Sichere Rentenfonds

Anleihenfonds sichern

Obligationenfonds gelten als relativ sichere Anlage. Die Sicherheit hängt jedoch in hohem Maße von den einzelnen Positionen des Fonds ab. Wenn Sie in Pensionsfonds investieren, ist es wichtig zu wissen, dass Pensionsfonds nicht immer eine sichere Anlage sind. Obligationen gelten als sichere Anlageform. Gesicherte Renditechancen: Rentenfonds bieten eine ruhige, aber stabile Performance.

Obligationenfonds leicht gemacht! Sind Sie es 2017 noch wert?

Selbst wenn der überwiegende Teil des Anlegerkapitals in festverzinsliche Wertpapiere fließt, kann es je nach Vertragsgestaltung auch vorkommen, dass ein Teil des Vermögens außerhalb des Fonds liegt. So kann z.B. auch ein kleiner Teil der Anteile in einen Rentenfonds eingebracht werden. Festverzinsliche Wertpapiere, in die ein Rentenfonds vorwiegend festverzinsliche Wertpapiere investiert:

Welche festverzinslichen Papiere das Kapital des Anlegers enthalten, ist in den Bedingungen des Rentenfonds festgelegt. Er beschreibt detailliert den Anlagefokus des Rentenfonds und die Anlageprodukte, in die der Fondsmanager investiert. Der ZZ 1 der Firma Semper Constantia ist einer der populärsten Rentenfonds mit einem Volumen von 1,36 Mia. EUR.

Durch die Fokussierung dieses Anlagefonds auf Entwicklungs- und Schwellenländer müssen Investoren gewillt sein, ein erhöhtes Engagement einzugehen, werden aber langfristig mit einer besseren Verzinsung honoriert. Die Rentenfonds werden neben der Gattung der festverzinslichen Papiere auch nach ihrem jeweiligen Risikopotenzial differenziert. Anleihenfonds, die vorwiegend oder ausschliesslich in Obligationen mit der höchsten Kreditwürdigkeit anlegen, während andere Obligationenfonds auch Obligationen mit geringerem Sicherheitsrating verwenden können.

Es gibt eine große Anzahl von Rentenfonds. Selbst wenn diese Fondsart ein gewisses Wagnis beinhaltet, ist sie weit weniger risikoreich als andere Fondstypen, wie zum Beispiel Eigenkapitalfonds. Bei Rentenfonds ist nicht mit einem Gesamtverlust des investierten Vermögens zu rechnen, da es mehr als ungewöhnlich ist, dass alle zugrunde gelegten Titel gleichzeitig unbrauchbar werden.

Allerdings müssen sich die Investoren darüber im Klaren sein, dass auch Rentenfonds, wenn auch in geringem Umfang, von Verlusten bedroht sind. Die den Rentenfonds zugrunde liegende Titel sind ebenfalls Fluktuationen unterworfen - und damit auch der Fondswert. Doch je mehr der Rentenfonds hält, desto geringer ist das Risiko eines Verlustes für den Anlegern.

Nichtsdestotrotz gibt es auch bei den relativ ungefährlichen Rentenfonds keine Renditegarantie oder Laufzeitgarantie. Obligationenfonds sind für kurzfristig orientierte Investitionen wenig geeignet. Die Ausgabeaufschläge, die bei Fondskäufen anfallen, müssen zunächst durch die Beteiligungserträge amortisiert werden, bevor ein Gewinn erzielt werden kann. Vor der Entscheidung für oder gegen Pensionskassen sollten Sie einen Überblick über die Höhe der Ausgaben erhalten.

Allerdings müssen sie zwischen aktiven verwalteten Investmentfonds und Renten-ETFs unterschieden werden. Bond ETFs sind etwas billiger.

Mehr zum Thema