Geld Sinnvoll Anlegen 2016

Vernünftig Geld anlegen 2016

Dies wirft die Frage auf, ob Einzelanlagen sinnvoll sind oder ob kollektive Anlagen sinnvoller sind. Einige praktische Tipps und Empfehlungen, um Ihr Geld sinnvoll und gewinnbringend anzulegen. Seit März 2016 beträgt der Leitzins der Europäischen Zentralbank 0,0%. Vermögensaufbau für Kinder ist sinnvoll und notwendig.

Investitionstipps

Auf natürlich gibt es keine einheitliche Antwort (außer: "sicher nicht mehr im Sparbuch") - denn natürlich, die Lebenslaufgestaltung oder auch die Risikobereitschaft oder die finanziellen Möglichkeiten der Fragesteller unterscheiden sich in der Regel wie Tag und Nacht. Bei Sparbüchern zu speichern ist schwierig - es gibt kaum halbnutzbare Offerten seitens der Bankfilialen für Kapitalsparbücher und Co. Auch das Sparverhalten der Bausparkassen führt nur bei rund 1% (oder weniger) - und bei Erträge zu Ausführungszeiten.

Call-Geld- und Termineinlagen (Informationen in den Kategorien) werden heutzutage angekündigt für Moderner Sparen - achten Sie dabei auf primär, dass dabei mindestens die europäische Einzahlungssicherung (100.000 Euro) gewährt wird, was aber in fast allen Fällen der Fall ist. Im Jahr 2018 sind weitere sehr tiefe Zinssätze zu erwarten: Für fällige für Geld gibt es wohl kaum nirgends anders als 1% (außer bei Neukundenaktionen), das gleiche trifft auch auf für 1 Jahr Anschluss zu.

Sehr viel länger als 1 Jahr wird man sich sowieso nicht an die vorgegebenen Minicinessen halten wollen.... Läuft wird die Konjunktur im Jahr 2018 recht stabil bleiben, der Zinsrückgang könnte mindestens einmal im Jahr 2018 enden: In den USA hat sich die Zinsentwicklung bereits etwas verlangsamt, in Europa dürfte dies jedoch etwas länger andauern.

Längere Vermeiden Sie im Moment aus Sicherheitsgründen Bindungen / Ausführungszeiten! Vermeiden Sie zur Zeit aber aus Sicherheitsgründen sehr lange Laufzeit mit Krediten - so steigt das Interesse wirklich an, wäre nämlich nämlich dann nicht so schön, vor allem wenn man sich dazwischen zurückziehen möchte.... Natürlich ist bei Krediten auch ein Totalschaden möglich - achten Sie deshalb auch auf die gute Bonität solcher Betriebe und berücksichtigen Sie dabei, dass bei längeren Laufzeit die Bilanz von Betrieben auch einmal umkippen kann.

Diesbezüglich Spar's Obligationen sollten hier recht stabil sein - aber bei kurzer Laufzeit sind Sie mit Tages- oder Termingeldern meist besser oder besser aufgehoben. Über 5 Jahre bezahlt Spar zur Zeit noch 1,40 Pro-zent - es kann zur Zeit kein Sparheft mit (insbesondere bei Festgeldern gibt es Offerten im In- und Ausland ähnliche ) und damit könnte man der Preisinflation auf jeden Fall wirksam entgegenwirken.

Interessant sind hier zur Zeit z.B. 2 Portfolios aus dem Baltikum: Sowohl Mintos als auch Bondora haben hochverzinsliche Darlehen (meist in den früheren Ostblockstaaten), an denen man sich mit kleinsten Summen beteiligt. Bei Interesse an dafür (Restrisiko bei natürlich verfügbar!): siehe link tips, evtl. einmal mit natürlich experimentieren und selbst erste Erfahrung und Teststrategien einholen.

Die Mittelklasse widmet sich gegenwärtig der Anlage über Masseninvestitionen mittels Nachrangdarlehen ( (=keine Unternehmensinvestitionen, ähnlich wie z.B. Unternehmensanleihen, meist KMU). Die Ausfallswahrscheinlichkeit solcher Anlagen ist bei natürlich klar höher als bei Unternehmensanleihen größerer Unternehmen - das Interesse an dafür (und oft auch an Sachleistungen) könnte aber durchaus eine Anreicherung für eines gemischten Portfolios sein.

Überzeugen Sie sich selbst, inwieweit für für Sie von persönlichem Interesse sein kann. Denn je mehr länger das Untenehmen bereits existiert, umso mehr ist die Investition sicher - mit der Option "Nachrangdarlehen" ist auch ein sehr hohes Kapitalanlagerisiko verbunden! Mit Immobilien-Projekten (derzeit auch in Österreich enorm im Vormarsch) wird es wohl weniger Ausfälle werden als mit "frischen Erlebnissen jeder Art".

