Historische Aktienkurse

Kursverlauf der Aktie

Der DAX liefert monatlich Statistiken über die Entwicklung des Aktienbarometers. Historische Kurse der KGaA mit individueller Periodensuche. SPI-Historisch: Hier finden Sie die historische Seite zum SPI-Index. Daher kann der Zeitpunkt, zu dem der Forex Robot Test Historischer Aktienkurstest durchgeführt wird, entscheidend für das Ergebnis sein. Der EUR/USD Historical: Hier finden Sie die historische Seite zum EUR/USD.

Geschichtliche Preise - English Banking

Im Rahmen der Kapitalmaßnahme 2017 wurden die bisherigen Preise bis und mit dem letzten Börsentag des kumulierten Bezugsrechts (20. MÃ??rz 2017) durch eine Multiplikation mit dem Umwandlungskurs faktor 0,8925 (R-Faktor) wieder angehoben. Historische Preise bis und mit dem Stand vom 17. Mai 2014 wurden im Rahmen der Kapitalmaßnahme 2014 durch das Multiplizieren mit dem Berichtigungsfaktor 0,9538 (R-Faktor) korrigiert.

Im Anschluss daran wurden die bisherigen Wechselkurse vor dem 6. oktober 2010 durch multiplizieren mit dem Berichtigungsfaktor 0,912477 (R-Faktor) bei Durchführung der Kapitalerhöhungen am selben Tag umgerechnet.

Import historischer Aktienkurse aus dem Internet in Excel

Wie die Yahoo Finance API strukturiert ist und welche Informationen von Yahoo Finance zur Verfügung stehen, habe ich bereits in einem früheren Beitrag erläutert. Ich möchte in diesem Beitrag erläutern, wie wir historische Preisdaten für einen bestimmten Zeitabschnitt in Excel einlesen und mit einem Vergleichsindex (z.B. einem Benchmark-Index) abgleichen können.

So kann es z. B. Alternativen oder sogar verbesserte Möglichkeiten geben, die Daten in Excel zu übernehmen. Die Wertentwicklung einer jeden von uns bestimmten Aktien (hier Apple - AAPL) für einen von uns bestimmten Zeitabschnitt ( "14.5. 2006 bis 14.5. 2016", d.h. für 10 Jahre) wollen wir mit einem entsprechenden Vergleichsindex (hier der Nasdaq - ^IXIC) darstellen.

Vor kurzem hat Yahoo Finance die API für den Abruf von historischen Informationen adaptiert. Der automatisierte Abruf nach Microsoft Word ist nicht mehr ohne weiteres möglich. Sie können statt dessen die Informationen aus Google Finance (nur bedingt nutzbar) oder Alpha-Vantage in Excel einfügen. Das Herunterladen von Real-Time Data über Yahoo Finance geht nicht mehr.

Bei der Standardkonfiguration von Excel ist die Menüzeile mit den Entwicklerwerkzeugen im Ribbon nicht ersichtlich. Allerdings brauchen wir diese Menüzeile, um unser Macro aufzunehmen und in Visual Basic zu editieren. Damit der Menüpunkt "Developer Tools" (oder in der englischsprachigen Fassung "Developer") in Excel oben in der Leiste angezeigt wird, müssen wir ihn zuerst einblenden.

Die Registerkarte "Developer Tools" sollte nun oben in der Menuleiste erscheinen: Zum Aufnehmen der Web-Abfrage gehen wir sofort in das Menü Developer Tools und drücken auf Record Macro: Danach müssen wir dem Macro einen Dateinamen zuweisen ("Kurs_1"). Zum Aufnehmen der Webanfrage gehen wir auf die Registerkarte Data und selektieren From Tex.

Die URL für die historische Preisdaten ist wie folgt: Wie bereits im Abschnitt über die API von Jahoo Finance beschrieben: Uns interessiert weder das Start- noch das Endedatum, sondern die Informationen, wie sie auf der Webseite von Apple für Apple zur Verfugung sind: Sie können sie importieren:

Danach erscheint das folgende Fenster: Wir bestimmen nun, wie exakt wir die Textdateien (d.h. die.csv-Daten) einlesen. Aus der kleinen Voransicht des. Wie man sieht, werden die Einzelsätze durch ein Kommas voneinander abgetrennt und in englischer oder US-amerikanischer Notation wiedergegeben.

Für den korrekten Import der Dateien in Excel (d.h. um die Separatoren korrekt zu erkennen), sollten wir unsere Ländereinstellung auf Deutsch setzen. Wir können die Ländereinstellung wie folgt verändern (Windows 7, in neuen Version etwas anders): Wir entscheiden uns dann für das englische Standardformat (USA). Dabei werden die Angaben der einzelnen Datenfelder (in Excel dann spätere Spalten) durch Kommas oder ähnliches voneinander abgetrennt.

Als nächstes müssen wir dann das Trennungszeichen zur Trennung der einzelnen Werte vorgeben. Wir haben bereits festgestellt, dass die Angaben von Yahoo Finance durch ein Kommas voneinander abgetrennt sind. Also selektieren wir nach Kommas und drücken auf Weiter. In der Excel-Tabelle können wir bereits später erkennen, wie die Dateien in einer formatierten Darstellung ausfallen werden.

