Vermietete Eigentumswohnung als Geldanlage

Gemietete Eigentumswohnung als Investition

Bei einer Mietwohnung auch der Mietvertrag. Die Immobilie gilt als stabiles Investment. Gemietete Objekte erwirtschaften eine zusätzliche Rendite, der Kauf und die anschließende Vermietung von Wohnungen ist eine sehr rentable Kapitalanlage. Massiv und gut vermietetes Investment mit Terrasse in Köln am Rhein.

Ist eine Mietwohnung eine Investition wert? - Platte

Fischerbroetche: Ist eine Mietwohnung eine Investition wert? ahokai: Double ID, Double D, alles eine Baustelle! c hokai: aktuelle Kredit-Richtlinien (Rückzahlung des Darlehens innerhalb des Arbeitslebens) nicht mehr so ganz unkompliziert, dazu habe ich mir vor einigen Jahren mal die Daumen mit einem LV final-due loan verkettet.... Der Hokuspokus: Hokuspokus mal mit einer Wohnungsbaugesellschaft gefragt? Hokuspokus: Flughafenkatastrophe, Behörden-Chaos und kein einziges DAX-Unternehmen mit Sitz in der Stadt.

In Berlin gibt es viele kritische Punkte. Aber Berlin ist für viele die schönste Metropole der Erde. Nokturnal: ist nicht ganz weich. In Berlin gibt es nichts aber wirklich nichts, um die Steinkohle hier zu vergraben. Wer hier herzieht, hat es nicht besser verdient. #59 Ich denke, daß die Argumentation von Waren Buffet & Co. vorausschauender ist und den einen oder anderen vielleicht nicht schmeckt, aber jetzt müssen sie es auch nicht mehr.

Nachtaktiv: nicht gerade ein paar Schwachstellen. Im Moment überwiegt das Negativ einfach die positive Eigenschaft. Das, was Büffet glaubt........ist, dass Berlin mit London, Paris usw. auf dem Arbeitsmarkt vergleichbar sein wird. Nur, dass Berlin einfach alles mangelt, was den Rest der großen Städte so kostspielig gemacht hat. In Berlin gibt es keine Wirtschaft, keine eigene Struktur, keine angemessenen Gehälter, es wird in Deutschland als krank angesehen..... Berlin ist und bleibt Stadt.

In ein paar Jahren wird Berlin London sein, da bin ich mir ganz klar. ganze Bezirke "umstürzen", die vor Jahren "URbritisch" waren. Es ist ein Ringen um erschwingliche und zu 70% überfüllte Apartments. gogol:.....Berlin hat keine Branche, keine eigene Struktur, keine angemessenen Gehälter, ist und bleibt in Deutschland ein erkrankter Mann......Berlin ist und ist ein Bundesland.........

Auch wir glaubten, dass die Wirtschaft uns "rettet" und heute nur noch Bürohochhäuser, die nach 21 Uhr in bestimmte Viertel gehen, es gibt nur noch Sicherheitsarbeit. hokai: Was sind die Jobs nach Industry 4.0? "Außerdem wird immer wieder gehört, dass Deutschland - insbesondere Berlin - mit gerade was der Rechtspopulismus so verteufelt - Kosmopolitismus, Tolleranz und teilweise auch ein bestimmtes Durcheinander anlockt, da Berlin unumstritten ist.

"Berlin rocks the world| wallstreet-online. de - Ganzer Beitrag bei: hokai: Nokturnal: #62 Ich sage ja auch...... Im Unterschied zu London konnte sich Berlin dem Stadtrand kaum entziehen. Berlin hat einfach keine Filialen, in denen sehr viel Lohn gezahlt wird......hier wären ganze Bezirke verlassen und die Stände wären bei weiter steigenden Mietpreisen frei.

Nokturnal: ein Deutschland ist auf der Suche nach dem Suppen-Snack....oder wie auch immer er genannt wird. Es bedeutet.........dass im Moment eine Hüftwelle die City getroffen hat, wie um die Jahrhundertwende, kurz darauf war die Feier im Handumdrehen wieder vorbei. Das ist nicht nachhaltig.........es war nie und wird noch lange brauchen. gogol: I. Spekkgürtel! und ich denke nicht, dass das Land schon in Vergessenheit geraten ist !! badtownboy: Bei Berlin wäre ich auch sehr skeptisch, die Hauptstadt Berlin erscheint in der Wirtschaftpresse nicht als die aussichtsreichste Metropole Deutschlands für die Zukunft.

Ich würde lieber auf mittlere Hochschulstädte wie Mainz, Münster Karlsruhe etc. wetten hokai: Nokturnal: denn niemand will das Moldau Berlin aus freien Stücken haben. Das würde zu diesem Punkt nie funktionieren.....die Stadtverwaltung würde beginnen, die Börsenspekulanten zu entmachten. Ein paar Jahre hätte es gedauert, bis die Berliners sich gehen ließen........dass sie sich damit abfinden würden.

Die Steuergelder und Jobs sind in keinem Verhältnis zu den Ausgaben, die die Kommunen zu übernehmen hätten.... es würde den Bau neuer Schulgebäude, Kindertagesstätten etc. erfordern..... Nokturnal: #70 Beide kommen von der Talsohle..... jeder Konjunkturaufschwung ist eine Boomphase. hokai: "...Das Traditionsunternehmen ist jetzt nach Bremen gezogen...."

Berlins Branche hat ein Imageschaden? In der Öffentlichkeit ist Berlin die Metropole der Start-ups, die Kreativ-Metropole, der touristische Hotspot. Doch nicht die Industriestadt. Die Branche Berlins ist mit 106.000 Mitarbeitern und einem Anteil von rund zehn vom Hundert an der Gesamtwirtschaftsleistung der Hansestadt nicht ganz so schlecht, wie viele glauben.

Auch weil die Branche in der Großstadt in kleine Teile gegliedert und damit weniger auffällt. Nokturnal: .......die Schatzkammer und die Autoritäten. hokai: schlau und rei. Bedeutung: Im Moment scheint mir der Immobilienmarkt jedoch ziemlich überheizt, viele sprechen von einer Bubble. Auch zu Tagespreisen macht mir das Appartement in Berlin oder Hamburg oft viel Spaß, aber man muss auch nach der Stadtlage unterscheiden.

Mehr zum Thema