Wo Aktien Handeln

Aktienhandel

Rund um die Eröffnung eines Depots, Handelsplätze und die erste Wertpapierorder an der Börse. Sie möchten Aktionär werden, haben keine Börsenerfahrung & fragen sich, welche Aktien Sie kaufen sollen? Wenn Sie Aktien handeln wollen, sollten Sie die wichtigsten Orderarten kennen. Mehr zum Thema Vermögensaufbau mit Aktien erfahren Sie in unserem Artikel. Der Anleger muss dann nur noch bezahlen, wenn er tatsächlich handelt.

Berater: Aktien ganz bequem im Internet erwerben und ein Wertschriftendepot einrichten.

Es gibt viele Menschen, die ihr Kapital vernünftig anlegten. Einige Aktien können im Portefeuille Sinn machen. Dazu sollte ein Wertpapierdepot so kostengünstig wie möglich eingerichtet werden. google_ad_type ='text'; google_feedback ='on'; google_skip ='0'; Grundsätzlich kann jede natürliche Person Anteile an Gesellschaften übernehmen, aber nicht jeder kann dies unmittelbar an der Wertpapierbörse tun.

Zu diesem Zweck gibt es sogenannte Makler, die für ihre Abnehmer Kauf- und Verkaufsorders abarbeiten. Für den Erwerb von Aktien ist ein Wertpapierdepot bei einer Maklergesellschaft erforderlich. Makler sind in der Regel Kreditinstitute, so dass viele Wertpapierdepots auch bei Kreditinstituten eröffneten werden. Maklerinnen und Makler erzielen ihr Einkommen in der Regel über die so genannten Auftragskosten; für einen Anteilserwerb ist ein gewisser Anteil zu zahlen.

Bei der Gegenüberstellung unterschiedlicher Wertpapierdepots sollten Käufer daher darauf achten, wie hoch diese Auftragskosten sind, in der Regel wird ein minimaler Betrag zuzüglich eines bestimmten Prozentsatzes der Anteilskosten berechnet. In den meisten Fällen fallen für die Abwicklung von Online-Depots keine Bearbeitungsgebühren an, mindestens solange einige Ein- oder Auskäufe getätigt werden. Über mehrere Onlineportale können die Bestellkosten der einzelnen Portfolios nachvollzogen werden.

Sobald ein billiges Wertpapierdepot entdeckt und geöffnet wurde, kann der Aktienkauf anlaufen. Zuerst sollten jedoch einige wenige Stufen folgen, um aus dem angelegten Kapital einen Profit zu machen. Zahlreiche Aktienberater raten vor einer zu großen Verzinsung, die immer auch mit einem großen Wagnis verbunden ist. Dies erfordert immer ein gewisses Wissen im Verborgenen, zum Beispiel über die Entwicklung des Unternehmens und des Aktienkurses.

Nur mit guter Hintergrundauskunft sollten Anteilskäufe gemacht werden. Auch viele Aktienberater raten zur Einrichtung eines Callgeldkontos, um liquide Mittel zu managen. Ein solches Konto hat den Vorzug, dass man stets über Zins und Guthaben verfügt. Bevor Sie ein echtes Aktienportfolio erstellen, können Sie ein Musterportfolio öffnen, um den Kauf von Aktien zu erproben.

Da viele Aktienberater ein breit gefächertes Aktienportfolio vorschlagen, sollten die Aktienrisiken verteilt werden. Individuelle Anteilskäufe können in verschiedenen Wachstumsmärkten platziert werden, um mehrere Renditemöglichkeiten im Portfolio zu haben. Auch der richtige Verkaufszeitpunkt sollte berücksichtigt werden, wodurch die Preiserhöhungen auch die anfallenden Kosten kompensieren sollen.

Mehr zum Thema