As Fonds

Als Fonds

Der Schwerpunkt der Fonds liegt auf Aktien und Immobilien. Die AS-Fonds müssen mit Spar- und Auszahlungsplänen angeboten werden. Gerling Altersvorsorge-Sondervermögen AS: Der Fonds investiert weltweit überwiegend in Vermögenswerte und festverzinsliche Wertpapiere. Anlageziel dieses Fonds ist die Generierung eines langfristigen Kapitalzuwachses. Der Universal-AS-Fonds I beispielsweise investiert: Bei der Auswahl der Anlagen steht der Aspekt der langfristigen Altersvorsorge im Vordergrund.

Der AS Fonds - Begriff in der Enzyklopädie

Der AS Fonds (Altersvorsorge Sondervermögen) ist ein Anlagefonds mit dem Ziel der beruflichen oder privatwirtschaftlichen Vorsorgen. Die AS-Fonds sind eine Form von gemischten Fonds und unterliegen dem Anlagerecht. AS-Fonds gewährleisten eine langfristig orientierte, reinvestierende und stofforientierte Anlage, da sie in festverzinsliche Wertpapiere, Immobilienfonds und Beteiligungen investieren.

Die diesbezüglichen Randbedingungen, wie oben erwähnt, fallen in die Zuständigkeit des Investmentgesetzes und müssen strikt beachtet werden, ansonsten wird der Fonds nicht als AS-Fonds betrachtet. So darf beispielsweise der Immobilienfondsanteil 30 % nicht übersteigen. Dagegen muss der Aktienanteil und die Beteiligung an der Gesellschaft mind. 21% ausmachen.

Zusätzlich müssen mind. 51% des Fondvermögens in den AS-Fonds angelegt werden. Das Wechselkursrisiko eines AS-Fonds ist ebenfalls auf maximal 30% begrenzt.

Begriffsbestimmung: AS-Fonds| Börsenglossar

Dazu markieren Sie den ersten Buchstaben des gewünschten Begriffes. Spezialfonds für die Altersversorgung, der seit Anfang 1998 in Deutschland bewilligt ist. AS Fonds können in Anteile, Obligationen und Liegenschaften anlegen. Gewinne reines Geld! Die Stuttgarter Wertpapierbörse vergibt unter allen Beteiligten der Investorenbefragung Clubgold im Wert von über 1000 EUR.

Das sind AS-Fonds? - Erklären und Definieren

Die AS-Fonds sind eine Art der Altersvorsorge, die in gemischten Anlagefonds untergliedert sind. Die AS-Fonds sind in den Bereichen Aktie, Renten und Immobilie angesiedelt, die Kurzform AS steht für Spezialfonds zur Altersvorsorge. AS Fonds haben eine Mindestlaufzeit von 18 Jahren, entsprechend bis zum Alter von sechzig Jahren, die Anteile betragen hier zwischen 21% und 75%, d.h. es müssen mind. 51% in Nettoinventarwerten sein, maximal 75% dürfen in Anteile und stille Gesellschaften eingebracht werden.

Zum Ende der entsprechenden Laufzeiten kann der Anleger auch die gegen das Kursschwankungsrisiko angesparten Vermögenswerte in Obligationenfonds umwandeln. Seit dem 01.04.1998 sind AS-Fonds nach dem Finanzmarktfördergesetz bewilligt. Die Kasse kann geändert werden, wenn hier drei Quartale der Vertragsdauer verstrichen sind; dem Vorsorgenehmer muss eine Frist von drei Monate zum Kalenderquartal eingeräumt werden, bei Arbeitsunfähigkeit oder Invalidität reduziert sich die Frist auf vier Kalenderwochen zum Ende eines Monats.

Dafür gibt es keine Unterstützung durch den Staat.

Mehr zum Thema