Sichere Geldanlage

Investitionssicherheit

Eine sichere Investmentbörse ohne Kater. Termineinlagen gelten als sicheres Sparprodukt. Die gesetzliche Einlagensicherung schützt in der Regel Einlagen bei Banken. Wie Sie Ihr Geld sicher und steueroptimiert anlegen können. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "safe investment" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen.

Investitionssicherheit

Weil selbst die viel zitierten Safe-Regierungsanleihen nur angeblich ohne Risiken und dann mit beschränkten Erträgen sind. Für den Anleger ist das eine große Aufgabe, denn noch sicherer investieren ist schon lange nicht mehr das, was die Teuerung frisst. In der Vergangenheit wurden Bundesanleihen von der Öffentlichkeit als solche betrachtet. Die Euro-Krise hat jedoch deutlich gemacht, dass nicht alle gesicherten Anlagen so sind, wie sie auf den ersten Blick ersichtlich sind.

Es stimmt, dass Investoren mit einem schwarzen Loch davongekommen sind, wenn es um Regierungsanleihen aus Griechenland oder anderen Problemländern ging. Die Renditen der irischen Staatsanleihe mit einer Laufzeit von zehn Jahren sind derzeit weit über denen Deutschlands. Die wenige prozentuale Differenz sollte dann für das Ausfallrisiko nicht mehr angemessen sein. Die einzige Möglichkeit, das Risiko zu lösen, ist also eine sichere Anlage in Dividendenpapiere.

Wollen Sie langfristiges Kapital an der Wertpapierbörse aufstocken? In diesen Spitzenwerten sind seit mehr als zehn Jahren hohe und konstante Kurszuwächse mit deutlich weniger Rückgängen als 99,9 Prozent aller notierten Werte zu beobachten.

Gesicherte Investition: Wie man große Geldbeträge sichert

Falls das Guthaben nicht umgehend gebraucht wird, sollte es nicht auf das Call-Konto eingezahlt werden. Aber auch ein Erbe von 100.000 EUR und mehr ist in Deutschland keine Ausnahme. "Es geht zunächst darum, das Kapital intern anzunehmen", sagt Ute Voß aus Kiel, die als selbständige Anlageberaterin und Financial Coach auftritt. "Bevor sie Angebote zur Geldanlage entwickelt, geht Voß zunächst auf den Einzelfall ein.

Sollte das Kapital in den kommenden Jahren nicht gebraucht werden, zum Beispiel zur Rückzahlung eines Immobilienkredits, sollte es investiert werden. "Bei Übernachtungsgeldern gibt es nur geringe 0,5 Prozentpunkte pro Jahr und die Teuerung frisst sie auf", sagt Voß. Investoren sollten dort nur das nötige Kapital einparken.

Bei einer Erbschaft von 200.000 EUR würde er höchstens ein Quartal auf dem Festgeldkonto belassen. "Die anderen würde ich je zur Haelfte in zwei globale Beteiligungsfonds und zwei gemischte Fonds anlegen. "Die deutschen Werte sollten nicht zu viel Raum im Portefeuille beanspruchen. "Ein klassischer Wertpapierbestand setzt sich aus Wertpapieren, möglicherweise auch einigen Rohstoffen und Edelmetallen zusammen.

Neben dem Aktienbereich sind dies Rohstoff und Goldbestand. Ausschlaggebend für den richtigen Mix ist daher, wann das Kapital nötig ist: "Wer nach zehn Jahren 100 prozentig braucht, sollte nicht alles in Anteilen anteilen. "Die Kunst ist es, versetzt einzusteigen", sagt Otte. In jeden der vier Kassen würde er alle sechs Monate 12.500 EUR einbringen.

"Der Finanzberater Voß ermutigt auch Klienten mit einem Investitionshorizont von rund sieben Jahren, in weit diversifizierte Investmentfonds zu investieren. 3. Zu den gemischten Investmentfonds zählen neben dem Aktienbereich auch andere Assetklassen wie Obligationen oder Geldmarkt. "Vielmehr sollten Investoren lieber unterschiedliche Anlagefonds miteinander konkurrieren haben. "Mir selbst sind verwaltete Investmentfonds lieber", sagt Voß. "Während Mischfonds immer aktiver verwaltet werden, gibt es auch nicht verwaltete Indexfonds für Immobilien.

Investoren können so hohen Kosten entgehen: "Die meisten verwalteten Anlagefonds sind nicht besser als der Markt", sagt Neumann. Die Autorin würde eine höhere Gesamtsumme in drei bis fünf Indexpunkte anlegen, die je einen internationalen Aktienindex wie den MSCI World repräsentieren. Von wem werden geeignete Mittel vertrieben? Aber wo können Investoren die richtigen Mittel einkaufen?

"Jeder, der zur Hausbank geht und dort zwei oder drei verwaltete Gelder erwirbt, macht nicht alles falsch", sagt Neumann. "Wenn Sie Ihre Investition nicht selbst verwalten wollen, können Sie es einem Robo-Advisor anvertrauen.

Mehr zum Thema