Einmalbeitrag Rentenversicherung Steuerlich Absetzbar

Einzelprämie Rentenversicherung Steuerlich absetzbar

Die Gewerbesteuer abziehen - kann das Steuern sparen? Mit dem einmaligen Beitrag wird die Rente erhöht. Das Steuermerkmal wird beim Bundeszentralamt für Steuern erfragt. Ein Lösungsansatz kann hier ein einmaliger Beitrag zur Grund- oder Rürup-Rente sein: zent) vom Steuerabzug - bis zu.

Privatrente steuerlich abzugsfähig?!?

Um nach einem produktiven Berufsleben den Lebensabend geniessen zu können, wird die betriebliche Altersversorgung (PAV) unerlässlich. Seit langem plädiert der Bund auch für eine Privatvorsorge, denn in 20 Jahren wird die gesetzliche Vergütung nicht mehr ausreichen, da sich die Demografie zu Lasten der heutigen Erwerbsbevölkerung auswirkt.

Daher stellt sich oft die Fragen, ob die Rentenversicherung steuerlich abzugsfähig ist? Hier sind die Beitragszahlungen zur privaten Rentenversicherung steuerlich absetzbar. Das Land unterstützt die Beitragszahlungen zur privaten Rentenversicherung als Altersversorgung für sozialversicherungspflichtig Beschäftigte über die Riester-Rente und die betriebliche Altersversorgung in der Altersversorgung Stufe 2 und für Selbständige oder Selbständige über Basisrentenangebote (auch Rürup-Rente genannt) in Stufe I. Bei der Basisrente (=Rürup-Rente) können 2018 für Einzelpersonen 20.392,32 und für Ehepaare 20.784,64 ? in Abzug gebracht werden.

Bei den Höchstbeträgen muss man jedoch die Beträge zur Rentenversicherung oder zu den Vorsorgeeinrichtungen in Abzug bringen, um den Höchstbetrag für die Abzugsfähigkeit der Rürup-Rente zu erhalten. Der Prozentsatz der Abzugsfähigkeit gegenüber den Höchstbeträgen erhöht sich pro Jahr um 2%, die maximale Abzugsfähigkeit wird im Jahr 2025 erzielt.

Bei all diesen Maßnahmen fügt der Bund entweder selbst Gelder hinzu oder setzt auf die Absicherung der privaten Rentenversicherung durch Steuerabzugsfähigkeit der gezahlten Renten. Am Ende eines jeden Kalenderjahres nimmt das Steueramt in der Steuermeldung die so genannte "günstige Steuerprüfung" vor, in der es feststellt, ob es für den Vorsorgenehmer besser wäre, direkte Unterstützung zu bekommen oder Unterstützung durch Steuerabzüge zu bekommen.

Einen Überblick und die steuerliche Abzugsfähigkeit der verschiedenen Ebenen findet man weiter hinten im Beitrag (links als Bild). Im Rentenstadium müssen die Vorteile aus Shift 1 und Shift 2 vollständig besteuert werden, da Sie den Steuer-Vorteil in der Sparphase und den Steuer-Nachteil in der Leistungsphase (=Rentenzahlung) haben.

Die Abzugsmöglichkeit der Rentenversicherungsbeiträge in der 3. Stufe während der Sparphase finden Sie im folgenden Artikel unter "Beitragsangaben zur 3. Mit der Riesterrente können Sie maximal 2.100 p.a. steuerlich geltend machen (siehe auch hier: RiesterRente Steuererklärung).

Diese Beispielrechnung zeigt Ihnen, wie hoch die Höhe der staatlichen Unterstützung für die Riester-Rente im Verhältnis zu Steuererstattungen und staatlichen Zuschüssen sein kann (Musterkunde Ledig, Bruttolohn 65.000 ?, Monatsbeitrag 160,42 ?, keine Kinder): In der Jahressteuererklärung ist es möglich, die Beträge für die private Rentenversicherung Stufe 3 im Zuge der Sonderaufwendungen festzulegen und damit die Einkommensteuer zu senken.

