Direktversicherung Krankenkassenbeiträge Nachzahlen

Erstversicherung Krankenversicherungsbeiträge Ergänzende Zahlungen

Dort wurde auch die zu Beginn abgeschlossene Direktversicherung berücksichtigt. Rückzahlung an die Krankenkasse/Pflegeversicherung. i. Der letzte Steuerbescheid muss immer in Kopie bei der Krankenkasse eingereicht werden. Wenn Sie in Ihrer privaten Krankenversicherung versichert sind, müssen Sie den Zusatzbeitrag zur Betriebsrente nicht bezahlen.

Direktversicherungen über den Auftraggeber

Zuzahlung der Sozialbeiträge für 120

Die Auszahlung in der Direktversicherung erfolgt vorbehaltlich der Verpflichtung zur Zahlung von Krankenversicherungsbeiträgen. Vorraussetzung ist, dass der Leistungsbezieher, d.h. Sie, gesetzlicher oder freiwilliger Versicherter der GKV sind und die Pensionszahlung oder das Kapital aus einer Betriebsrente stammen. Die Sozialversicherungsbeiträge für die GKV sind auf Zahlungen aus einer Lebensversicherung/Rentenversicherung für die betriebliche Altersvorsorge (Direktversicherung) zu zahlen.

Die Pflicht ist nach dem GMG (Gesundheitsmodernisierungsgesetz) geregelt und betrifft somit auch alle vor 2004 abgeschlossenen Erstversicherungen. Wird eine Direktversicherung ausgezahlt, wird der Gesamtbetrag der Kranken- und Pflegeversicherung über einen Zeitraum von zehn Jahren verteilt. Rechtsgrundlage hierfür ist § 229 SGB V.

"Harte aber faire" - Gastebuch - Harte aber faire

Sehr geehrte Gästebuchnutzer, es ist mir immer noch sehr daran gelegen, dass auch Ihre Meinungen aus dem Gastbuch einen guten Stellenwert in unserem Programm haben. Ich denke aber, es ist eine Sache der Gerechtigkeit, dass für unsere Betrachter die selben Konditionen wie für unsere Studiogäste gelten: Sagen Sie uns offen Ihre Ansicht - mit Ihrem vollen Vornamen.

"Hard but fair" steht für Gespräche auf gleicher Höhe, dafür brauchen Sie ein geöffnetes Sichtfenster. Ihren Namen, Ihre Meinung: So werden Sie auch in der Zukunft zu dem Programm Stellung nehmen. Wenn Sie weiter in anonymer Form sprechen möchten, können Sie dies gern tun, aber nur im Rahmen des Gästelisten. Hinweis: Unser Guestbook für die "hard but fair" Show ist von 14.00 bis 14.00 Uhr offen.

Als die Rentner verlieren

Schlechte Überraschung: Wer vor Jahren eine Direktversicherung abgeschlossen hat, lernt oft erst nach Ablauf des Vertrages, dass der ursprüngliche zugesagte steuerliche Vorteil nachträglich widerrufen wurde - und nun sind zusätzliche Zahlungen zu leisten. In den Berliner Koalitionsgesprächen ist die Altersvorsorge ein Schwerpunkt. Schließlich steht Deutschland vor einem großen Bevölkerungsproblem, das die Altersvorsorge zukünftiger Menschen in Frage stellt.

Erst dann wird er in der Lage sein, viele Dekaden in seine Altersversorgung zu investieren. Jeder, der sich vor Jahren für eine Direktversicherung entschied, hat dies erlebt. In dieser Art der Altersversorgung werden Gehaltsbestandteile unmittelbar in eine Kapitallebensversicherung einbezahlt. Bei manchen Modellen bezahlt nur der Auftraggeber. In manchen Fällen bezahlt jedoch nur der Mitarbeiter.

Diese Verträge werden über einen Rahmenvertrag zwischen Arbeitgebern und Versicherungsgesellschaften abgeschlossen und an den Mitarbeiter ausgegeben. "Eine gute Investition für das Alter", meinte Dieter Möller (67) - und mit ihm weitere Mitarbeiter, die schon in jungem Alter für den Ruhestand sorgen wollten. Er hat die Krankenversicherung immer mitgenommen, wenn er im Verlauf seines Arbeitslebens den Arbeitsplatz gewechselt hat.

Danach sind nun die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung für Zahlungen aus der Direktversicherung zu entrichten. Die Abzugsfähigkeit ist davon abhängig, ob der Auftraggeber je in die Betriebsversicherung eingebracht hat. Ausgeschlossen sind nur Privatversicherte. Auch die Direktversicherung gehört nun zu dieser Rubrik. Der Betroffene erhält eine Mitteilung über die Nachzahlung, wenn die vor über 30 Jahren abgeschlossenen Kontrakte ablaufen und der Betrag zur Zahlung fällig ist.

Irgendwann kommt dann die Mail von der Krankenversicherung in den Briefkasten: die Entscheidung, die Kranken- und Pflegeversicherung zu bezahlen. Letztendlich erweisen sich einige Verträge als reine Privatlebensversicherung und nicht als Direktversicherung. Zieht der Mitarbeiter in die Position des Versicherten und bezahlt die Versicherungsbeiträge selbst, hat die Direktversicherung eindeutig den Status einer betrieblichen Altersvorsorge verloren.

Wie das Bundesverfassungsgericht vor drei Jahren entschied, wird es daher ab diesem Datum keine Steuerpflicht mehr geben.

Mehr zum Thema