Auf jeden Fall boomt das Immobilien-Crowdfunding zurzeit enorm, 2017 wurden rund 30 Mio. Euro in die Immobilienfinanzierung investiert, 2018 wird es mit ziemlicher Sicherheit wieder zulegen. 5 bis 8 Prozent mit einer Laufzeit von 1,5 bis meist 3 Jahren werden hier auf den Inlandsportalen angeboten - sehr verführerisch - aber nicht ohne Risiko.

Dort ist die Ausfallwahrscheinlichkeit noch niedriger als bei den inländischen Vorhaben (bei denen die Hausbank die Wertpapiere ergreift und die Menge für das Wagniskapital bereitstellt), die Verzinsung ist noch etwas höher als bei uns. Bei Investitionen in Massenanlagen ist zu berücksichtigen, dass hier oft auch risikoreiches Anlagekapital eingesetzt wird - solche Vorhaben sind dann viel risikoreicher (siehe Assetklasse 5)!

Bei den meisten ATX-Werten für 2017 waren die Bilanzdaten prächtig - wer Qualität erwirbt, muss sich nicht um kurzfristige Rückschlägen (wie schon 2018), den BREXIT und den Trump Full Deer fürchten kümmern. Im Jahr 2018 rechnet man jedoch an den meisten Börsen nicht mehr mit einem zweistelligen Jahresumsatz Hööhenflüge - wie das Jahr enden wird, weiÃ? man noch nicht.

Der Flugzeug-Zulieferer verfügt nach wie vor über ein riesiges Aufwärtspotenzial - natürlich very konjunkturabhängig. Wenn es keine Beule im aktuell florierenden Flugzeuggeschäft gibt, hat die Börse auch bei schwächeren Börsen noch Aufwind. Die Telekom Austria - aktuell gute Werte für sowie eine sich anbahnende Entspannung des (zu intensiven) Marktdrucks.

Also auch die Teilnahme in Belarus nicht Währungsabwertungen mit sich bringen, schaut zur Zeit nicht so aus? Aber auch die Aktie der Ökostrom AG (die nur außerbörslich gelistet wird, was etwas mühsam ist, aber immer noch Depot und Kosten spart) bleibt weiter auf meiner Liste - die Ökostrom AG hat nach vielen miesen Jahren jetzt schon den schwarzen Kassensturz errungen, ist hervorragend positioniert (Erträge im Endkundensegment sowie bei Windenergieanlagen ) und noch längst überbewertet (hoher Umsatzdruck der Leute, die die Geduld verloren haben).

Hier ein paar Stücke bis 120 ? zu erwerben (Kurse sind bereits eindeutig zu Ende, die Kapitalerhöhung 2017 war ein voller Erfolg), lohnt sich mittel- und langfristig wohl nicht. Die Windkraft-Betreiber mit Rückenwind, und 2017 die Windgeneratoren für haben diese Firmen besonders gut geblasen. Risikofreudig und leicht zu investieren:

Manchmal mit 13% (riskante Anlage), 8% (mittleres Risiko) und 5% Rendite p.a. - aber die letzten sehr guten Jahre waren für gute Anlagemöglichkeiten! Mindestens 4 von 5 Vorhaben im Bereich Equity-Based-Crowdinvesting werden wohl in den ersten 5-10 Jahren nicht überleben sein (einige dicke oder auch zweifelhafte Konkurse gab es bereits, weitere sind ohnehin zu erwarten) - dafür könnte Geschäftsmodell zu den deutlichen Negativziffern Geschäftsmodell und damit die Beteiligung am Unterfangen wirklich wertvoll machen....

In Ã-sterreich sind die Erlebnisse mit dem Crowd Investing noch nicht zu Ende (erst seit 2013 hat es wirklich begonnen diesbezüglich) - nach den bisher noch recht geringen Venture Capital Awards der Bank, sucht man immer mehr Start-Ups Mezzanine-Kapital Ã?ber Crowd Investing. Lediglich etwas ganz Mutiges - aber die ganze Erde gehört ja bekanntermaßen dazu.

Unglücklicherweise ist dies ein großer Vorteil bei Masseninvestitionen: Die Unternehmensratings sind oft recht abenteuerlustig (zu hoch), die Werte von Start-ups bisher meist noch nicht sehr aussagekräftig und die Pläne oder Zahlen/Prognosen von Start-ups oft nicht das Papier wert, auf dem sie geschrieben sind....

Mehr zum Thema