Kosten Altersvorsorge

Pensionsaufwendungen

Die Kosten, wie z.B. Versicherungen, entfallen oder werden zumindest reduziert. Wie hoch sind die Kosten und Gebühren für eine private Altersvorsorge? Der Aufwand steht in keinem Verhältnis zur Rendite.

Rund um die private Altersvorsorge. Und so funktioniert die private Altersvorsorge.

Privatvorsorge: Wie hoch sind die Kosten und Honorare?

Der Bedarf an privater Altersvorsorge ist unumstritten. Honorare und Kosten verschlingen oft die Rendite. Bei der Riester-Rente als gefördertem privatem Altersvorsorgeinstrument wurden Sondertarife eingeführt, die auf einer wesentlich längeren Lebensdauer als vom Statistischen Bundesamt festgelegt basieren. Die verborgenen Anschaffungs- und Bewirtschaftungskosten der Riester-Rente werden oft beanstandet und müssen - mit Ausnahme von Bausparverträgen - in den obligatorischen Produktinformationen angegeben werden.

Wenn man die garantierte Rente in den herkömmlichen Riester-Rentestarifen vergleicht, ist dies bei Fondsalternativen noch schwieriger - hier gibt es nur das Versprechen, dass mindestens die einbezahlten Prämien und die vereinnahmten Boni am Ende der Laufzeit wieder ausbezahlt werden müssen. Bei der Überführung in einen Pensionstarif entstehen jedoch neue Anschaffungs- und Administrationskosten, die schließlich die Rückgabe aufbrauchen.

Hinweis: Diese Pensionspläne, die vom Staat als so genannte Rürup-Rente subventioniert werden, verursachen auch Kosten und Abgaben im Rahmen des Vertragsschlusses und durch Verwaltungskosten. Letzteres ist um so größer, als die Rürup-Rente bei der Zahlung der Beiträge flexibler ist und strikten Regelungen bei der Zahlung der Leistungen unterliegt: Die Produktinformationen und Berechnungsbeispiele bieten Orientierungshilfe, aber auch die entsprechenden Gegenüberstellungen, die die Kostenstruktur der einzelnen Versicherungen aufzeigen.

Von jedem Betrag müssen Sie den Anteil der Verwaltungskosten und die Kosten einer allfälligen Zusatzversicherung einbehalten. Nur dann erkennt man den Teil des Beitrags, der überhaupt eine Gegenleistung erbringt. Tipp: Wie bei allen Versicherungen entstehen auch bei der Privatrente Anschaffungskosten; hier müssen Sie zwischen 2,5% und 7,5% der gesamten Beitragssumme planen.

Privatvorsorge im Vergleich: Fragen Sie jetzt Ihren kostenfreien und nicht verbindlichen Testsiegervergleich bei einem Fachmann an. Ein weiterer Kostentreiber ist die häufig angebotene Zusatzversicherung wie die Hinterbliebenenrente oder die Berufsunfähigkeitsversicherung. So kann die Beitragsfreiheit bei Erwerbsunfähigkeit eine exzellente Verzinsung bringen, wenn Sie wirklich arbeitsunfähig werden. Alternativ werden so genannte Nettotarife angeboten:

Diskontierte Front-End-Ladungen und freie Depots senken die Kosten merklich. Der weitere Pluspunkt dieses Pensionsplans ist seine hohe Anpassungsfähigkeit. Im Unterschied zu den Angeboten der Versicherung ist die Aussetzung oder Kürzung des Sparbeitrags zu jedem Zeitpunkt und ohne Zusatzkosten möglich. Es gibt natürlich auch Benachteiligungen, denn die Deckung frühzeitiger Gefahren wie Tod oder Erwerbsunfähigkeit muss gesondert geregelt werden.

Deshalb sollte ein Rentenpaket unter Einbeziehung aller wichtigen Gesichtspunkte zusammengestellt werden, damit im Notfall genügend Mittel für die weitere Absicherung der persönlichen Altersvorsorge zur Verfügung steht. Für jedes der genannten Modelle der betrieblichen Altersvorsorge entstehen Kosten und Entgelte, die jedoch in ihrer Höhe variieren und mehr oder weniger übersichtlich aufbereitet werden.

Die Mühe zahlt sich aus, da geringe Kosten die bereits gefährdete Rendite nicht übermäßig mindern. Wenn die staatlichen Fördermodelle mindestens mit Freibeträgen und steuerlichen Vergünstigungen punkten können, sind die strengen Vorschriften über die Rentenleistungen zu berücksichtigen.

Mehr zum Thema