Durchschnittliche Rendite Aktien

Mittlere Aktienrendite

Hier finden Sie alle Informationen, die Sie zur Berechnung der durchschnittlichen Aktienrendite benötigen. Im Vergleich zum deutschen Aktienindex Dax ist dieser Wert sogar ein überdurchschnittliches Jahr. Dies ist eine der Botschaften des Deutschen Aktieninstituts. Generell gilt, je liquider ein Vermögenswert ist, desto geringer ist die durchschnittliche Rendite für die Anleger.

Wie hoch ist die durchschnittliche Rendite der Aktien?

Zu den börsennotierten Titeln zählen Aktien, denen insbesondere private Anleger teilweise sehr skeptisch gegenüberstehen. Dennoch können Aktien, insbesondere in Zeiten niedriger Zinsen, nicht ignoriert werden. Denn die Titel erzielen eine gute durchschnittliche Rendite auf Aktien. Angesichts der Ertragsmöglichkeiten ist es für Aktien recht schwer, in die Zukunft zu blicken.

Deshalb wird die Rendite oft im Nachhinein errechnet. Das Berechnungsschema ist verhältnismäßig einfach und kann mit einem Rechner gelöst werden: Was ist die Rendite über ein Jahr? Bei der allgemeinen Rechenformel spielt es keine Rolle, ob die Beteiligung drei Monaten, 24 Monaten oder fünf Jahren liegt. Für den Anleger ist die Total Rendite jedoch nur ein Teilaspekt.

Wenn Sie wissen wollen, wie gut oder schlecht die Wertentwicklung eines Titels war, muss der Mittelwert errechnet werden. Es genügt nicht, den Gesamtertrag durch die Zahl der Zeiten zu dividieren. Die Berechnung der durchschnittlichen Lagerrendite kann an einem simplen Beispiel veranschaulicht werden. Eine Stückaktie wird für 100 EUR erworben.

Die Rezeptur liefert durchschnittlich 0,772 oder 7,72% im Jahr. Anmerkung: Der Mittelwert der Rendite ist letztendlich nur summarisch aussagekräftig; er stellt die gesamte Rendite bezogen auf den Anlagehorizont dar. Echte Preisschwankungen, die innerhalb der Frist auftreten, sind weder im Hinblick auf die Total Return noch auf den Mittelwert von Bedeutung.

Wieviel Rendite können Aktien einbringen?

Die Aktien machen sich für Investoren langfristig bezahlt. Das Jahr 2017 war nach Berechnung des DAI für den Dax ( "Deutscher Aktienindex", überdurchschnittlich) ein sehr erfreuliches Jahr. Betrachtet man das aktuelle Renditedreieck des Aktien-Instituts, so liegt die Rendite von jährlichen in der vergangenen Zeit bei durchschnittlich rund 9%.

Schäden hatten die Investoren über solche Zeiträume nicht fürchten. Sogar im schlimmsten Zeitraum von 20 Jahren betrug die Rendite von jährliche knapp 6 %. Für benötigte der Investor die Verdopplung des Vermögens in diesem Falle etwa 13 Jahre. Im Renditedreieck wird die Kurs- und Ergebnisentwicklung der Dax-Aktie über Zeiträume von einem bis zu 50 Jahren ersichtlich.

Mehr zum Thema