So ist die Privatrente nicht vollständig steuerlich abzugsfähig, sondern nur im Bereich der Sonderaufwendungen, die oft schon durch Beitragszahlungen z.B. zur staatlichen oder persönlichen Kranken-, Krankentagegeld- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung erschöpft sind. So lange Sie für die Kranken- und Krankenpflegeversicherung einen Beitrag zahlen, kann ein Mitarbeiter maximal 1.900 ? einbehalten.

Bei geringerem Auszahlungsbetrag für die erwähnten Versicherer können die Beträge für die private Rentenversicherung 3 bis zur Obergrenze verwendet und damit abgezogen werden. Wenn Sie keine Freibeträge wie z.B. den Arbeitgeberbeitrag zur Krankenkasse erhalten, können Sie auch bis zu 2.800 EUR als Höchstbetrag in Anspruch nehmen.

Dies gilt vor allem für die Beamten und Selbständigen, da sie oft Mitglieder der PKV sind und ihre Beitragszahlungen allein (ohne Arbeitgeberbeitrag) abführen. In Deutschland wird jeder vierte Mann und jede fünfte Dame arbeitsunfähig und die Fragestellung an Sie lautet: Können Sie sich Ihre Altersversorgung noch leisten? Inwieweit ist die Deckung für den Lebensunterhalt über die Rentenversicherung hoch?

Mein Wegweiser zum Nachlesen: So entsteht die Fragestellung, ob andere Altersvorsorgeangebote der Schicht 3 auch für die Privatvorsorge steuerlich abzugsfähig sind oder ob sie wenigstens vom Bund gleichgestellt werden? Grundsätzlich ist eine solche Privatvorsorge nichts anderes als ein vom Sparer freiwillig geführtes Sparbuch und die in der Sparphase anfallenden Beträge sind nur über den Rentenaufwand steuerlich abzugsfähig.

Diese Art der Altersversorgung in der 3. Stufe hat jedoch den Vorzug, dass nur bei vorzeitiger Beendigung des Arbeitsverhältnisses keine Quellensteuer auf das Einkommen (= Gewinn) zu Beginn der Pensionierung ausbezahlt wird. Bei dieser Art der Altersversorgung muss das Einkommen bei der Ausschüttung mit dem halben Einkommen und bei der Pensionierung mit dem Anteil des versteuerten Einkommens besteuert werden (weitere Informationen finden Sie unter Info´s).

Beiliegend eine ausführliche Darstellung aller Ebenen der Altersversorgung (inkl. - steuerlich absetzbarer privater Rentenversicherung) zum Herunterladen als PDF: Die Fragestellung, ob die Rentenversicherung steuerlich absetzbar ist, wird zum Auszahlungszeitpunkt ( "Rentenbeginn") wieder interessant, da fortan nur noch die Einkommenshälfte (Einkommen = Gesamtkapital abzüglich der geleisteten Beiträge) mit dem Personalsteuersatz besteuert werden muss, wenn das Vermögen sofort vollständig ausbezahlt wird (Halbeinkünfteverfahren).

Bei einer monatlichen Pension muss der Einkommensanteil der monatlichen Pension mit dem individuellen Satz besteuert werden (Einkommensanteilsbesteuerung). Wurde die PAV bis Ende 2004 geschlossen, sind die Einkünfte unter bestimmten Bedingungen vollständig steuerfrei (Vertragsdauer mindestens 12 Jahre, mindestens 5 Jahre Beitragszahlung, Todesfalldeckung mindestens 60% der Prämiensumme (nicht bei Rentenversicherung), keine Deckung eines Kredits gegen Steuern).

Haben Sie weitere Informationen zur privaten Rentenversicherung oder möchten Sie Dokumente anfordern, schicken Sie mir eine E-Mail (info@marco-mahling. de) oder benutzen Sie mein Formular.

Mehr zum Thema