Aktienhandel Einsteiger

Börseneinsteiger

Ein Aktienportefeuille sollte nicht voreilig aufgebaut werden. Anfänger können in diesem Kurs viel Erfahrung sammeln und die Börse erlernen. Erlebnisse und Bewertungen für aktienhandel-einsteiger.de. Nicht nur für Börsenneulinge.

Sprung zu Gut informiert auch als Anfänger: Wie funktioniert eine Aktie?

den 5 populärsten Büchern für Einsteiger

versprechen schnelle Reichtümer, ein fremdes Werk wird als "Bestseller" angeboten, die Landessprache ist verwirrt und kaum nachvollziehbar, das Werk wird in wohl gefälschten Anmerkungen loben. Der " Börseerfolg als astrologisches Schicksal von Annemarie Zimmermann " mag für die meisten Investoren wenig informativ sein, wenn man nicht an die Richtigkeit von Horizontalen und die Sinnhaftigkeit von Aufstellungen denkt.

Natürlich ist auch bei einem schlechten deutschsprachigen Text des Buches aufpassen. Manche haben keine Grundkenntnisse der Börsen, andere haben sich durch News und Schulungen bereits viel Wissen angeeignet, müssen aber noch selbst handeln. An der Spitze der Bestsellerliste im Börsenführerteil steht das Indexfondsbuch "Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs" von Gerd Kommer vom Campus Verlagshaus.

Dies ist, wie der Name schon sagt, keine generelle Einleitung in das Börsengeschehen, wie in den beiden unten aufgeführten Bänden. Dennoch ist er für Einsteiger nach wie vor gut gerüstet, zumal der Umgang mit Indexfonds relativ leicht ist. Eine gute und überzeugende Lektüre. Doch wer lieber aktiver Aktienhandel betreibt, wird hier wenig Hilfe finden.

Beate Sanders' Werk aus dem FinanzBuch Verlagshaus wird im Titel als Anlagelizenz erwähnt. In der Tat können die Leserschaft ihr Wissen am Ende prüfen und ein Papierzertifikat, den Börsen-Führerschein, mitnehmen. Der Band gibt Antworten auf fundamentale Fragestellungen wie "Was ist die Börse", unternimmt eine Reise in die Spekulationsgeschichte und präsentiert die bedeutendsten Arten von Wertpapieren und Handelsgelegenheiten.

Aber vor allem gibt es viele praktische Tipps für die Anlage von Geld an der Wertpapierbörse. Es wurde bereits mehrmals nachgedruckt und wird regelmässig erneuert. Es ist in einer elektronischen und gedruckten Version verfügbar. Autorinnen der Börsen für Dummies sind Christina und Ulrich Kirstein. Er ist Geschäftsführer Director of Deutsches Aktieninstitut.

Gemeinsam haben sie auch andere Finanzleitfäden verfasst, darunter "Shares for Dummies". Es gibt einen fundierten und anschaulichen Überblick über das Börsengeschehen und erklärt sowohl die Hintergründe als auch die Strategien der Börsen. Es ist in Papierform und als E-Book verfügbar. Der Buchtitel von Denis Winkler ist exakt das, was der Name versprechen würde, und zwar ein schneller Kurs.

Dies spiegelt sich bereits im Kaufpreis wider, das Heft ist im Gegensatz zu anderen Reiseführern sehr preiswert. Es ist jedoch nicht so tiefgreifend wie die meisten anderen präsentierten Werke, aber es erläutert hinreichend die wesentlichen Grundsätze. Eine gute Einführung für alle, die sich dem Problem allmählich annähern wollen und eine gute Beilage zum bereits erschienenen Band "Souverän investieren mit Indexfonds " für alle, denen es an grundlegenden Angaben zu Themen wie "Was sind Aktien" oder "Wann sind Aktien teuer, wann billig" fehlt.

Mirjam Müllers Werk "Ich mach Gelds und nicht den Abwasch" richtet sich nur an einen gewissen Teil derjenigen, die sich für die Aktienmärkte interessieren. In der Tat ist der Inhalt auch für die Frau maßgeschneidert. Der Autor gibt nicht nur grundlegende Börsenkenntnisse weiter, sondern untersucht auch, warum die Frau so wenig in den Aktienmarkt investiert.

Bei den Männern ist das Werk wirklich nichts, zumal der Autor der Ansicht ist, dass die Frau der bessere Investor ist. Doch für die steigende Anzahl von börseninteressierten Damen ist es ein guter Start. Mit Büchern lernt man, wie man mit Aktien handelt. Kaufinteressenten sollten auch die anfallenden Ausgaben nicht unterschätzen, viele Exemplare kosteten letztendlich weniger als 10 EUR.

Sie sollten darauf vorbereitet sein, für einen Börsengang zu investieren. 2. Bei diesen beiden Investitionsformen gehen den meisten Anlegern - im Unterschied zum Aktienhandel - Einbußen ein. Wenn Sie an der Wertpapierbörse anlegen wollen und wenig Ahnung vom Fach haben, sollten Sie nicht davor zurückschrecken, in ein gutes Büchlein zu stecken.

Wenn Sie die Grundlagen lernen wollen, brauchen Sie ein anderes Werk als jemand, der bereits etwas kann.

Mehr zum Thema