Rürup Rente Bu

Die Rürup-Pension Bu

Die Rürup-Rente und Berufsunfähigkeit in Kombination? Das Thema sollte unbedingt vor Abschluss einer R?rup-Rente ber?cksichtigt werden. Rürup-Rente" oder Rürup-Rente mit BU.

Bei Berufsunfähigkeit kann die Rürup-Rente durch eine Versicherung ergänzt werden. Die Steuerabzugsfähigkeit der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU-Versicherung) ermöglicht der Gesetzgeber mit der Rürup-Rente.

Rürup Rente und Invalidenversicherung - eine vernünftige Verbindung?

Falls Sie ein Anrecht auf die BU-Rente haben, muss diese nachträglich mit Ihrem individuellen Tarif belastet werden. Je nachdem, wann die Pensionszahlung einsetzt, ist der steuerpflichtige Teil unterschiedlich. Bis 2018 werden es 76% sein, bis 2019 werden es 78% sein. Seit 2040 muss die Rente in voller Höhe steuerpflichtig sein. Die Steuerbelastung ist umso niedriger, je weiter man sich dem Ruhestand nähert.

Wenn Sie z.B. mit 67 Jahren in Rente gehen und zum ersten Mal eine BU-Rente mit 60 Jahren erhalten, müssen nur acht Prozentpunkte dieses Betrages versteuert werden. Mit einer unabhängigen Rürup-Rente können Sie die Beträge nach oben korrigieren, wenn Ihre Vermögenssituation nicht gut ist. Wenn Sie diesen Arbeitsschritt mit einem kombinierten Vertrag durchführen, senken die niedrigeren Beitragssätze Ihre Berufsunfähigkeitsleistungen.

Wenn Sie den Arbeitsvertrag vollständig unterbrechen, ist es möglich, dass Sie während dieser Zeit überhaupt nicht für Arbeitsunfähigkeit versichert sind. Wenn Sie sich für den Abschluss einer eigenen Berufsunfähigkeitsversicherung entschieden haben, ist Ihre Wahl wesentlich grösser als beim Rürup-Rentenkombinationsvertrag. Im Regelfall kann der steuerliche Vorteil diese Benachteiligungen nicht überwiegen, so dass Sachverständige den Abschluss von zwei unabhängigen Verträgen empfehlen.

Grundsätzlich kann sich jedoch eine Verbindung von Rürup-Rente und Berufsunfähigkeitsversicherung im Einzelfällen als vernünftig herausstellen. Überprüfen Sie deshalb zusammen mit einem Spezialisten verschiedene Offerten für die Rürup-Rente mit und ohne Zusatzkosten.

Rürup-Renten- und Invalidenversicherung - eine vernünftige Verbindung?

Rürup-Rente + #BU bringen finanziellen Nutzen. Benötige ich aber eine #Rürup-Rente? Wer bereits eine Beratung zum Themenkomplex Erwerbsunfähigkeit erhalten hat, hat es vermutlich schon einmal gehört: den Antrag, eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung (BU) mit einer Rürup-Rente zu verbinden. Eine Rürup- oder Basisrente kann von jedem Steuerpflichtigen in Deutschland von der Besteuerung abgezogen werden.

Der Grundgedanke ist daher, die BU nicht allein, sondern im gleichen Vertragsverhältnis wie die Basisrente aufzustellen. Vereinfacht ausgedrückt: Sie wollen zwar nur eine kostengünstige BU, aber für einen steuerlichen Vorteil kaufen Sie auch eine Rürup-Rente. Sie müssen aber auch andere Probleme in Kauf nehmen: Der Rürup oder die Basisrente kann eine gute Rente sein.

Sie müssen auch die Grundrente zahlen. Dies ist besonders für die Hauptempfänger der Grundrente, die Selbstständigen, problematisch. Besonders bei starken Einkommensschwankungen sind regelmässige Zahlungspflichten nicht erwünscht. Obwohl viele Versicherungen einen Umstieg auf eine unabhängige BU ohne Gesundheitscheck anbieten, wäre die Prämie dennoch umzuberechnen und je nach Lebensalter deutlich höher.

Sie müssen also in der Lage sein, Ihre Grundrente und BU auch während eines längeren Zeitraums mit geringem Gehalt weiter zu zahlen. Eine BU ohne Rürup wird nur partiell belastet, die Steuern sinken mit steigendem Lebensalter. Im Zusammenhang mit der Rürup-Rente wird jedoch ein großer Teil der BU-Rente, die erst mit steigendem Lebensalter zunimmt, steuerlich belastet.

Ein Beispiel: Ein Jugendlicher beginnt seinen ersten Beruf mit 24 Jahren, erzielt einen Bruttoverdienst von ca. ?450. Wäre er mit 55 Jahren erwerbsunfähig, wäre eine Rente aus einer BU ohne weiteren Rürup-Vertrag nahezu zollfrei.

Bei BU mit Rürup wäre die Zahlung jedoch zu versteuern. Die Versicherten müssten also monatlich knapp 2000 EUR versichern, um 1750 EUR Netto zu erhalten. Mit etwa 20 Cent pro Kalendermonat - bei einem Versicherungswert von etwa 60 Cent pro Jahr.

Mit der Option "Basisrente + BU" ergeben sich erhebliche und dauerhafte wirtschaftliche Vorzüge. Das höhere Gehalt, das stärkere, aber im Grunde für alle. Welche Benachteiligungen hat die Grundrente und will ich sie haben? Umso größer der Anspruch auf eine Basisrente, umso früher wird diese Verbindung empfohlen. Die Basisrente und damit die Verknüpfung ist besonders für Personen mit erhöhtem Versicherungsbedarf von Interesse, wie z.B. für Freiberufler und Arbeitnehmer mit einem über der Einkommensgrenze liegenden Gehalt für die Beitragsermittlung zum DRV.

Professionell flexible Menschen und Akademiker können die Verbindung auch unter diesem Gesichtspunkt empfehlen.

Mehr zum Thema