Teakbaum

Teak

Lustige Fakten: Der Teakbaum ist vor allem für sein wertvolles Holz für den Möbelbau bekannt. Viele Beispiele für übersetzte Sätze mit "Teakbaum" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. "Der Teakbaum" Teakbaum oder Teak ist eine Pflanze aus der Familie der Lippenblütler. Die Georeferenzierung und Nummerierung von Teakbäumen in Costa Rica. Das ist die Seite für die Eorzea-Datenbank Teak Tree Log.

Teakholz - Naturschutz-Wiki

Teakholz ist eines der besten und besten Holzarten der Erde. Schneckenwuchs, seine noble Farbgebung und gute Wetterbeständigkeit machen Teakholz zur populärsten Holzart in den Regenwäldern. Letzteres ist leicht zu begreifen, da oft genug Urwald für Teakholz abgeholzt wird. Mit der Prädikate "besonders gutes Edelholz" haben die Jungbäume, die dann zu hohen Preisen ebenso viel gepriesenes Teakholz verkaufen, wenig zu tun.

Teakholz stammt aus der Lippenblütlerfamilie (Lamiaceae) und stammt aus den Regenwäldern Süd- und Ostasiens. Heute wird Teakholz jedoch in allen Tropen gepflanzt, um der hohen Beanspruchung gerecht zu werden. Teakholz als leichte Baumart braucht in allen Lebenslagen volle Helligkeit und ist bei einer Temperatur zwischen 24 und 25 °C am angenehmsten.

Der Haupteinsatz des Teakbaums bezieht sich auf sein Massivholz. Zusätzlich zu den hochstämmigen, knotenlosen Baumstämmen machen seine speziellen Merkmale den Wert von Massivholz aus. Aufgrund dieser Charakteristik ist Teak sehr bekannt und die Marktnachfrage danach ist hoch. Zur Beruhigung wurde und wird Teakholz im Urwald überfischt.

Eine alternative Versorgung mit Holz aus Pflanzungen, die normalerweise keine nachhaltigen Aufforstungen durchführen, ist heute möglich. Teak blüht in der regnerischen Jahreszeit, zwischen Juli und August.

Teak ( "Tectona grandis") - Teak (Pflanze), Teakbaum, teak Holz

Sie werden schlanker und lockerer und sind im Herbst blattlos. Ältere Anlagen weisen im Mittsommer kleine, cremefarbige Blumen auf, die in bis zu 50 cm lange Blütenstände (Rispen) an den Enden der Zweige eingelassen sind. Lage im Sommer: Sonne bis Halbschatten, Wärme, aber ohne Wärmestau. Lage im Winter: Sommerpflege: Achten Sie darauf, dass der Boden so gleichmäßig wie möglich feucht ist, aber nicht nass wird.

In schwächeren Betrieben Dünger ausbringen, damit sich ungenutzte Düngersalze nicht im Boden ansammeln und Wurzeln schädigen. Wartung im Winter: Bewässerungsmenge und -häufigkeit an den laubfreien Winterschlaf und den damit einhergehenden, wesentlich niedrigeren Wasserbedarf an. Schliff: Unserer Meinung nach entstehen unbeschnittene Exemplare am besten und schönste, wovon auch individuelle bis knorrige Krone mitzählen.

Untergrund: Teakbäume gedeihen unter lokalen klimatischen Bedingungen nur mässig schnell in Kübeln. Problematik, Schädlingsbefall, Pflanzenschutz: Meist frei von Schädlingen, in Ausnahmefällen im winterlichen Zustand mit Schildlaus. Problematisch sind vielmehr zu kalte Stellen oder übermäßiges Gießen mit nachfolgenden Wurzelfehlern im Winterschlaf oder zu heiße, lufttrockene Stellen im Hochsommer.

Kompetent rund um die exotische Pflanzenwelt:

Mehr zum Thema