Jetzt können wir entscheiden, in welchem Dateiformat wir die Dateien einlesen wollen oder ob wir überhaupt gewisse Datenspalten einlesen wollen: Wir wollen in diesem Falle das Jahr und den bereinigten Schlusspreis einlesen. Daraus wurde eine Stückaktie mit einem Gegenwert von ~560 EUR zu 7 Stück mit einem Gegenwert von je ~80 EUR.

Als Datumsangabe verwenden wir Date als Format. Als Datenspalten Open, High, Low, Close und Volumen markieren wir Do not import columns. Nachdem wir auf Fertig stellen geklickt haben, müssen wir nur noch entscheiden, wo wir die Angaben in unsere Excel-Tabelle eintragen. Hier selektieren wir Zellen A9, damit wir später mehr Raum für die Eingabe von Laufschrift und Start- und Endezeit haben.

Es ist auch von Bedeutung, dass wir die Zellen sehr präzise definieren, d.h. auch bestimmen, in welches Arbeitsblatt die Angaben einzufügen sind (in diesem Falle in Arbeitsblatt 1 oder Blatt 1). Andernfalls kann es uns später vorkommen, dass in anderen Kalkulationstabellen vorhandene Informationen übersteuert werden. Klicken Sie auf OK, um die Angaben in Excel einzufügen (siehe Screenshot unten).

Wir können nun erkennen, dass die Informationen in unsere Tabelle aufgenommen wurden. Betrachten wir nun das von Excel aufgezeichnete Macro. Dazu gehen wir zurück auf die Registerkarte Developer Tools und selektieren den Menüeintrag Macros. Das aufgezeichnete Macro heisst Kurs_1 Wir selektieren es, indem wir auf Editieren oder Editieren drücken.

Dadurch wird der sogenannte VBA-Editor geöffnet, in dem wir den Visual Basic-Code unseres aufgenommenen Macros anzeigen können (der Quelltext paßt nur auf einen Bildschirm): Wie wir erkennen können, ist die URL zu unserem. Außerdem wird der Preis für den Laufschrift AAPL (d.h. die Apple-Aktie) für das zuvor in der URL angegebene Start- und Enddatum eingelesen.

Als nächstes müssen wir den Laufschrift AAPL durch eine Variablen ersetzt und mit unserer Excel-Tabelle verknüpft werden (so dass wir immer die gewünschten Informationen für unsere Analysen herunterladen können). Also zuerst legen wir die Felder für Laufschrift, Startdatum und Endedatum in unserer Excel-Tabelle fest: Der Laufschrift ist jetzt in Zeile B4, das Endedatum in Zeile B5 und das Startdatum in Zeile B7, in diesem Falle habe ich today() oder today() als Endedatum ausgewählt, ich habe den selben Tag vor 10 Jahren als Startdatum ausgewählt.

Jetzt müssen wir nur noch den Quelltext passend einstellen, so dass das Macro den in Excel definierten Lauftext etc. auswertet. Zuerst sollten alle Altdaten entfernt werden, bevor wir neue aus dem Netzwerk extrahieren. Für längere Zeiträume als 10 bis 15 Jahre müsste man dann hier einen größeren als den 5000.

Dann müssen wir die entsprechenden Größen entsprechend den Angaben in der URL angeben. Den Variablenticker legen wir als Zeichenkette (d.h. als Text) und die Größen Tag, Monat, Jahr, Tag, Monat und Jahr als Länge (d.h. als rationelle Zahl) fest. Danach teilen wir dem Tabellenkalkulationsprogramm mit, aus welchen Feldern das Macro die Variablenwerte übernehmen soll.

Zum Beispiel findet man den Laufschrift zug in Feld B4, also schreibt man Laufschrift = Bereich ("B4"). Als Anfangs- und Endedatum müssen wir Tag, Wochentag und Jahr separat von den Zellen B5 oder B7 ablesen. Yahoo hat eine besondere Eigenschaft über den Monat: Die Monatsnummern sind von 0 bis 11 und nicht von 1 bis 12.

Schließlich müssen wir sicherstellen, dass die URL nicht mehr immer den Apple-Ticker (AAPL) verwendet, sondern unseren definierten Variablennamen-Ticker. Dazu wird AAPL in der URL durch das folgende Gebilde ersetzt: "& Laufschrift &". Wenn wir unseren Vergleichswert einlesen, können wir das gleiche tun (d.h. ein anderes Macro aufnehmen und später durch Klicken auf die Schaltfläche ausführen) oder unseren Programmcode nachbearbeiten.

Hier habe ich beschlossen, das selbe Macro zu verwenden und den Kode zu übernehmen. Unter ActiveX Controls selektieren wir das oberste links stehende Feld, CommandButton heißt es. Dann können wir den Knopf in unserer Tabelle einfügen. Rufen wir dazu die Schaltfläche btn_akt auf und klicken auf "Aktualisieren" als Label.

Jetzt müssen wir dem Progamm nur noch mitteilen, dass durch Anklicken des Buttons unser Macro Kurs_1 aufgerufen werden soll. Wir geben hier lediglich den Makronamen unseres Kurs_1 ein und sichern das Macro. Wenn Sie die Evaluierung trotzdem genau so verwenden wollen, wie oben gezeigt, können Sie die Excel-Datei mit dem Macro hier herunterladen:

Mehr zum Thema