Was sind die besten Fonds

Welches sind die besten Fonds

Die Nähe zur Heimat kann etwas Schönes und auch Lohnenswertes sein. Ziel der Fonds-Picker ist es, für jede Anlagekategorie den besten Fonds zu ermitteln. Aber die richtigen Fonds aus einer Vielzahl von Produkten Was sind die beliebtesten Fonds in Deutschland? Es gibt eine breite Palette von Fonds. Hier haben wir für Sie die aktuellen Fondspreise zusammengestellt.

Wie Sie Ihr Kapital gewinnbringend und gleichzeitig gefahrlos anlegen können.

Auch Angelika Millendorfer hat eine wirklich beeindruckende Erfolgsgeschichte: Sie hat als Investmentmanagerin des Osteuropa-Aktienfonds in den vergangenen zehn Jahren das Vermögen ihrer Investoren um 259% erhöht. Der Raiffeisenfonds ist damit der weltweit bester osteuropäischer Fonds, der auch von den unabhängigen Standard & Poors-Fondsexperten mit der sehr raren Spitzennote AAA ausgezeichnet wurde.

Doch damit nicht genug: Der Raiffeisen-Fonds ist die unangefochtene Nr. 1 unter vielen tausend Fonds-Sparplänen in allen Sparten über einen Zeitraum von zehn Jahren. Anders ausgedrückt: Für das mit Abstand günstigste Sparprodukt ist Müller mitverantwortlich. Michael Sjöström ist auch ein ziemlich guter Einbrecher. Der Pictet Biotech Fund gehört mit einem Zuwachs von 510% zu den zehn besten Fonds der letzten zehn Jahre.

Sjöström konnte sich konsequent vom Mittelwert aller Biotech-Fonds abgrenzen. Vor zehn Jahren haben diejenigen, die Sjöström 10.000 EUR anvertraut haben, jetzt 61.000 EUR, bei einem durchschnittlichen Biotech-Fonds wären es nur noch 41.700 EUR. Jeder, der es schafft, über alle Börsenhöchst- und Tiefststände hinweg an der Tabellenspitze zu stehen, hat die besten Aussichten, in den nächsten Jahren weit vorne zu sein.

Das bewusst konservativ ausgerichtete Templeton Growth steht beispielsweise nie ganz oben auf der Renditekala, sondern zeichnet sich durch geringe Kursverluste während der Turbulenzen an den Aktienmärkten der Vorjahre aus. Der in diesem Jahr 50 Jahre alte Templeton Growth wird damit auch für die kommenden Dekaden als solide Basisanlage empfohlen.

Gleiches trifft auf das Fidelity European Growth zu, ein Flaggschiffprodukt für europäische Aktien.

Investment: Die besten Fonds des Jahrzehntes seit 2000

Mit den Eigenkapitalfonds sollten nicht alle Sparenden auskommen. "Jetzt gehe ich das Wagnis nicht auf die Spitze", sagte der wohl renommierteste Vertreter des deutschen Fondsmanagements, DWS-Chef Klaus KALDMORGEN, bereits seit Mitte des Monats Dezember. Der Fondsjahrgang 2009 verlief zu gut - endlich wieder. Der Dax ist seit dem mehrjährigen Tief am 9. März dank einer seit langem fehlenden Kurserholung an den Börsen um mehr als 60 Prozentpunkte gestiegen, die Fonds-Experten müssen in diesem Jahr die Ressentiments der Investoren an den kontemplativen Weihnachtsfeiertagen nicht befürchten.

Auch im Jahresverlauf, als der Preisverfall zu Beginn des Jahres noch seine volle Wirkung entfaltete, können viele von ihnen noch eine Performance von mehr als 20 bzw. mehr als 40 Prozent aufweisen. Allein seit Anfang des Oktobers sind nach Angaben des BVI-Fondsverbandes mehr als elf Milliarden hinzugekommen.

Demgegenüber wurden in den Jahren 2006 bis 2008 knapp 27 Mrd. EUR aus Eigenmitteln aufgenommen. In dieser Zeit sollten nicht ganz so viele Anleger mit der Bilanzsumme ihrer Anlagefonds im Portfolio zurechtkommen. Der Dax ist leicht unter zehn Prozentpunkte gefallen. Viele Fonds haben nach einer Bewertung des Münchener Spezialfonds FFW Research langfristig mehr Werte eingebüßt als die Benchmark-Indizes.

Besser sind heute all jene Investoren, die in den letzten Jahren den Mumm hatten, Fonds aus weiter entfernten Ländern in ihr Portfolio aufzunehmen. Während sich die Aktienmärkte in den Industriestaaten, in Europa und Nordamerika in den 90er Jahren insgesamt zu oft abschwächten, präsentierten sich viele Emerging Markets in jubelnder Stimmung.

Nach Angaben des FWW haben Aktienfonds aus Schwellenländern in den letzten fünf Jahren eine Durchschnittsrendite von 73% erzielt. Dem steht eine Verzinsung von einem Prozentpunkt bei Fonds, die in Industrieländern investiert haben, gegenüber. Laut FWW ist der große Sieger des Jahrzehnts der Baring Russia Fund mit einem Zuwachs von 962 prozentual.

Dieser Wert ist etwas relativ, wenn man bedenkt, dass der Kurs der russischen Börse in diesem Zeitraum um mehr als 550% zunahm. Wer in solche Gebiete investieren will, muss zudem noch größeren Fluktuationen standhalten als im Dax oder EuroStoxx.

Mehr zum Thema