Geldanlage Vergleich Finanztest

Investitionsvergleich Finanztest

Mehr zum Thema Sparzinsen erfahren Sie in unseren laufend aktualisierten Zinsvergleichen. Bevor eine Investition abgeschlossen wird, lohnt sich ein umfassender Vergleich der Anbieter. Die entsprechenden Angebote von Weltsparen stehen ebenfalls an der Spitze seiner Vergleiche. Die Verbraucherzentralen sowie finanztest.de, ecoreporter.

de und greenvalue.de für grüne Investitionen.

Finanz-Test empfehlt Selfmade

Sollen Investoren also auch immer die Planung ihrer Finanzierung den Fachleuten überlassen? 2. Wie Investoren ihr Kapital mit einfachsten Mitteln sinnvoll gestalten können, beweist die aktuelle "Finanztest" (Ausgabe 04/2016). Das spart ihnen nicht nur Kosten, sondern verbessert auch ihre Ertragsaussichten, so "Finanztest". Fünf Tips von "Finanztest" für selbstgemachte Geldanlagen: Das Wichtigste ist, Ihr Kapital auf eine größtmögliche Basis zu bringen, indem Sie es auf viele unterschiedliche Anlagekategorien verteilen.

Wählt der Investor nur solche Produkte, die bereits sehr weit diversifiziert sind, kann er aus wenigen Komponenten ein Portfolio aufbauen, das den Erfordernissen einer breiten Diversifikation entspricht. Die Tatsache, dass der Bankkunde seine Investition selbst in die Hände nimmt, ist natürlich nicht im Sinn von hochbezahlten Finanzexperten. In der Regel bestehen Ihre verwalteten Vermögensverwalter aus Dutzenden oder gar Hunderten von Einzellagen.

Selbst gut unterrichtete Investoren können kaum einschätzen, wie nützlich sie sind. Bei steigenden Aktienmärkten ist der Investor involviert. Dies ist mehr als die meisten verwalteten Vermögensverwaltungs- und gemischten Fonds bieten. Aufgrund ihrer kostenintensiven Tätigkeit hinken sie in der Regel hinter der allgemeinen Entwicklung des Marktes hinterher. Es ist ein bisschen wie Jogging, wenn man Geld investiert:

"Finanzdienstleister nutzen manchmal gewisse Entwicklungen des Marktes, um neue Angebote an die Kundschaft zu unterbreiten. Allerdings sollten sich Investoren nicht zu sehr belästigen, denn nicht in jedem Falle ist Ausdauer der richtige Ratschlag. "Im Gegensatz zu marktweiten Indexinvestments wie einem Exchange Traded Fund kann die Umkehrung bei Einzelaktien langfristig nicht erfolgen", erläutert er.

Wer wegen einer Sanierung im Badezimmer, dem Erwerb eines neuen Wagens oder eines Wohnhauses einen Darlehensvertrag abschließen muss, sollte auch über einen Vertrieb der Kapitalanlagen nachgedacht haben, um kostspielige Kreditverzinsungen zu verhindern. Weshalb bevorzugen die meisten Investoren nach wie vor eine verwaltete Verwaltung, anstatt selbst zu handeln? Bankenberater freuen sich, in Beratungsgesprächen ihren grössten Vorteil ausspielen zu können und weisen die Investoren auf das hohe Risikopotenzial von Aktien-ETFs hin.

Diese werden in der "Essential Investor Information", einem vom Gesetzgeber vorgegebenen Merkblatt für Anlagefonds, als wesentlich risikoreicher als gemischte Anlagefonds klassifiziert. Wird ein Aktien-ETF mit einem Renten-ETF gemischt, verringert sich das Wagnis merklich. Aus Finanztests Perspektive hat die negative Einstellung ökonomische Gründe. Für die im Depot des Kunden verwahrten Gelder besteht weder ein Aufschlag noch eine Provision.

Für den Investor hingegen sind das enorme Vorteile, denn geringere Anschaffungskosten bedeuten mehr Erlöse. Laut Finanztest sind sie auf Dauer gut. Wenn Sie in einen ETF anlegen wollen, sollten Sie - wie bei allen Einkäufen an der Börse - in der Lage sein, Ihr Vermögen für so viele Jahre wie möglich zu vermehren. "Ab fünf Jahren macht es sinnvoll, in Anteile zu investieren", sagt Yann Stoffel von Finanztest.

Wenn Sie wissen, wie lange Sie anlegen wollen, haben Sie die freie Wahl: So gibt es beispielsweise ausschließlich börsengehandelte Fonds auf deutschen oder europäischen Anteilen. Wenn Sie es vorziehen, jeden Tag kleine Beträge zu legen, können Sie dies über einen Sparvertrag tun. Für diese Produkte lohnt es sich bereits, 50 EUR pro Tag zu zahlen.

Wenn Sie lieber gleich einen größeren Betrag anlegen möchten, können Sie dies auch gleich an der Wertpapierbörse tun. "Geldinstitute erzielen mehr in aktiven verwalteten Investmentfonds als in Börsenhandelsfonds. Ein weiterer Punkt, den sich die Anleger fragen sollten, ist die Höhe des zu investierenden Teilfonds. Die kleineren Unternehmen haben ein Kapitalvolumen von rund 50 Mio. EUR, erläutert er.

Mögliche Vorteile eines grösseren Fonds: Er kann kostengünstiger funktionieren, und es besteht immer das Gefahr, dass kleine Kassen geschlossen werden, sagt er. "Entsprechend umfasst der Fond auch Anteile von Firmen, die einen kleinen Teil ihres Absatzes nicht dauerhaft oder umweltfreundlich einbringen. Hat sich der Investor für ein bestimmtes Portfolio und einen geeigneten Portfoliomix entschlossen, kann er die Anlagefonds betreiben.

Ein regelmäßiges Monitoring, das für verwaltete Mittel unbedingt empfohlen wird, ist hier nicht notwendig. Das bedeutet, dass Ihr selbstgebauter gemischter Fond langfristig das gleiche Restrisiko behält.

Mehr zum Thema