Offene Immobilienfonds Liste

Liste der Offenen Immobilienfonds

Die Zinspolitik und -regulierung sieht offene Immobilienfonds vor. Der US-Präsident hat eine lange Liste derjenigen, die er bereits gefeuert hat. Die Immobilienfonds haben zu Vertrauensproblemen in dieser Anlageklasse geführt, da sie weniger effizient sind oder den Charakter von offenen Fonds verändern. Der Kreis der Offenen Immobilien-Publikumsfonds wächst.

Offene Immobilienfonds: Sicherheit für Ihr Wertschriftendepot!

Ein Investment in Offene Immobilienfonds ist eine interessante Ergänzung Ihres Portfolios! Vor allem in Niedrigzinsphasen konzentrieren sich viele Investoren oft auf den Kauf oder den Neubau einer eigenen Immobilie: sei es zur eigenen Nutzung oder zur Eigeninvestment. Allerdings ist der Kauf einer Liegenschaft in der Regel mit hoher Eigenkapitalbindung und hohem Administrationsaufwand behaftet.

Die Offenen Immobilienfonds nehmen bei einer großen Zahl von Investoren auf. Offene Immobilienfonds legen das Vermögen je nach Anlageschwerpunkt in bestimmten Sektoren - zum Beispiel in Wohngebäuden, Bürogebäuden, Einkaufszentren, Hotel- oder Logistikobjekten - oder an. Als Gegenleistung erhält der Investor Anteilscheine, die seinen Anteil am gesamten Vermögen des Fonds repräsentieren. Die Offenen Immobilienfonds haben in der Vergangenheit regelmässig konstante Erträge zwischen 3 und 6 Prozent erzielt.

Der Erfolg von Offenen Immobilienfonds wird durch die Miet- und Zinserträge der einbezogenen Liegenschaften und deren Wertermittlung beeinflusst. Offene Immobilienfonds weisen daher im Allgemeinen im Gegensatz zu Aktien- und Obligationenfonds wesentlich niedrigere Wertveränderungen auf. Investoren können sich auch gegen Inflationsgefahren absichern, indem sie in Offene Immobilienfonds investieren! Bei Offenen Immobilienfonds kommen oft langfristige Mietverträge für Gewerbeimmobilien in Betracht.

Offene Immobilienfonds haben je nach Gesamtvermögen den Vorzug einer breiten Diversifikation. Auf Grund der großen Anzahl von Objekten im Bestand sind daher Wertberichtigungen oder individuelle Mieten oft von untergeordneter Bedeutung. Offene Immobilienfonds sind daher aufgrund ihrer vergleichsweise niedrigen Fluktuation auch für Ihre Vorsorge oder als Fonds-Sparplan bestens geeignet.

Wenn Offene Immobilienfonds einen Teil ihrer Liegenschaften im Ausland besitzen, ist ein Teil der erwirtschafteten Erträge steuerfrei. Mit einem Fondsvermögen von mehr als 12 Mrd. EUR ist das Unternehmen mit einem Volumen von über 12 Mrd. EUR der grösste der drei börsennotierten Investmentfonds. Bereits seit seiner Lancierung im Jahr 1972 erwirtschaftet der Fond jedes Jahr einen positiven Ertrag für seine Anlegern.

Im Jahresdurchschnitt liegt die Verzinsung in diesem Zeitabschnitt bei 5,56%. Bevorzugt wird in Büroimmobilien an wirtschaftlich starken und entwickelbaren Lagen angelegt. Neben der Nachhaltigkeit der Ertragskraft erfolgt die Objektauswahl auch nach Standort, Grösse, Nutzungsart und Mieter (Branchen). Das aktive Portfolio-Management wird fortgesetzt, um die verschiedenen Marktentwicklungen zu nützen.

Durch den hohen Einzelhandelsanteil (z.B. Shoppingcenter) im Vergleich zu Vergleichsfonds ist eine große Standfestigkeit gewährleistet. Der Vermietungsstand liegt bei über 90 Prozent, ein kleiner Teil der Mietverträge läuft aus. Etwa 85% der Objekte sind weniger als 15 Jahre alt, was die Instandhaltungs- und Modernisierungsrisiken verringern und eine verbesserte Marktbearbeitung gewährleisten soll.

Das weltweite Immobilienvermögen der Deutsche Asset Management beträgt über 2,5 Mrd. EUR. Er hat seit seiner Auflegung im Jahr 2000 eine Durchschnittsrendite von 3,51% pro Jahr erzielt. Die Grundbesitzer Globalfonds investieren in hochwertige Gewerbeimmobilien weltweit: Im Mittelpunkt steht die langfristige Vermietung und bonitätsstarke Nutzer aus den Bereichen Handel, Gastronomie und Büro.

Privatanleger können auf die mehr als 45-jährige Expertise der RREEF Investments AG zurückgreifen, die auch mit vielen Fachleuten unmittelbar vor Ort ist. RREEF hat für den globalen Immobilienbesitz ein globales, diversifiziertes Immobilienportfolio aufgebaut, das von den örtlichen Marktbedingungen abhängt. Unter den drei gelisteten Investmentfonds ist der neue Leaders Cities Invest der Firma KANAMUND.

Der seit seiner Auflage im Juni 2013 aufgelegte Fond hat über 130 Mio. EUR eingeworben. Die Jahresdurchschnittsrendite liegt in diesem Zeitabschnitt bei 2,63%. Eine Investition in den Fond ist daher nur in der Zeit eines laufenden Cash Calls möglich. Er akquiriert ausschliesslich Objekte in den Branchen Office, High Street, Detailhandel und Hospital.

Zu den Top-Immobilien mit langer Mietdauer (Core) gehören auch Immobilien mit mittlerer Mietdauer (Core Plus) in 1a-Lagen, die nach fachlicher Attraktivität und möglicher Neu- und Anschlussvermietung Rendite und Wertsteigerung erwarten lassen. Für Offene Immobilienfonds gelten besondere Bedingungen hinsichtlich der Rückgabe (Veräußerung) von Anteilen und der steuerlichen Berücksichtigung von Veräußerungsgewinnen. Nähere Infos zu diesem Themenbereich finden Sie zum Beispiel in unserem Blog-Artikel über Offene Immobilienfonds.

Zahlreiche Gelder mit 100 Prozent Sofortabschlag auf den Ausgabeaufschlag! Infolgedessen fluktuieren die Kurse der Anteile und die Erlöse. Für die Korrektheit, Vollzähligkeit und Fehlerfreiheit kann keine Garantie gegeben werden. Alle Daten/Fakten zu Investmentfonds: FWW GmH (Preise/Daten), Morningstar Rating, Feri-Fondsrating, Fondsrating, Foundation Warmentest (Ratings/Bewertungen).

Für die Korrektheit und Aktualität der Inhalte kann die DTW jedoch trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle keine Gewähr übernommen werden. Bei den hier dargestellten Werten und Berichten handelt es sich nicht um eine Anlageempfehlung, eine Kauf-, Halte- oder Verkaufsempfehlung oder eine andere Anlagestrategie. Weitere Hinweise, vor allem zu den mit einer Anlage einhergehenden Gefahren, sind dem jeweils gültigen Wertpapierprospekt oder den dazugehörigen Key Investors Documents (KID) der Einzelfonds zu entnehmen, für deren Vollzähligkeit und Korrektheit der Emittent nach dem KAGG einsteht.

Die in dieser Publikation enthaltenen Besteuerungen der Anleger auf Fonds- und Investorenebene können nicht als Garantien für ein konkretes Steuerergebnis angesehen werden.

Mehr zum Thema