Offene Immofonds

Immobilien-Offene Fonds

Ab einer Summe von dreißigtausend Euro wird die Veräußerung mit Immobilienfonds schwieriger. Neue Regelung für den Rückzug von Offenen Immobilienfonds durch Investoren. Dies sollten Anleger über Offene Immobilienfonds wissen. Kanam löst den Offenen Immobilienfonds US-Grundinvest auf. Der Mindestzeichnungsbetrag ist in der Regel höher als bei offenen Immobilienfonds.

Open: Offene Immobilienfonds: Nach oben | News

Die Toten wohnen mehr - ein etwas makaberer Slogan, der aber ganz gut zur Sparte der Open-End-Immobilienfonds paßt. Die Assetklasse als solche hat nicht nur die vergangenen Jahre mit Liquiditätsengpässen und regulatorischem Chaos überlebt, sondern erfährt derzeit auch das Wiederaufleben einiger vor Ort tätiger Provider. Dieser wagt einen Neuanfang und bringt neue Mittel auf den Weg.

In den letzten Jahren - teilweise nach der Lehman-Pleite im Oktober 2008, teilweise nach turbulenten Zeiten im Mai 2010 - mussten gut ein gutes Dutzend offener Investmentfonds die Rückgabe ihrer Investmentzertifikate aufschieben. Sie hatte Liquiditätsprobleme, weil zu viele Anleger ihre Aktien zur gleichen Zeit abgeben wollten. Selbst nach Ablauf der gesetzlichen Höchstfrist von zwei Jahren hatten die Mittel nicht genügend Geld zur Verfügung gestellt, um die Rückkehrwünsche aller zu erfüllen.

Die KanAm Grund und die SEB mussten ihre Mittel auch für private Investoren auflösen und sind nun dabei, ihren Bestand zu verkauf. Das Unternehmen beabsichtigt, noch in diesem Jahr mit der Geldsammlung für seinen neuen Leading Cities Invest Fund zu starten. Dabei wird besonders auf die Wahl der zu kaufenden Stadt geachtet.

Darüber hinaus beabsichtigt der Fond den Erwerb von Gebäuden an Top-Standorten im Inland. Mit neuen Investmentfonds wird sie auch private Investoren ansprechen. Sicher ist jedoch, dass SEB mit einer gewissen Modularität bei Investoren punkten wird. "Die Tatsache, dass sich einige Provider mit neuen Mitteln auf den Weg in den Immobilienmarkt machen, ist ein gutes Zeichen", sagt Steffen Sebastian, Ordinarius für Immobilienfinanzierung an der Uni Regensburg.

"Obwohl der seit dem 21. Juni geltende Investitionskodex noch Schwächen aufweist, ist der Fachmann davon Ã?berzeugt, dass die gesamte Industrie mit den neuen Vorschriften auskommen kann. Um Liquiditätsengpässe im Falle eines Ausstiegs zu verhindern, wurden lange Laufzeiten festgelegt. Die Investoren müssen ihre Anteile für einen Zeitraum von zwei Jahren und eine Kündigungsfrist von einem Jahr einhalten.

Jeder, der die Mindesthaltefrist überlebt hat und seine Anteile an den Fonds rückgeben möchte, muss ein Jahr geduldig sein, bevor er sein Vermögen erhält. Eine wichtige Ausnahmeregelung gilt jedoch für Investoren, die vor dem 21. Juni beigetreten sind: Für einen Betrag von bis zu EUR 3.000,- pro Kalenderhalbjahr gilt die Frist nicht.

Innerhalb dieses Rahmens können Anleger daher verhältnismäßig ungehindert und rasch über ihr Kapital disponieren. Sie haben die Liquiditätkrise überlebt und sind nach wie vor am Aktienmarkt präsent und vereinigen nun zwei Investorengruppen unter ihrem gemeinsamen Namen. Einerseits gibt es die bestehenden Anleger, für die das bis zum 31. Dezember 2009 gültige Recht gilt.

Andererseits neue Investoren, die den Anlagefonds nach dem 22. Juni beigetreten sind oder in Zukunft beitreten werden. Mit der Zeit wird der Prozentsatz der vorhandenen Investoren in bestehende Investmentfonds nachlassen. Wenn mehrere tausend Investoren zugleich ihre rund dreißigtausend Euros zurückgeben wollen, kann dies zu neuen Engpässen in der Liquidität des Unternehmens beitragen.

Für die derzeit am Kapitalmarkt verbleibenden Immobilienspezialfonds ist dieses Restrisiko jedoch niedrig. Diese haben dem Andrang der Investoren bereits zu einer Zeit standgehalten, als jeder noch uneingeschränkt auf sein angelegtes Kapital zugreifen konnte. Sebastian ist auch nicht der Meinung, dass die Teilung der Investoren den Geldern der großen Vier schaden kann.

