Rürup Rente und Riester Rente

Die Rürup-Rente und die Riester-Rente

Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Sparkasse Hardt eG. Riester & Rürup-Rente (geförderte Rente, Basisrente): Stille....

Hier werden Riester und Riesuprente nur als Fonds-Sparplan betrachtet. Riester- und Rürup-Renten mit Kapitallebensversicherung, Banksparplänen oder Bausparverträgen werden in der Regel nicht empfohlen. Die Riester-Rente auf Basis der Zuschüsse und die steuerlich begünstigte Riester-Rente sollten nach Ansicht der meisten Makler eine lohnende Rente sein.

In der Regel werden nur die Freibeträge und Steuervergünstigungen diskutiert, aber die Wirtschaftlichkeit des Produkts und vorhersehbare Fehlfunktionen unterlassen. Infolgedessen sind viele Anleger überrascht, warum a) in den ersten Jahren ein großer Teil der geleisteten Beitragszahlungen "verschwunden" ist oder b) eine frühzeitige Auflösung einen Totalschaden (Annuität) hervorruft oder c) trotz guter Performance der Mittel keine überdurchschnittlichen Erträge erwirtschaftet werden oder d) das gesamte Kapital "enteignet" wird.

Für Unternehmen lohnen sich die Riester- und die Röhrenrente besonders. Bei der Riester- und Rürup-Rente fallen nämlich oft mehrere Belastungsfaktoren zusammen (Renditeverlust durch Bürgschaften, schwankende Aufwendungen, nicht zu empfehlende Fonds), was das Resultat besonders schlecht macht. Bei einer Riester- oder Röhrenrente muss der Sparende also bereits das Zweifache für die selbe Laufzeitleistung zahlen.

Hinzu kommen der Wegfall des gesamten Kapitals ab dem Zeitpunkt der Pensionierung und eventuelle Rentenkürzungen (Rentenzahlungen sind nicht garantiert). Dabei sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie bei Eintritt in die Rente Ihr ganzes Vermögen gegen das Zusage einer Rente umtauschen. Die Pensionierung und der damit verbundene Kapitalverlust ist aus Sparersicht gleichbedeutend mit einer "Enteignung".

Die Gelder sollen Ihr Vermögen erhalten und trotz Auszahlungen in der Pensionsphase erhöht werden können. Mit der Riester-Rente dagegen ist die Bereitstellung von gesamtem Vermögen ab dem Zeitpunkt des Renteneintritts planmäßig ausgenommen. Das gesamte Eigenkapital steht bei der neuen Anlage nicht mehr von vornherein zur Verfügung (kein Rückkaufswert). Freibeträge und steuerliche Vorteile begründen daher in keiner Hinsicht den Abschluß einer Riester- oder Rürup-Rente.

Bei einer Riester- oder Röhrenrente muss der Sparende also bereits das Zweifache für die selbe Laufzeitleistung zahlen. Freibeträge und Steuervergünstigungen begründen daher keinen Jahresabschluss. Dabei sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie bei Ihrer Pensionierung Ihr ganzes Vermögen gegen das Zusage einer Pensionszahlung umtauschen. Auch bei der Riester-Fondsvorsorge geht ein Teil des Sparkapitals bei Eintritt in den Ruhestand an eine Versicherung; ab dem Alter von 85 Jahren verfallen dann die restlichen Vermögenswerte.

Die Gelder sollen Ihr Vermögen erhalten und trotz Auszahlungen in der Pensionsphase erhöht werden können. Mit der Riester-Rente dagegen ist die Bereitstellung von gesamtem Vermögen ab dem Zeitpunkt des Renteneintritts planmäßig ausgenommen. Das gesamte Eigenkapital steht bei der neuen Anlage nicht mehr von vornherein zur Verfügung (kein Rückkaufswert). Sowohl die Riester- als auch die Riester-Rente haben in der Regel die gleichen Benachteiligungen wie die traditionelle Kapitallebensversicherung oder die Privatrente.

Bei einer vorzeitigen Beendigung eines Riester-Rentenvertrages muss sich der Verbraucher in vielen Fällen mit einem Teil des einbezahlten Betrages aufgrund der Vorabbelastung auseinandersetzen. Wird die Riester-Rente vorzeitig beendet, müssen auch die bereits bezogenen Zuschüsse oder Steuervergünstigungen zurückgezahlt werden. Im Falle einer vorzeitigen Beendigung der Grundrente entsteht auch kein Rückkaufwert.

