Welche Aktien sollte man jetzt Kaufen

Was für Aktien sollten Sie jetzt kaufen?

Jetzt musst du vorsichtig sein. Sie sollten immer Aktien kaufen. Ich wollte fragen, welche Aktien möglich sind, ich glaube, wir sind jetzt an einem Punkt angelangt, an dem man tatsächlich ruhig einsteigen kann. Was für Werte sollten Sie kaufen?

"Sie sollten immer Aktien kaufen" - Economy

Bauers: Die Kommunalpolitik ist nur dann ein Verunsicherungstreiber, wenn z.B. weitere Bürokratiehürden oder eine Erhöhung der Steuerlast zu befürchten sind. Von der jetzigen Exekutive ist dies jedoch nicht zu befürchten. Bauers: Für die Volkswirtschaft könnte eine große Regierungskoalition auch gegenüber einer jamaikanischen sein. Die rasche Abschaffung der Kohle sollte vom Markt verschwinden, so dass Firmen wie RWE oder Unviper davon haben.

Der Rückzug der FDP sollte auch die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass die Verschuldungspolitik der Euro-Länder vergemeinschaftet wird, was den DAX-Unternehmen wenigstens auf kurze Sicht nützen wird. Kaufen Sie immer noch Aktien? Sie sollten immer Aktien kaufen. Wer regelmässig Aktien erwirbt, hat am Ende einen meistens günstigen Durchschnittspreis. Sie müssen aber auch über die notwendige Zeit verfügen und können nicht damit rechnen, innerhalb kürzester Zeit zweistellige oder sogar zweistellige Erträge zu erzielen.

Die deutschen Aktien sind doch schon viel zu kostspielig? Bauers: Im Gegensatz zu anderen Anlagen scheinen Aktien derzeit in der Regel praktisch billig zu sein. Die Dividende sollte daher ebenfalls weiter ansteigen. Dagegen sind die Zinssätze für Tagesgelder oder fest verzinsliche Unternehmens- oder Regierungsanleihen nach wie vor sehr tief, in einigen Fällen gar nachteilig. Welches sind die wesentlichen Auswahlkriterien für eine Aktien?

Bauers: Grundsätzlich sollten Investoren nur Aktien von Firmen kaufen, die sie gut kannten und deren Produkte sie auskennen. Unbekannte Hinweise aus zweifelhaften Serienbriefen (es gibt auch ernsthafte Serienbriefe) oder von nicht bekannten Gesprächspartnern, die Sie unerwünscht erreichen, sollten nicht befolgt werden.

Bauers: Es ist notwendig, sich den Jahresbericht anzusehen und sich mit wichtigen finanziellen Kennzahlen wie z. B. Umsatzentwicklung, Ertrag, Cashflow oder Kapital und möglicherweise kritischen Bilanzpositionen wie immaterielle Vermögensgegenstände zu beschäftigen. Zudem soll das Traditionsunternehmen über einen wachsenden Absatz und gute Zukunftsperspektiven verfügt. Auch in Zukunft muss das Unterneh-men in der Lage sein, höhere Erträge zu erzielen, um weiter ansteigende Ausschüttungen tätigen zu können.

Wieso mögen die Deutsche die Aktien nicht? Ich glaube, den meisten von ihnen fehlen die notwendigen Kenntnisse über Aktien und die Börsen. Ja, das stimmt. Das liegt daran, dass das oberste Bevölkerungsprozent in Deutschland in der Regel vollständig in das eigene Haus, in Grundstücke oder Wertschriften angelegt ist.

Worin liegen Ihrer Meinung nach die grössten Gefahren für die Börsen? Bauers: Offensichtlich die Entstehung des Sozialismus. Ein Rückgang des internationalen Handels wäre sehr schlecht für unsere Gesellschaften. Das ist unvorhersehbar, denn vieles hat auch mit der Politik zu tun. Wenn Russland beispielsweise in Kiew einmarschiert oder ein Kriege zwischen Nord- und Südkorea ausbricht, könnte es zu einem Absturz kommen.

Ab wann werden die Zinssätze wieder ansteigen? Ich rechne in nächster Zeit nicht mit nennenswerten Zinserhöhungen. Damit die Zinssätze rasch ansteigen, muss der südliche Teil Europas politischer Stabilität und weit reichenden Reformbestrebungen folgen. Steigender Zins würde die Kurse dämpfen? Wenn das Zinsniveau zögerlich steigt, sollte dies keine große Bedrohung für die Kurse sein.

Wenn an der Politik alles in Ruhe bleibt, könnte der Dax seinen Aufstieg weitergehen und im nächsten Jahr die rund 1.000 Zähler auslassen.

Mehr zum Thema