Rürup Rente maximale Einzahlung

Maximale Kaution Rürup-Rente

ist es besser, statt vieler kleinerer Beiträge einen hohen Betrag in die Grundrente einzuzahlen. Wenn Sie eine zusätzliche Einzahlung vornehmen möchten, ist eine Sonderzahlung möglich. Ihr zu versteuerndes Einkommen wird durch Einzahlungen in die Rürup-Rente vermindert.

Rürup Beitrag von der Steuern abgezogen

Sie können Ihren eigenen Beitragssatz für die Rürup-Rente festlegen, da es keine Regelung gibt, die einen Mindestbetrag vorgibt. Falls Sie für einen bestimmten Zeitraum keinen Betrag zahlen möchten, können Sie Ihren Rürup-Vertrag einbringen. Wenn Sie eine zusätzliche Einzahlung vornehmen möchten, ist eine spezielle Zahlung möglich. Möglicherweise müssen Sie jedoch zunächst eine spezielle Zahlung mit dem Provider Ihres Rürup-Vertrages vereinbaren.

Sie können Ihren Rentenbeitrag anteilsmässig von der Rürup-Rente abziehen. Ihr Rürup-Anbieter sendet Ihnen dazu jedes Jahr eine Spendenbescheinigung zu. Für die Rürup-Rente gibt es keinen gesetzlichen Höchstbetrag, aber Ihre Beiträge dürfen auf keinen Fall den Höchstbetrag von 23.712 pro Jahr übersteigen (47.424 für gemeinschaftlich veranlagte Ehegatten).

Achtung: Der Gesamtbetrag von 23.712 (verheiratete Person: 47.424 ) kann nur dann für steuerliche Zwecke beansprucht werden, wenn Sie weder in die gesetzlich vorgeschriebene Pensionsversicherung noch in eine berufliche Vorsorge einzahlen. Beitragszahlungen zur Altersversorgung und Zahlungen an Vorsorgeeinrichtungen werden mit dem vorgenannten Wert verrechnet. Sie können die Rentenbeiträge für die Rürup-Rente in Ihrer Einkommensteuererklärung als Pensionsaufwand einfordern.

Auch die Prämienbefreiung ist ganz einfach: Sie setzen Ihren Betrag auf 0 ?. Sie überweisen es ganz bequem auf Ihr Rürup-Konto bei der Bank und erhalten die entsprechende Bankleitzahl nach der Vertragsunterzeichnung.

Höchstfördersumme: 23.712 ? (verheiratet: 47.424 ?) pro Jahr

Grundsätzlich können Sie beliebig viel in einen Rentenvertrag für die Rürup-Rente einbringen. Einlagen sind jedoch nur dann Sinn, wenn Sie sie auch von Ihrer Steuern abziehen können. Die Rürup-Rente beträgt maximal 23.712 , wenn Sie nicht in eine berufliche Vorsorge einbezahlt werden.

Wenn Sie den Höchstbetrag für einen Rürup-Vertrag festlegen wollen, muss dessen Jahresgebühr vom obigen Betrag abgezogen werden. Gleiches trifft auf die Beitragszahlungen zur obligatorischen Altersvorsorge zu. Nähere Hinweise zur Steuervergünstigung der Rürup-Rente finden Sie in unseren Hinweisen für Selbstständige, Angestellte und Beamte. Optimales Investment kombiniert mit öffentlicher Förderung: wissenschaftliche Fundiertheit und gute Renditemöglichkeiten.

Mehr zum Thema