Lohnt sich Eigentumswohnung als Kapitalanlage

Ist eine Eigentumswohnung als Investition lohnend?

um ein Objekt zur Miete zu erwerben, d.h. als reine Kapitalanlage. Ist die Kapitalanlage lohnend? Löwenmenschen in Deutschland leben in einer Wohnung.

innerhalb kürzester Zeit vermietet und somit weiterhin gewinnbringend als Kapitalanlage genutzt. kauft ein Haus oder eine Wohnung, die bereits relativ teuer ist. kann bei der Suche nach einer geeigneten Immobilie als Kapitalanlage hilfreich sein.

Ist der Erwerb von Eigentumswohnungen (auf Kredit) als Investition (Vermietung) noch lohnenswert und in welchen süddeutschen Gebieten ist das Preis-Leistungs-Verhältnis in Ordnung?

Wirtschaftwoche und Capital Magazine enthalten regelmässig Beiträge, in denen vermeintlich lohnende Metropolen wiedergegeben werden. Eine Immobilie ist kein Barbestand. Selbstverständlich sind viele Märkte für Wohnimmobilien zurzeit überheizt. Das ist der Ort, an dem man sich mit einer Immobilie bewerfen lässt. Aber beschweren Sie sich nicht, wenn Sie sie nie wieder zum Selbstkostenpreis verkaufen lassen.

Auf der einen Seite sind Apartments für 1 Million Euro nicht interessant, weil völlig überheizt, auf der anderen Seite für 50.000 Euro. Ausnahmen können Gebiete mit einer hohen Arbeitslosenquote sein, die Sie in Süddeutschland kaum vorfinden werden. Deshalb habe ich im dritten Jahr einen Profit gesehen. Fällt der Immobilienpreis um 30-40%, sind die Gewinne in den kommenden 10-15 Jahren weg (die Kurse werden wieder steigen).

Eigentumswohnungen als Alters- und Rentenvorsorge

Sowohl für Selbständige als auch für Angestellte ist die eigene Vorsorge ein wesentlicher Bestandteil ihrer individuellen Finanzplanung. Durch die Umlagefinanzierung der Pensionen - d.h. die eingezogenen Beiträge zur Rentenversicherung werden unmittelbar für die Auszahlung der Pensionen verwendet - und es gibt immer mehr Pensionäre, aber nicht mehr entsprechende Beiträge, wird das Pensionsniveau in den nächsten Jahren weiter sinken.

Zudem sind die Zinssätze seit Jahren niedrig, so dass sich traditionelle Anlagen zur Alterssicherung wie Sparhefte, Bundesobligationen und Versicherungspolicen nicht mehr lohnen. Zinssätze von rund einem Prozentpunkt können der gewohnten Teuerungsrate von zwei bis vier Prozentpunkten nicht einmal entgegenwirken - das Kapital ist gar wertlos!

Sowohl für Selbständige als auch für Angestellte ist die eigene Vorsorge ein wesentlicher Bestandteil ihrer individuellen Finanzplanung. Durch die Umlagefinanzierung der Pensionen - d.h. die eingezogenen Beiträge zur Rentenversicherung werden unmittelbar für die Auszahlung der Pensionen verwendet - und es gibt immer mehr Pensionäre, aber nicht mehr entsprechende Beiträge, wird das Pensionsniveau in den nächsten Jahren weiter sinken.

Zudem sind die Zinssätze seit Jahren niedrig, so dass sich traditionelle Anlagen zur Alterssicherung wie Sparhefte, Bundesobligationen und Versicherungspolicen nicht mehr lohnen. Zinssätze von rund einem Prozentpunkt können der gewohnten Teuerungsrate von zwei bis vier Prozentpunkten nicht einmal entgegenwirken - das Kapital ist gar wertlos!

Wer eine Eigentumswohnung mit besonderen Wertsteigerungspotenzialen sucht, für den sind Wachstumsmärkte wie Hochschulstädte oder andere Großstädte in Deutschland ideal. Ein Ende dieser Entwicklungen ist in Fachkreisen noch nicht abzusehen, weshalb eine Eigentumswohnung eine hervorragende Altersversorgung in Ballungsräumen ist. Für die Eigentümer sind hier hohe Wertsteigerungspotenziale und interessante Erträge gesichert.

Bei vermieteten Wohnimmobilien kann die Teuerungsrate zudem - im Gegensatz zu Versicherung und Aktie - durch die jährlichen Mieterhöhungen ausgleichen. Bundesweit liegt der wirtschaftliche Vorsprung bei 33% und in einigen Ballungsräumen wie Hamburg bei bis zu 40%. Weil die Wohneigentumsbildung eine wesentliche Massnahme für die persönliche Sicherheit im hohen Lebensalter ist, ist es ratsam, sich frühzeitig mit dem Sachverhalt auseinanderzusetzen.

Um die finanzielle Stabilität für die weitere Entwicklung zu sichern, ist eine ganzheitliche und individuelle Betreuung unabdingbar. Bei einem Durchschnittseinkommen von rund 3.200 EUR und einer Rente von durchschnittlich 1000 EUR hat ein Rentnerpaar ein Defizit von 1.200 EUR.

Weil nur wenige ihren Altersstandard herabsetzen wollen, sollte dieser Unterschied durch die private Vorsorge verringert werden. Bei einer Eigentumswohnung können Sie Ihre Pension durch Mieterträge aufstocken, Steuervorteile in Anspruch nehmen oder von mietfreien Wohnungen Gebrauch machen. Das lohnt sich auf jeden Fall! Nach Abschluss der Finanzierung entstehen nur noch niedrige Anschaffungsnebenkosten wie die übliche Vergütung für den Unterhalt der Liegenschaft.

Andernfalls bringt Ihnen der Erwerb einer Eigentumswohnung viele Vorzüge. Indem Sie Mietzinsanpassungen vornehmen, gleichen Sie die Inflation aus, sichern Sie den Kapitalwert und können auch Steuervorteile nutzen - denn Steuerabschreibungen sind bis zu 50 Jahre nach dem Erwerb möglich. Durch ein intelligentes Haus, d.h. einen intelligent miteinander verbundenen Hausstand, der die Energiebereitstellung und den Energieverbrauch regelt und die neuesten Techniken integriert, kann die Wohnzukunft bereits heute gestaltet werden.

Abhängig davon, wie Sie sich Ihre Wunschwohnung vorstellten, sind wir sicher, die richtige Immobilie für Ihren Lebensabend zu haben.

Mehr zum Thema