Mein Bausparvertrag ist Zuteilungsreif

Der Bausparvertrag steht zur Vergabe bereit.

Heute habe ich wieder mit dem Bausparer telefoniert. Mit der so genannten Zuteilung erhält er dieses Geld und nimmt ein Bauspardarlehen zur Finanzierung der restlichen Bausparsumme auf. Was kann ich eigentlich mit meinem Bausparsaldo machen? erhöhen, jeder kann sich freuen, wer einen Bausparvertrag zur Vergabe bereit hat. noch fehlt für die Bausparsumme, werden Sie als Darlehen gewährt, wenn der Bausparvertrag vergeben wird.

Ihr Bausparvertrag ist Ihnen zugeordnet.

Ihr Bausparvertrag ist Ihnen zugeordnet. Um Ihnen zu zeigen, welche Vorzüge mit dem Baudarlehen zusammenhängen, haben wir in den folgenden Akten einige Hinweise für Sie zusammengestellt. Hier werden die wesentlichen Fragestellungen zu Bausparkrediten und -anträgen beantwortet. Der Bausparrechner im Excel-Format ermöglicht Ihnen die Berechnung Ihres individuellen Bauspardarlehens auf der Grundlage der Angaben in Ihrer Zuordnungserklärung.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst - Tel. 06171-664177 - auch hier. Nähere Angaben zu unseren günstigen Finanzierungsmöglichkeiten entnehmen Sie bitte der folgenden Unterlage. Sei es über Ihren Außendienstmitarbeiter oder unseren Kundendienst.

1. Frage: Welche Optionen habe ich, wenn ich die Zuteilung bekomme?

Die 10 Tips sollen Ihnen bei der erfolgreichen Erzielung einer günstigen Bausparfinanzierung und der Vermeidung von Fehlern bei der Vergabe behilflich sein. Häufig gestellte Themen, die wesentlichen Informationen zur Vergabe und zum Baudarlehen. 1. Frage: Welche Optionen habe ich, wenn ich die Zuteilungsanzeige bekomme? Mit der Allokation können Sie nun über Ihr verzinsliches Sparkonto disponieren.

Auf Wunsch können Sie auch das niedrigverzinsliche und das festverzinsliche Bauspar-Darlehen mitnehmen. Wenn Sie die Allokationserklärung bekommen, können Sie zwischen zwei Optionen wählen: a) Sie wollen die Allokation "sofort". Damit Sie Ihr Sparguthaben und den Bausparkredit bekommen, kümmert sich die Sparkasse so schnell wie möglich um alles. Sie überweisen Ihr Konto auf das von Ihnen in der Zuordnungserklärung genannte Bankkonto. b) Sie bestimmen den Zuteilungszeitraum.

Das Recht auf Vergabe besteht weiterhin oder Sie erwarten das erste Mal die Vergabe und unterbreiten diese. Fragestellung 2: Wie erhalte ich den Baudarlehen und welche Bedingungen müssen eingehalten werden? Die Zuweisungserklärung enthält die wesentlichen Angaben zu Ihrem Bausparvertrag. Falls Sie das Sparguthaben in Anspruch genommen haben, geben Sie in der Kleingartenerklärung an, dass Sie das Sparguthaben und das Sparguthaben auszahlen möchten.

Wenn Sie nur Ihr verzinsliches Sparguthaben ausbezahlt bekommen wollen, schicken Sie bitte das Formblatt "Zuteilungserklärung für das Bausparkonto" zurück. Ihre Gutschrift wird so bald wie möglich auf das von Ihnen festgelegte Bankkonto ausbezahlt. Das Gesuch um ein Baudarlehen wird mit dem Vordruck " Gesuch um ein Baudarlehen " gestellt. Nachdem die Baukasse die vollständigen Dokumente eingereicht hat, beschließt sie sehr rasch über das Baugeld und erstattet es.

3. Frage: Welche Vorzüge hat der Bausparvertrag für mich? Du hast deinen Bausparkredit mit deiner Wirtschaft erspielt. Die Verzinsung des Bauspardarlehens liegt in der Regel unter dem Marktzins für Baukredit. Neben dem regulären Monatszins- und Tilgungsanteil können Sie Ihr Baugeld zu jeder Zeit mit beliebigen Sonderleistungen zurückzahlen.

