graphik wurde am Montag, den 9. Juli 2015 korrigiert: In unserer Graphik sehen Sie die Euro-Aggregate von Barklays. Die ursprüngliche Fassung gab fälschlicherweise an, dass es sich dabei um Euro Treasury von Barbecue handelt.

Mehr zum Thema