Altgold

Bruchgold

Altes Gold: Was ist Altgold und woher kommt es? Sie lernen auch den Wert von Altgold kennen! Alte Gold kaufen leicht gemacht: Lesen Sie unsere goldenen Regeln für den Verkauf von Altgold. Der Kauf von Altgold ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Altgold zu verkaufen kann eine lukrative Option für alle sein, die Schmuck, Münzen oder Zahngold in alten Truhen und Schubladen aufbewahren.

Altgold, was ist das? Hier wird der Terminus erläutert!

Altgold, was ist Altgold? Nicht nur das Chemieelement Nr. 79 und der Nahrungsmittelzusatzstoff E175, sondern seit Tausenden von Jahren ein beliebtes und geschätztes kostbares Metall, das unsere Ahnen bereits zu künstlerischen Juwelen geformt haben, die sie als Symbol für Macht, Ästhetik oder Anbetung erachteten. Wer hat nicht ein unbeliebtes Goldschmuckstück zu Hause, das trostlos aus der Mode kommt und nie wieder am Nacken oder an den Fingern eines Besitzers aufblitzt - Altgold.

Das Altgold ist, wie der Titel schon sagt, schlicht Altgold. Das bereits verarbeitete und zu einer Vielzahl von Objekten geformte Metall. Das sind im weiteren Sinne alle nicht mehr verwendbaren und recycelbaren Goldobjekte. Das Altgold muss nicht unbedingt geschädigt oder gebrochen sein - Altgold ist nicht mehr benötigt.

Zu den alten Goldobjekten zählen alter Schmuck, den niemand mehr anziehen will, der Altring, der weder paßt noch paßt, die Golduhr, die schließlich zerbrochen ist und nicht mehr zu reparieren ist, oder der Goldlöffel, der in der Lade aufliegt. Die Bezeichnung Altgold kommt aus dem Vokabular von Goldkäufern und taucht weiterhin in der kuriosen Wortverbindung und in der Reklame auch als Altgoldkauf auf, um das Zeichen zu geben, dass dieses vermeintlich nutzlose Gut noch sehr viel sein kann.

Mit dem alten goldenen Mülleimer? Falls jemand wirklich etwas Altgold hat, stellt sich natürlich die Fragen, was man damit machen kann. Wenn es wirklich nie wieder benutzt wird, ist es bestenfalls wehmütiger Schotter, von dem man sich lösen will. In Deutschland und Österreich wurde vor vielen Jahren 333 Goldmünzen zum Teil wirklich weggeworfen.

Zu dieser Zeit waren 33,3 Prozent Altgold von geringem Nutzen und viele Menschen wurden ihre alte Ware los. Heute, mit dem höheren Preis von Geld, wird niemand mehr Altgold auf den Papierkorb schmeißen, denn egal in welchem Erhaltungszustand dieses Geld ist und selbst wenn es keinen Sinn als Juwel haben sollte, wenn es gebrochen oder verkratzt ist, hat es immer noch den puren Goldgehalt!

Einige Leute können jetzt erwägen, grössere Quantitäten Goldschmucksachen zu erwerben und ihn in einen Tresor als Investition zu legen. Dies ist keine gute Sache, denn die Investition Juwelen ist insoweit nicht interessant, als der Kaufpreis natürlich nicht nur den puren Gold-, also den materiellen sondern auch den Künstler- oder Goldschmiedehonorar mit einbezieht.

Bei Dachgeschossfunden dagegen ist es anders, denn hier ist das Preis-Leistungs-Verhältnis für den Anbieter je nach dem aktuellen Goldstand sehr attraktiv. Wieviel ist Altgold eigentlich wirklich wert? Das Dachgeschoss oder der Flohmarkt fund ist auch im schlechtesten Fall noch etwas Wertvolles und möglicherweise eine ganze Partie. Auch wenn das individuelle Stück nur wegen seiner dekorativen Qualität angelächelt werden darf, so ist es doch aus purem Feingold gefertigt und hat nie an Wertigkeit verloren!

Der Karatwert gibt die Feinheit des Reingoldes in der im jeweiligen Stück vorhandenen Metallmischung an oder wie es ist. Weil jedes Goldschmuckstück eine Mixtur aus unterschiedlichen Materialien wie Metall, Kupfer, Metall, Kupfer, Zinkblech, Blech und so weiter ist - und auch Metall. Zum Beispiel, wenn die Nummer 333 auf der Innenfläche des Trauringes steht, sind es 333 Gewichtsteile (nicht Prozent!) des Golds.

Übrigens gibt es kein komplett pures Feingold, sondern nur ungefähr pures Feingold, das dann als 999 oder 24 Carat gekennzeichnet wird, weil es nicht möglich ist, alle Unreinheiten aus dem Feingold während der Verarbeitung zu beseitigen. Mit einem Goldkalkulator kann der Wert des zu veräußernden Altgoldes errechnet werden.

Sie brauchen eine Buchstabenwaage, den Rechner und natürlich das alte Gold. Dabei wird das Altgold verwogen, das festgelegte Stückgewicht in die jeweilige Rubrik Altgold, Zahngold oder Feingold eingegeben und der aktuelle Gold-Preis für die Angebotsmenge auf Knopfdruck angezeigt. Interessanterweise passen sich unsere Goldankaufspreise jede Minute dem derzeitigen Goldstand an, so dass sie äußerst empfindlich auf Schwankungen im Gold-Markt reagiert werden können.

Eines muss dabei jedoch beachtet werden: Der Preis kann nur ungefähr errechnet werden, weil zum Beispiel eine Uhr deutlich höher ist als der Gehalt an reinem Gold, der nur in Gold umgewandelt werden kann. Alte Goldpreise, einige praktische Beispiele: Verdienen Sie mit Altgold bares Gold! Wenn Sie sich also auf ein wenig warmes Wetter auf Ihrem Account gefreut haben und Altgold-Ballast loswerden möchten, sind Sie bei uns gut aufgehoben.

Mehr zum Thema