Baudarlehen können auch als nachgeordnet im Kataster erfasst werden. Fragestellung 4: Was versteht man unter "Wohnnutzung"? Wozu kann ich das Baudarlehen verwenden? Baudarlehen können prinzipiell nur für "Wohnzwecke" verwendet werden. 5. Frage: Ist die Wohnnutzung auch bei meinem Bausparsaldo zu berücksichtigen? Folgendes gilt: Sie müssen der Sparkasse die Wohnnutzung Ihres Bausparkontos beweisen, wenn die Zuweisung innerhalb von 7 Jahren nach Vertragsschluss erfolgte und Sie während dieser Zeit einen Antrag auf Gewährung staatlicher Leistungen gestellt haben.

Wenn beide Voraussetzungen zutreffen, ist es am besten, sich die jeweilige Nutzung von Ihrem zuständigen Sachbearbeiter auf der Vergabeerklärung bescheinigen zu lassen. 2. Andernfalls müssen Sie, wenn Sie die Bausparprämie beziehen wollen, innerhalb eines Jahrs einen Nachweis über eine geeignete Wohnnutzung (z.B. Handwerkerrechnung) vorlegen. Der Bausparsaldo ist nicht nachweisbar. Anfrage 6: Was geschieht mit den Leistungen des Staates?

Staatliche Leistungen (Wohnungsbauprämie und Arbeitnehmersparzulage), die nur vom Fiskus reserviert, aber noch nicht auf Ihr Bau- und Darlehenskonto gebucht wurden, werden bei Entgegennahme der Zuwendung vom jeweiligen Fiskus beantragt und Ihnen so schnell wie möglich ausbezahlt. Bei einer Vertragsvergabe innerhalb von 7 Jahren müssen Sie den Bausparvertrag für Wohnzwecke nutzen, damit Sie die bewilligten Beiträge einbehalten können.

Das Gleiche trifft prinzipiell zu, wenn der Auftrag erst nach 7 Jahren erteilt wird - mit einer Ausnahme: Wenn Sie bei Vertragsabschluss unter 25 Jahre alt waren, können Sie die Wohnbauprämie für jeden Zweck nutzen, z.B. für eine Ferienreise. Zu: Was sind die Vorzüge einer Mehrzuteilung? Zu Frage 8: Mein Bausparsaldo und das Baudarlehen reichen nicht aus.

Bei den Wohnungsbaugesellschaften erhalten Sie sofort günstige Baudarlehen für alle Ihre Baufinanzierungsbedürfnisse. Durch die langjährige Erfahrungen in der Eigenheimfinanzierung können die Wohnungsbaugesellschaften nicht nur zinsgünstig, sondern vor allem auch auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt finanzieren. Anfrage 9: Ich brauche meinen Bausparvertrag jetzt nicht mehr. Ja, Sie können auch weiter speichern, wenn Sie Ihren Bausparvertrag zu diesem Termin nicht brauchen.

Sie können die Neuvergabe Ihres Vertrags zu jeder Zeit kurzfristig anordnen. Selbst wenn Ihr Kredit auf diesem Kontrakt weiter zunimmt, sind weitere Einsparungen auf demselben Kontrakt nicht immer erwünscht. Ist die Vergabe gewährleistet? Die Bausparkasse darf dem Auftraggeber den Zeitpunkt der Zuweisung nicht versprechen. Die Zuteilungszeiträume sind jedoch seit Jahren konstant und die Wohnungsbaugesellschaften können exakt berechnen, wenn sie die Zuordnung möglich machen.

Voraussetzung für die Ermittlung ist, dass sich die Zielgröße, die der Bausparvertrag erfüllen muss, nicht vergrößert. Der Bewertungsmaßstab ist abhängig von der Entwicklung der Bausparkassen, vor allem vom Neuzugang, von der Sparentwicklung der Bestandskunden, von der Anzahl der auf den Kredit verzichtenden Bauherren und von der Bausparsumme.

Allerdings sind die Zuteilungszeiträume der Sparkasse seit vielen Jahren gleich. Bereits seit 1991 haben die Wohnungsbaugesellschaften einen "Fonds zur Bauspardeckung " eingerichtet, der die Dotierung vorerst aufrechterhalten kann.

Mehr zum Thema