Bundesanleihen Zinsen 2015

Staatsanleihen Zinssätze 2015

Die Emissionen bis 1963 beinhalteten eine halbjährliche Zinszahlung; seit 1971 werden alle Bundesanleihen jährlich verzinst. Hier finden Sie alle Informationen zu 10j Bundesanleihen wie die aktuelle Performance und eine Grafik. Viele Anleger haben sich umgedreht: Sie gehen davon aus, dass die Zinsen für deutsche Anleihen bis zu..

.. Staatsanleihe mit einer Rendite von mehr als 1 % p. a.

Investition und Steuern 2015: Ertragssicherung in der Tiefzinsphase - Karl H. Lindmayer, Hans-Ulrich Dietz

Diese Standardwerke sind ein unentbehrlicher Leitfaden für die Prüfung Ihres Investmentportfolios, ganz nach dem Motto: "Vermögens-Optimierung, Steueroptimierung". Im Mittelpunkt aller Kapiteln stehen daher der Aufbau von Aktiva sowie die Sicherstellung und der konsequente Aufbau von Einsparungen. Weitere Themenschwerpunkte sind Investitionen in Kunstwerke, Nachhaltigkeitsaspekte und die "Ausrichtung von Portfolien in Krisenzeiten und Deflationsgefahren".

Werde satt und bleibe satt: Leitfaden zur Finanzfreiheit - Rainer Zitelmann

Anleger und Unternehmen, Milliardär s und Milliardär haben dieses Werk durchgelesen: Sie haben es erkannt: Das ist ein bewährter Weg, sich zu bereichern - und trotzdem zu bereichern! Er ist das erste Werk, das die neuesten Erkenntnisse der Vermögensforschung aus Deutschland und Amerika einem breiten Fachpublikum vorführt. Außerdem gibt Rainer Zitelmann Aufschluss darüber, welche Fallen und Ratgeber Sie vermeiden müssen, wie das Risiko limitiert werden kann und wie durch geschickte Anlagen das Kapital erhöht werden kann, um Ihre finanziellen Freiheiten nicht nur zu erhalten, sondern auch zu erhalten.

Bundesanleihen: Bundesregierung muss wesentlich mehr Zinsen bezahlen

Längst sind die Preise deutscher Staatsanleihen nur gestiegen, die Renditen waren nahezu Null: Jetzt musste Schäuble aber wieder wesentlich mehr Zinsen auszahlen. Bundesminister Wolfgang Schäuble muss den Anlegern erhöhte Zinsen auferlegen. Auf der Auktion einer 10-jährigen Bundesobligation stieg die Verzinsung nach Angaben der für das Schuldenwesen zuständigen Finanzbehörde auf 0,65 Prozent.

Auf der vorangegangenen Versteigerung waren die Anleger mit dem Rekordtief von 0,13% noch zufrieden. Auf den 15 Folgeauktionen ging die Ausbeute weiter zurück. "In den vergangenen Monaten hat sich das Umfeld stark verändert", so Norman Rudschuck von der NordLB angesichts der jüngsten deutlichen Renditeanstiege.

"Die Verzinsung der 10-jährigen Bundesobligation betrug am Aktienmarkt gut 0,6 Prozentpunkte, nachdem sie im Monat April mit 0,05 Prozentpunkten auf ein neues Rekordhoch sank. Seitdem sind die Zinsen nicht nur für Bundesanleihen, sondern auch für die meisten anderen Bundesanleihen im Euroraum angestiegen. Im Euroraum waren die Notierungen in letzter Zeit nicht mehr gesunken, da das Erdöl wieder spürbar anstieg.

Aber auch die wirtschaftliche Entwicklung zieht an: Im ersten Vierteljahr legte die Volkswirtschaft im Euroraum um 0,4 Prozentpunkte zu, die höchste Wachstumsrate seit fast zwei Jahren.

Mehr zum Thema