Hausfinanzierung

Wohnungsbaufinanzierung

Haus- oder Baufinanzierung - Zinsentwicklung & Vorbereitung auf ein Finanzierungsgespräch, sowie unsere Vorgehensweise. Wie viel kosten die Häuser wirklich? Wohnungsbaufinanzierung ist einer der bedeutendsten Schritte auf dem Weg zum Ziel. Um einen Finanzierungsplan zu erstellen, müssen die Eigenmittel, die Höhe des Darlehens, die Höhe der Errichtungskosten und die Subventionen bekannt sein. Dies beinhaltet sowohl das Monatseinkommen als auch die Aufwendungen und Unterhaltskosten.

Dann kann der Höchstbetrag des Darlehens errechnet werden. Aktuelle Erträge und Kosten: Wenn die Monatseinnahmen und -aufwendungen bekannt sind, sollten sie bis zu einem Jahr addiert werden.

Jetzt ist bekannt, welcher Betrag pro Jahr verbleibt und der Höchstbetrag kann leicht errechnet werden. Maximaler Kreditbetrag: Um die monatliche Rate zu schätzen, müssen die gesamten Baukosten des Hauses bekannt sein. Darin enthalten sind der Wohnungspreis, die Grundstückskosten und alle damit verbundenen Mehrkosten. Einzelheiten des Hauses müssen zunächst nicht bekannt sein.

Für die Berechnung des Finanzierungsbedarfs sollten alle Baukosten eines Hauses so exakt wie möglich berechnet werden. Als Beispiel errechnen wir in unserer Aufstellung die Einzelkosten. Der größte Teil der Ausgaben entfällt auf Häuser und Grundstücke. Bei einem mittelgroßen Wohnhaus ist mit einer Wohnfläche von 800 m zu erwarten. Mit Hilfe von Finanzierungsrechnern können die gesamten Monatsraten eines Wohnungsbaudarlehens ermittelt werden.

Zur Kalkulation werden der Wohnungspreis und die Kosten für das Objekt sowie die Zusatzkosten herangezogen. Darüber hinaus müssen Beteiligungskapital und die geplanten internen Einlagen bekannt sein. Der Finanzierungskalkulator berechnet aus den Errichtungskosten und der Laufzeit den Gesamtsatz für Ihr Bauvorhaben. Wenn Sie Energie sparen wollen, können Sie auch Teilbeträge für KfW-Darlehen errechnen. Equity ist das Kapital, das nicht von einer Hausbank zur Verfügung gestellt wird, sondern aus dem eigenen Ersparnis.

Hierzu gehören neben gesparten Geldern und Wertpapieren auch Immobilieneigentum und Eigenleistungen im Wohnungsbau. Generell gilt: Je mehr Eigenmittel zur Verfügung stehen, umso besser sind die Finanzierungsbedingungen. Eigenkapitalentwicklung auf einen Blick:

Haben Sie noch weitere Informationen zu Baufinanzierungen?

Mit einer flexiblen Eigenheimfinanzierung können Sie Ihr Heim auf eine gesicherte Basis bringen. Informieren Sie sich dann direkt vor Ort über das Themengebiet Finanzierungen. Zusammen mit Ihnen sorgt sie dafür, dass Ihr Neubau zu einem echten Heim wird, denn die Finanzen stehen auf einem gesicherten Fundament. Unsere Experten vor Ort stehen Ihnen bei allen Hypothekarfragen und Baufinanzierungen zur Seite und stehen Ihnen für konkrete Unterstützung bei.

Haben Sie noch weitere Informationen zu Baufinanzierungen? Sind Sie neugierig, wie eine Hausfinanzierung gesichert werden kann und wie die Rechtslage einer Immobilie im Falle einer Änderung der privaten Lage ist? Gemeinsam mit Ihnen und Ihrer Angehörigen erarbeiten die Finanzfachleute Wege und Lösungsansätze, damit Ihr neu errichtetes oder renoviertes Haus auch bei finanzieller Veränderung ein richtiges Zuhauses wird.

Mehr zum Thema