Pennystock Aktien

Die Pennystock Aktien

Pennystock ist definiert als Aktien, deren Wert kleiner als eins in der Hauswährung ist. Die Aktie knickt eine Commerzbank, der Filz-Penny-Stick. Pfennigaktien sind Wertpapiere mit niedrigem Marktwert. Sie bekommen es derzeit von Aktien, die brutal abgestürzt sind. Eine Penny-Aktie ist eine Aktie, die weniger als einen Euro oder Dollar kostet.

Dies ist DIE Variante zu den Spielern

Beispielsweise mit so genannten "Penny-Aktien", also Aktien, die weniger oder etwa einen Cent pro Aktie kosteten und vermeintlich riesige Gewinnchancen eröffneten. Denn die Welt der Börse ist sehr vielfältig und eröffnet genügend Chancen für eine solide, langfristige Anlage mit Aktien, Investmentfonds oder Aktienzertifikaten aus verschiedenen Märkten, Sektoren und Firmen. Alle wollen in der Bullenbranche schnell verdient werden und die wachsende Marktnachfrage führt zu immer höheren Aktienkursen.

Es kommt Verzückung auf und selbst der jüngste Börsenteilnehmer erwirbt Aktien und geht in den Trend: "Der Stier füttert den Bullenmarkt! "Besonders ausgeprägt sind solche Entwicklungen bei Aktien, deren Marktwert sich von einem Tag auf den anderen multiplizieren und dann ebenso rasch wieder fallen kann: Penny-Aktien. Glücksspiel mit Penny StocksDer Kurs (nicht mehr als ein Euro), das oft sehr niedrige Börsenumsatz, die große Schwankungsbreite und das fragliche Business-Modell des dahinter stehenden Konzerns, das jedoch nur wenige Menschen wissen, sind charakteristisch für Titel in dieser Sparte.

Die Penny Stock-Zocker sind oft gar nicht an Bilanzrelationen, Konkurrenz, Marktumfeld oder ähnlichen Einflussgrößen interessiert, die eine aussagekräftige, grundsätzliche Wertermittlung überhaupt erst möglich machen, sondern nur und ausschließlich auf eine schnellstmögliche Kursmultiplikation setzen. Darüber hinaus ist die Beschaffung von Informationen über Penny Stock Unternehmen recht mühsam. So ist es nicht verwunderlich, dass Penny Stock-Spekulanten oft das "Schwein im Sack" erwerben und manchmal schwere Verluste erleiden müssen - bis hin zum Totalschaden.

Sogar der Börsenstar Apple war 1994 für 0,86 EUR pro Aktie erhältlich. Bei einem Marktwert von heute rund 134 EUR wären die damaligen Börsenspekulanten zu echten Börsenmillionären geworden. Aber es gibt noch einen anderen Weg: Hätten Sie vor sechs Monaten in Aktien der zahlungsunfähigen Solarwelt angelegt, hätten Sie jetzt einen Gewinnrückgang von über 86% zu verkraften.

Mit Turnarounds gewinnenSolange die Grundlage Ihrer Anlagestrategie auf "realen Werten" wie z. B. Liegenschaften und Aktien mit langfristiger Gewinnaussicht basiert, ist an "Glücksspiel" nichts auszusetzen. Doch es gibt eine (de-)spannende Variante zu risikoreichen Penny-Aktien: Turnaround-Aktien. Wöchentlich macht sich mein Mitarbeiter Thomas Driendl vom Turnaround-Händler auf die Suche nach Aktien, die an der Wertpapierbörse überstrapaziert und damit unterbewertet werden.

Die Turnaround-Kandidaten gehören nicht in die Penny Stocks-Kategorie, da er ohne Ausnahme grundsätzlich gesunde Wertvorstellungen anregt. Bei dieser " Value-Strategie ", die auch von Anlegerlegende Warren Büffett betrieben wird, konnten die Anleger des Turnaround-Händlers bereits nach einer Haltefrist von nur vier Monaten mit Aktien des empfehlenswerten Spezialgeräteherstellers Aixtron 100% gewinnen.

Eines von vielen Beispielen, das zeigt, dass die Aktienmärkte Spass machen können und dass Anleger nicht auf eine gute Portion Spannung verzichtet haben. Das Einzige, wovor Sie besser vorsichtig sein sollten, ist das Spielen mit Billigaktien.

Mehr zum Thema