Sparkonto mit Guten Zinsen

Sparbuch mit guter Verzinsung

Mit dem klassischen Sparkonto können die Kunden nicht mehr gut verzinst werden. Durch den neuen Trend zu Tagesgeldkonten erreichen Sie höchste Flexibilität und dennoch gute Zinsen. Der Grund dafür ist nicht nur das niedrige Zinsniveau, sondern auch die gute Lage auf dem Arbeitsmarkt. Nun werden die Zinsen des Sparkontos ausgezahlt!

Das Sparkonto im Bankenlexikon erläutert

Bei einem Sparkonto ist die wirtschaftliche Anziehungskraft ausschliesslich vom Zins abhängig, Preisschwankungen sind dabei nicht relevant. Aufgrund der erheblichen Zinsdifferenzen zwischen den einzelnen Kreditinstituten ist eine Gegenüberstellung der verschiedenen Sparbücher sehr empfehlenswert. Bei Zinsvergleichen sollten Interessenten besonders auf die Wirkung von Zinseszinsen achten. Z. B. wenn eine Hausbank mehr als einmal im Jahr Zinsen auf ein Callgeldkonto einzahlt, ist der effektive Zins größer als der vorgegebene Jahressatz.

Für ein Sparkonto mit einer zehnjährigen Vertragslaufzeit gewährt das Institut einen wesentlich erhöhten Zins als für ein kurzfristiges Termineinlage. Denn Kreditinstitute erhalten mehr Planbarkeit bei längeren Fristigkeiten, was sie mit günstigeren Bedingungen ausstatten. So können sich die Anleger in Ländern wie Portugal, Tschechien und Kroatien auf ein höheres Zinsniveau als in Deutschland einstellen.

Allerdings werden deutsche Anleger nicht von diesen günstigen Zinsen ausgeschlossen: Sie können auch ohne Risiko ein Sparkonto bei Portugiesen und anderen Kreditinstituten einrichten. EU-weit gelten die gesetzlichen Einlagengarantien für Sparbücher, die die Länder verpflichten, bei Ausfall der Bank alle Vermögenswerte bis zu einer Höhe von EUR 10.000 zu unterlegen. Bei einem Sparkonto ist die wirtschaftliche Anziehungskraft ausschliesslich vom Zins abhängig, Preisschwankungen sind dabei nicht relevant.

Aufgrund der erheblichen Zinsdifferenzen zwischen den einzelnen Kreditinstituten ist ein Abgleich der verschiedenen Sparbücher sehr empfehlenswert. Bei Zinsvergleichen sollten Interessenten besonders auf die Wirkung von Zinseszinsen achten. Z. B. wenn eine Hausbank mehr als einmal im Jahr Zinsen auf ein Callgeldkonto einzahlt, ist der effektive Zinssatz größer als der festgelegte Jahreszinssatz.

Für ein Sparkonto mit einer zehnjährigen Vertragslaufzeit gewährt das Institut einen wesentlich erhöhten Zins als für ein kurzfristiges Termineinlage. Denn Kreditinstitute erhalten mehr Planbarkeit bei längeren Fristigkeiten, was sie mit günstigeren Bedingungen auszeichnen. So können sich die Anleger in Ländern wie Portugal, Tschechien und Kroatien auf ein höheres Zinsniveau als in Deutschland einstellen.

Allerdings werden deutsche Anleger nicht von diesen günstigen Zinsen ausgeschlossen: Sie können auch ohne Risiko ein Sparkonto bei Portugiesen und anderen Kreditinstituten einrichten. EU-weit gelten die gesetzlichen Einlagengarantien für Sparbücher, die die Länder verpflichten, bei Ausfall der Bank alle Vermögenswerte bis zu einer Höhe von EUR 10.000 zu unterlegen.

Mehr zum Thema