Fonds Vergleiche

Fond-Vergleiche

Vergleichen Sie Fonds nach verschiedenen Kriterien. Erfahren Sie, warum individueller Fondsvergleich, Personalisierung mit Text und Logo kostenlos möglich ist. Erleben Sie, wie sich ähnliche Fonds im Vergleich zueinander verhalten. Dies kann z.B.

verwendet werden, um Performance-Hitlisten zu erstellen oder verschiedene Fonds miteinander oder mit relevanten Indizes zu vergleichen. Kostenvergleich, Renditevergleich und Volatilitätsvergleich sind drei Möglichkeiten, Fonds zu vergleichen.

Volatilitäts- & Sharpe Ratio - Vergleich von Fonds mit Kennzahlen - Equity-Fonds, Anlagefonds, Fondsvergleich, konkludente Volatilitäten Berechnung von Anteilen, Begriffsbestimmung, Wertpapierbewertung

Wer hatte die Führung und wer den Rückstand? Welche Fonds hatten in welchem Zeitabschnitt die besten Ergebnisse? Fonds-News sind " en mass " im Internet als "Entscheidungshilfe" zu haben. Für die Auswahl der Fonds und damit auch für einen Vergleich der Fonds werden unterschiedliche Fondsindizes verwendet. Die Kennzahlen nach Auswahl der Fondstypen eignen sich gut als Referenz.

Anhand der durchschnittlichen Preisentwicklung im Auswertungszeitraum wird gemessen, wie weit sich der Fondskurs in der jeweiligen Periode von diesem Betrag abgewandt hat.

Die Volatilität und das Risiko eines Fonds sind umso höher, je grösser die Bandbreite der Fluktuation ist. Die Überrendite eines Fonds ist diejenige, die durch die jährlich gesicherte Kapitalrendite erzielbar ist. Beispiel: Der risikofreie Geldmarktzinssatz liegt bei 3% und der Fonds hat eine Performance von 5% erlangt. Damit erwirtschaftete der Fonds eine Überrendite von 2%.

Die Sharpe Ratio (SR) ist das Quotient aus Überrendite und Flüchtigkeit (Sharpe-Maß). Die Wertentwicklung des Fonds im Vergleich zum Risikoprofil ist umso besser, je größer die Sharpe-Ratio ist. Ein Quotient zwischen 0 und 1 stellt immer noch eine Überrendite dar, ist aber für das eingegangenen Wagnis zu niedrig.

Eine Fondsanlage ist eine mittel- bis langfristig angelegte Anlage. Wozu dienen regelmässige, historische Vergleiche der einzelnen Fonds für Investoren, die bereits in einen Fonds investieren? Der Fondsvergleich leidet auch etwas darunter, dass buchhalterische Massnahmen der einzelnen Fonds nicht separat betrachtet werden können (können). Allerdings darf der reine fachliche Performance-Vergleich von Fonds kein Auswahlkriterium für die Wahl der Fondstypen sein.

Beispiel: Die deutschen Pensionsfonds haben sich im Vergleich von 2000 bis zur Jahresmitte 2006 gut entwickelt. Ein Obligationenfonds im selben Fondsbereich kann bei steigendem Zinsniveau gute vergleichbare Werte ausweisen. Der Entscheid für diese Art von Fonds ist "suboptimal".

Mehr zum Thema