Auf einen Rückkaufwert hat die Firma keinen Anrecht. Der Austritt einer Büruprente wird in eine Beitragsbefreiung umgerechnet. Bei ungenügendem Habensaldo oder der "beitragsunabhängigen Mindestrente" kommt es zu einem Totalausfall des Habensaldos. Die Formulierung einer Versicherungsgesellschaft: "Aufgrund Ihrer Beendigung haben wir die Versicherungen für xx.xx. xxxx gekündigt.

"Tödlicher "Knebeleffekt" - Riester und Röhruprente mit BU, Havarie,.... Die obigen Ausführungen zeigen die Hauptprobleme bei der Riester- und Röhrenrente. Zu Pfändungen, Boni und Geringverdienern gehören die nachfolgenden Kapitel mehr in die Rubrik "Nebenkriegsschauplätze". Selbständige und Selbständige sind aufgrund ihrer hohen Beschäftigungschancen weniger schützenswert (vgl. IX 99/05).

Auch bei der Riester-Rente können während der Sparphase mindestens die eigenen Beiträge verpfändet werden. Riester-Zuschüsse - Unterstützung für Versicherungen? Im ARD-Magazin "Monitor" heißt es, die Leistungen kommen dem Riester-Sparer erst ab dem Alter von 1988 in rechnerischer Hinsicht zustatten. Freibeträge und Steuervergünstigungen? Er erhält entweder Zuschüsse oder Steuervergünstigungen vom Land.

Wenn die Freibeträge über dem steuerlichen Vorteil liegen, wird kein besonderer Ausgabenabzug (Steuervorteil) vorgenommen. Makler von Riester-Produkten behaupten oft, dass sich die Riester-Rente besonders für Niedrigverdiener auszeichnet. Dies ist durch den vergleichsweise großen Prozentsatz an staatlicher Förderung für kleine Sparbeiträge gerechtfertigt. Andererseits sind staatliche Förderverträge (z.B. Riester-Renten) für die über 50-Jährigen wegen ihrer Garantie weiterhin von Interesse.

Schließlich ist jede Form der Rente immer eine Langzeitinvestition. Beispielsweise kann ein nicht geförderter Aktienfonds-Sparplan (d.h. kein Riester oder Rüruprente) bei Eintritt in den Ruhestand unmittelbar in einen Auszahlungsplan überführt werden, von dem nur monatlich kleine "Snacks" genommen werden. Das gesamte Kapital verbleibt somit dauerhaft investiert.

Missverständnis: "Lohnende Investition im Alter" Wie bereits gesagt, lohnt sich die Riester- und Röhrenrente besonders für Verbünde. Dabei sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie bei Rentenbeginn Ihr ganzes Vermögen gegen das Zusage einer Rente umtauschen. Freibeträge und steuerliche Vorteile begründen daher in keiner Hinsicht den Abschluß einer Riester- oder Rürup-Rente.

Von Zeit zu Zeit erfährt man, dass sich die Zahlung einer lebenslänglichen Rente lohnt, wenn man gesund ist und über ein längeres Bestehen philosophiert. Beispielsweise wird der Begriff "lohnendes Geschäft" verwendet, sobald die Höhe der vereinnahmten Pensionsbeträge die Höhe der gezahlten Beträge übersteigt. Eine lohnende Transaktion kann nur als Zahlung einer Rente mit unbegrenztem Zugang zum gesamten Kreditsaldo (inkl. Gewinne) bezeichnet werden.

Schlussfolgerung: Wir können weder die Rürup- noch die Riester-Rente aussprechen. Aufgrund der nicht wählbaren Prämiengarantie werden die angekündigten Freibeträge und Steuervergünstigungen wieder auslaufen. Der Konsument wird auch durch den Totalverlust des Vermögens "enteignet". Das gesamte Kapital verbleibt somit auch nach Abschluss des Sparprozesses dauerhaft investiert. Im Unterschied zu Riester- oder Rürup-Versicherungsprodukten sind Sie als Kunden immer Inhaber des kompletten Vermögens - auch in der Ausschüttungsphase.

Mehr zum Thema