Bester Aktienfond Weltweit

Weltweit bester Aktienfonds

Equity Funds International Standardwerte - Aktienfonds Weltweit Nebenwerte Aktienfonds: Auf den ersten Blick ist es sinnvoll, die Fonds mit der besten Kursentwicklung zu wählen. Öl wird über einige Meerengen weltweit transportiert. war schon vor den globalen Hackerangriffen ein Thema auf dieser Seite. intensive Diskussionen sind ein wichtiger Teil unserer Kultur, die uns hilft, die besten Chancen zu nutzen.

Bestes globales Aktienunternehmen: LGT....

Er folgt einem für Nachhaltigkeitsaspekte charakteristischen Ansatz: Andererseits werden Firmen ausgesucht, die den Sozial-, Umwelt- und Governance-Standards am besten entsprechen. In einem weiteren Prozessschritt werden die als zukunftsfähig eingestuften Gesellschaften auf Basis typischer finanzieller Kennziffern wie Eigenkapitalrendite, Free Cash Flow, operativer Marge und anderer Kennziffern selektiert, die im Idealfall zu finanzkräftigen Gesellschaften führen.

Aus den besten Einfällen der LGT Branchenspezialisten entsteht ein vergleichsweise geballtes Portefeuille, das in der Regel 40 bis 70 Firmen beinhaltet. Auch ist der große aktive Aktienanteil von über 90 % darauf zurückzuführen, dass der Aktienanteil des Anlagefonds mit 15 bis 35 % recht hoch ist und in der Regel rund ein Drittel ausmacht.

Damit hat der Fond ein anderes Anforderungsprofil als der Benchmark MSCI World. Die Fondsleitung hat sich jedoch ein Beta-Ziel zwischen 0,8 und 1,2 mit einem Tracking-Fehler zwischen drei und sieben Prozentpunkten gegenüber dem Vergleichsindex auferlegt. Das vergangene Jahr war geprägt von der Aktienselektion im Warenbereich.

Die B-Tranche des Investmentfonds stieg 2016 um 20 Prozentpunkte und lag damit um 13 Prozentpunkte deutlich über der globalen Blue-Chip-Kategorie (Blend) sowie um beachtliche 9,3 Prozentpunkte über dem MSCI World.

Beste europäische Aktienfonds

In diesem Jahr haben die Bestände in Europa besonders gute Aussichten. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen - und das weltweit - erzielen respektable und relativ konstante Erlöse. Die Zentralbanken stellen mit ihrer nach wie vor losen Währungspolitik sicher, dass die Aktie eine interessante Anlageklasse bleibt. Gerade Europa hat in diesem Jahr gute Aussichten.

Mit dem sinkenden Euroraum soll nicht nur das internationale Eigenkapital angezogen, sondern auch der Export aus dem Euroraum - vor allem aus Deutschland - angekurbelt werden. Schließlich hat der IQAM Quality Equity Europe von SPÄNGLER eine Sharpe Ratio von 1,82 (Überrendite über dem risikolosen Zinssatz) und eine jährliche Performance von 14,61% über fünf Jahre. Knapp 18 Prozent des Fondsvermögens sind in Versorgungsunternehmen investiert, danach folgen Finanzdienstleister.

Die Sharpe-Ratio beträgt 1,81% und die Jahresperformance über fünf Jahre 12,74%. Im Fokus stehen neben dem europäischen Raum zurzeit vor allem Small- und Midcaps, also kleinkapitalisierte Firmen. Die Besten in der Tabelle haben eine Sharpe-Ratio von bis zu 2,58 - mit einer Jahresrendite von 22% über drei Jahre (Ende Januar 2015).

"Da viele kleine und mittlere Firmen oft in sehr besonderen Marktnischen agieren, wächst sie in der Regel viel schneller als große Unternehmen", so Diane Bruno, Lead Manager der Zweiten, Mandarine Unique. Aber es gibt noch weitere gute Argumente für Bruno, hier auf dieser Seite des Atlantik zu investieren: "Wir sind davon überzeugt, dass die europäischen Small und Mid Caps heute besonders interessante Perspektiven bieten; sie haben die bisherige Finanzmarktkrise klug als Lehrprozess eingesetzt, um sich auch in konjunkturell schwierigeren Phasen zu behaupten.

Und Bruno fügte hinzu: "Zudem gibt es in Europa eindeutige Regeln, zum Beispiel hinsichtlich der Corporate Governance, insbesondere im Hinblick auf die Emerging Markets. Es kann auch kleine "Large Caps" im Mandarin-Fonds sein, zum Beispiel wenn die Börsenkapitalisierung (Anzahl der Anteile mal Aktienkurs) bei einem geringeren Betrag so stark ansteigt "und eine Grösse von sieben Mrd. EUR übersteigt", sagt der Mandarin-Experte.

Anita Frühwald, Country Head Austria & CEE bei BNP Paribas IP, warnt jedoch: "Wir haben eine zurückhaltende Position in der aktuellen ungewissen Lage bezüglich des globalen Wirtschaftswachstums einnehmen. "Laut dem Internationalen Währungsfond soll dieser in diesem Jahr um 3,5 Prozentpunkte steigen. Einer der Gründe, warum bei den Small Caps von Parvest Equity Europe nur jene Firmen berücksichtigt werden konnten, die "auch in einer konjunkturell schwächeren Phase wachsen können".

"Zweitgrößter Teil des Anlagefonds ist zurzeit das Unternehmen der irischen Verpackungsfirma SmartCell.

Mehr zum Thema