Immobilienanlage Ratgeber

Leitfaden für Immobilieninvestitionen

Mit dem Immobilien-Führer erhalten Sie Hilfestellung zu den Themen Immobilien, Bauen oder Mieten, Mietrecht, Baufinanzierung und Bausparen. Im Leitfaden Immobilien als Anlageobjekt wird erklärt, wie man Immobilien als Anlageobjekt nutzt. Nun Ratgeber Ratgeber Immobilien als Anlage lesen! Als Alternative bieten sich Investitionen in Unternehmen an, die in Immobilien investieren. Mit unseren Leitfäden und Checklisten für den Immobilienkauf helfen wir Ihnen dabei.

i class="icon-minus-sign">Immobilie als Investition

Im Zeitalter der historischen niedrigen Konstruktionszinsen sind Liegenschaften als Kapitalanlagen wieder sehr populär geworden. Eine Immobilie als klassisches Kapitalanlageobjekt - das sind in der Regel nur Objekte, die Sie nicht selbst belegen, sondern mieten. Generell gilt, dass Wohnungseigentum oder Haus eine Anlage ist, die wesentlich weniger preislich fluktuiert als andere Investitionen wie z.B. Anteilen.

Zudem hoffen viele Investoren, sich durch Investitionen in Immobilien vor Inflationsgefahren zu bewahren. Entscheiden Sie sich für den Kauf einer Liegenschaft als Anlage nicht nur aufgrund der niedrigen Zinssätze. Bitte berücksichtigen Sie, dass nicht alle Immobilieninvestments in Deutschland vor Inflationsgefahren absichern. Kauft man eine Liegenschaft in schlechter Umgebung und der Kurs fällt auf lange Sicht, bringt der Inflations-Schutz nichts.

Achtung: Die Investitionsfinanzierung muss auf einem gesicherten, langfristigen Fundus beruhen. Der aktuelle Ertrag und die Wiederverkaufswerte. Der Ertrag einer Liegenschaft als Anlage resultiert aus Mieterträgen abzüglich der Zins- und Anlagekosten (Reparaturen etc.). Während der Phase der Finanzierung eines Objektes entstehen oft über einen längeren Zeitraum Miet- und Leasingverluste, die mit den Erträgen des Investors saldiert werden können und so die steuerliche Belastung des Objektes als Investition verringern.

Der Mietertrag übersteigt dann die Werbekosten und es werden gute Erträge aus dem Immobilieninvestment erzielt. Ob eine als Anlage erworbene Liegenschaft als Inflationssicherung in Frage kommt, entscheidet letztendlich der Wiederverkaufspreis. Hinweis: Der Weiterverkaufswert einer Liegenschaft wird maßgeblich durch die Position der Liegenschaft mitbestimmt.

Befindet sich die Liegenschaft in einer Wachstumszone, erhalten neue Interessierte den Immobilienmarkt in Gang und sichern eine gute Kursentwicklung. In jüngster Zeit sind die Immobilienpreise für Wohneigentum und vermehrt auch für Ein- und Zweifamilienhäuser in den Ballungsräumen besonders stark angestiegen. In konjunkturell schwachen Lagen ist es dagegen eher wahrscheinlich, dass die Immobilienpreise über einen längeren Zeitraum hinter dem allgemeinen Preisanstieg hinterherhinken.

Deshalb ist es besonders bedeutsam, auf die Wertigkeit und Zukunftsperspektiven einer Liegenschaft zu achten, die als Investition eingesetzt werden soll. Im Regelfall ist die Betrachtung einer Liegenschaft als Anlage wesentlich aufwendiger als die eines Einfamilienhauses. Falls Sie wenig Erfahrung mit Immobilieninvestitionen haben, ist es sehr zu empfehlen, einen Finanzberater zu konsultieren.

Auf diese Weise können Sie sich darauf verlassen, dass Sie die passende Liegenschaft als Investition wählen.

Mehr zum Thema