Rentenfonds im Vergleich

Anleihenfonds im Vergleich

Wie der Vergleich zeigt, können Anleger mit einer Kombination besonders gute Renditen erzielen. sind bei Rentenfonds deutlich niedriger als bei Aktienfonds. ETF-Reihe: Aktiv gegen passive Rentenfonds im Vergleich. Vorsorgeprodukte im Pensionskassen-Vergleichstest. Bild-Quelle: iStock von Getty Images.

Anleihenfonds im Vergleich

Obligationen sind eine relativ langwierige Anlageform: Festverzinsliche Titel und Coupons machen sie vorhersehbarer als beispielsweise Titel, die permanent im Kurs fluktuieren. Doch wer eine Zinsalternative für seine Sparbücher sucht, sollte den Obligationenmarkt sehr sorgfältig durchleuchten. Dagegen konnten diejenigen, die auf Rentenfonds statt auf einzelne Wertpapiere setzen, nach einer Kalkulation von Finztest im vergangenen Jahr einen Ertrag von rund elf Prozentpunkten erwirtschaften.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Bestände der Fondsverwalter auch alte Obligationen mit besseren Zinssätzen enthalten. Wenn dann nur noch Niedrigzinsanleihen emittiert werden, kommt es zu Kurssteigerungen bei bereits börsennotierten Wertpapieren. Das genaue Gegenteil ist jedoch bei ansteigenden Zinssätzen der Fall - sie stellen sicher, dass Obligationen an Bedeutung einbüßen.

Background: Die neuen Obligationen hätten dann einen erhöhten Kupon gehabt, den die älteren Obligationen nur durch einen günstigeren Kurs kompensieren konnten, um für die Kunden weiterhin interessant zu sein. Investoren, die Rentenfonds in ihrem Portfolio haben, sollten daher die Marktentwicklung im Auge haben und sich allenfalls auf eine langfristig orientierte Ausrichtung konzentrieren. Investmentfonds oder Investmentfonds - was nützt mehr?

Das betrifft sowohl Bundesanleihen als auch Unternehmensanleihen: Wer exakt diese Anlagestrategie verfolgt, findet am Kapitalmarkt diverse Hochzinsanleihenfonds ("High Yield Bonds") oder zum Beispiel auf risikoreichere Emerging Markets-Anleihen. Besitzt der Fond dagegen Staatspapiere von Schuldnern mit guter Bonität, ist die Rendite mäßiger. Aus diesem Grund wechseln viele Investoren aufgrund der Emissionsprämien und Verwaltungsgebühren zu börsennotierten Indexfonds.

Dagegen kann der Aufwand weitestgehend vernachlässigt werden - sie können zwischen 10000 Funds ohne Emissionsprämie wählen - und sich ganz auf die Performance des Funds oder Investmentfonds fokussieren. Einige populäre Rentenfonds und Rentenfonds, die von uns verwaltet werden, haben wir auf Anleihenindizes untersucht. Die Folge: Beide Produkttypen weisen eine mehr oder weniger gleichmäßige Performance und eine vergleichsweise geringe Gesamtvolatilität auf.

Einige Fondsmanager schaffen es jedoch, den ETF durch geschicktes Zusammenstellen von Wertpapieren zu schlagen; dies trifft beispielsweise auf den Unternehmensanleihenfonds Henderson Horizon Euro Corporate Bond Fund A2 EUR (WKN: A0YB5H) zu. Mit 46,54% in fünf Jahren ist sie mit nur 26,44% signifikant besser als der ETF Euro Corporate Bond - C-EUR (WKN: LYX0EE).

Die ETF folgt dem Index für liquide Firmen der Marke Markenprodukte, der 40 Obligationen von Firmen in Europa, Japan und den USA enthält. Populäre börsengehandelte Fonds auf Rentenindizes: Lyxor ETF EUR Corporate Bond - C-EUR (WKN: LYX0EE)Unternehmensanleihen26,44 %3,06% Quelle: ddisoft: de, Stand 13.03.2015Populäre Rentenfonds: Teil 5: Active against passive - ein Vergleich deutscher FondsAlle Investitionen an Börsen bergen Risiken:

Der Erfolg eines Anlagefonds wird wesentlich von der Performance seiner Anlagen mitbestimmt. Die Gefahr des Fondsmanagement liegt darin, dass der Fondsverwalter Beschlüsse fasst, die möglicherweise nicht den Zielen der Investoren genügen oder zu einer negativen Entwicklung des Anlagefonds beitragen. Dies kann dazu fÃ?hren, dass sich die Mittel nicht im VerhÃ?ltnis zu den Direktanlagen, z.B. in Form von Dividendenpapieren, weiterentwickeln.

Abhängig von der Art des Fonds, der Orientierung und der Fondsstruktur bestehen für den Investor besondere Gefahren, z.B. Kursverluste.

Mehr zum Thema