Andererseits ist den jetzt auf den Markt kommenden Mitteln die Ausnahmeregelung von EUR 30000 nicht mehr bekannt. Wenn viele Investoren ihre Fondsanteile innerhalb weniger Tage zurückgeben, hat der Investmentfonds ein Jahr Zeit, um die nötige Liquiditätsversorgung durch den Verkauf von Immobilien sicherzustellen. Die aktuellen Fallbeispiele von in Liquidation befindlichen Geldern belegen jedoch, dass diese Zeit im Immobiliensektor sehr kurz sein kann.

Für beide Investmentfonds hat die entsprechende depotführende Bank zum Stichtag die Veräußerung der restlichen Objekte vorgenommen. Bei den neuen Investmentfonds sind keine Altinvestoren mehr im Vorteil, was die Chancengleichheit aller Anleger gewährleistet und etwas mehr Sicherheit gibt. Auf der anderen Seite müssen sie zunächst viel Zeit und Kosten in den Bau eines neuen Gebäudes investieren.

Unterdessen können die Mittel der vier großen Versorger mit dem Hinweis auf ihre relative Widerstandsfähigkeit in der Krisensituation punkten. 4. In Offene Immobilienfonds findet der Investor nach wie vor ein Angebot, mit dem er mit wenig Kapital in eine Immobilie einsteigen kann. Sie dürfen jedoch keine hohen Renditen erzielen - weder von den bisherigen noch von den neuen Vermögen.

Bei den besten Open End Real Estate Funds liegt das jährliche Plus derzeit bei fast drei Prozentpunkten. Für Offene Immobilienspezialfonds gelten in jedem Fall die gleichen Regeln wie für alle anderen Fonds: Es ist nie ratsam, alles auf eine einzige Kreditkarte zu legen. Wenn Sie eine handhabbare Investition in eine Immobilie tätigen wollen und kein Kursrisiko über Immobiliengesellschaften eingegangen sind, sollten Sie in mehrere Offene Immobilienfonds anlegen, sofern die Höhe der Investition dies erlaubt.

Aber die Gelder stecken dort verhältnismäßig fest. Mit den neuesten Veränderungen hat die Assetklasse die nötige Beweglichkeit gegen ein stabiles System ausgetauscht - eine Börse, an der wahrscheinlich viele Investoren gerne teilnehmen werden. An der Oberfläche tun alle Offene Immobilienfonds dasselbe: Sie erwerben Immobilien, mieten sie und verkaufen sie, wenn sich eine gute Chance auftut.

Es wird beschrieben, wie viel vom Gebäudebestand gemietet wird. Im Idealfall 100-prozentig, aber auch eine nahezu vollständige Auslastung ist akzeptabel. Die Liquiditätskennziffer gibt auch Aufschluss über die Qualität eines Teilfonds. Er darf nicht zu gering sein, denn der Fond ist dann immobil und kann die ausstiegswilligen Investoren nicht ausbezahlen.

Durchschnittlich liegen sie zwischen zehn und 35 %. Auch aus der Geschichte lassen sich Schlüsse auf die Fondsqualität ziehen. Der Anteil von Bürogebäuden am Portfolio beträgt 63% und der Anteil von Einzelhandelsimmobilien einvierteljährlich. Im Fünfjahresvergleich erreichte sie mit 17% die höchste Wertsteigerung aller Immobilienspezialfonds. Investoren, die ihre Immobilieninvestitionen in Deutschland konzentrieren wollen, sind bei UniImmo: Deutschland von Union Investment in guten Händen.

Das Fondsvermögen wurde zu 62% in Deutschland, der restliche Teil in Europa angelegt. Bezogen auf die Nutzungsart sind Büro- und Einzelhandelsimmobilien in etwa gleichwertig (44 gegenüber 38 Prozent). Wenn Sie Ihr Kapital rasch erhalten wollen und nicht auf das vorgeschriebene Jahr zwischen Beendigung und Tilgung warten wollen, können Sie Ihre Aktien an der Wertpapierbörse ankaufen.

Allerdings müssen die Investoren Rabatte auf den amtlichen Stückpreis in Kauf nehmen. Für offene Kassen sind diese Rabatte handhabbar. Hierbei ließen sich die KÃ?ufer den Willen der VerkÃ?ufer, den Fond zu rÃ?umen, kostspielig zahlen und fordern Rabatte von bis zu 50 %. Offene Investmentfonds gehören regelmässig zu den ertragsstärksten Angeboten an der Hamburgischen Wertpapierbörse.

Auch wer in einem liquidierten Fond eingeschlossen ist, kann geduldig sein. Nach und nach veräußern die Mittel ihre Häuser und verteilen den Erlös an die Investoren.

Mehr zum Thema