Private Renten Zusatzversicherung

Persönliche Vorsorge Zusatzversicherung

Wird ein Gesundheitscheck für eine private Rentenversicherung benötigt? Die private Rentenversicherung ist eine reine Altersrente. Ab wann ist die private Rentenversicherung über die Steuererklärung steuerlich absetzbar? Mit einer privaten Rente schließen Sie Ihre Vorsorgelücke. Dies hat schwerwiegende Folgen für die zukünftige Höhe der gesetzlichen Rente.

Gesicherte Versorgung - Private Altersvorsorge Münchner Club

Sie können bei PrivateRente Classic von Beginn an auf eine garantierte Pension zählen. Die Verzinsung Ihres Guthabens erfolgt mit einem Garantiesatz von 0,9 Prozentpunkten über die Gesamtlaufzeit. Stellen Sie Ihre Vorsorge nach Ihren persönlichen Vorstellungen zusammen. Sie können Ihre PrivateRente Classic mit einer exzellenten Invalidenrente ausstatten. Das Rentenschutzschreiben stellt sicher, dass Ihre Vorsorge bei Erwerbsunfähigkeit wie vorgesehen aufbaut.

Wie ist eine private Pensionsversicherung? Begriffsbestimmung & Erläuterung

Wie ist eine private Pensionsversicherung? Ähnlich wie die gesetzlich vorgeschriebene Pensionsversicherung (Definition) ist die private Pensionsversicherung für die finanzielle Vorsorge vorgesehen. Die private Rente ist jedoch im Unterschied zur staatlichen Rente eine freiwillig abgeschlossene Vorsorge. Es gibt neben der traditionellen Privatvorsorge auch so genannte Riester-Renten und Rürup-Renten, die vom Bund mitfinanziert werden. Die Rentenversicherungsverträge sind abzugsfähig.

Der private Rentenversicherungsschutz richtet sich in erster Linie an Selbständige und Angestellte, die nicht über eine gesetzlich vorgeschriebene Pensionsversicherung verfügen. Allerdings sind viele Fachleute der Ansicht, dass eine private Altersvorsorge wenig Sinn macht. Doch das ist ein anderes Kapitel (Tipp: Macht eine private Altersvorsorge Sinn?). In der privaten Altersvorsorge wird ein Versicherungsvertrag mit einer Versicherung abgeschlossen.

Wie bei der obligatorischen Altersvorsorge zahlen Sie auch hier über Jahre hinweg regelmässig ein ( "Einmalzahlung") und erhalten dann ab einem festgelegten vertraglichen Termin eine bestimmte Summe im Monat bis zum Ende. Darüber hinaus ist es möglich, bei vielen Versicherern verschiedene Ergänzungsversicherungen in die Pensionsversicherung zu übernehmen (z.B. Berufsunfähigkeits-, Sterbegeld, etc.).

Wieviel Pension bekomme ich mit einer Privatrente? Dies hängt natürlich von den Bestimmungen des entsprechenden Rentenversicherungsvertrags ab. Detailliert bestimmen neben den Festzinsvereinbarungen die angefallenen Verwaltungs- und Vertriebsaufwendungen, wie hoch die Pensionszahlungen später im Rentenalter sein werden. Bezüglich des Zinssatzes sieht der Gesetzgeber einen sogenannten Mindestzinssatz (= Garantiezins) vor.

Auf dieser Basis wird dann die gesicherte Beitragszahlung berechnet. Als an einer Rentenversicherung interessierter Mensch sollte er besonders auf die Höhe der Garantie achten. Es gibt jedoch die Möglichkeit, dass Sie mehr Renten erhalten, als Ihnen zugesichert ist. Wenn die Versicherungsgesellschaft das Geld richtig investiert, entsteht ein sogenannter "Überschuss". Damit profitieren auch die Versicherten von diesem Gewinn, was sich in gestiegenen Pensionszahlungen niederschlägt.

Ein weiteres Stichwort zur Inflation: Je geringer die Inflationsrate, umso besser für die Rentenversicherten. Weil bei hoher Teuerung die Pension natürlich nicht mitwächst. Ausnahmen: Eine private Pensionsversicherung mit stark steigenden Beiträgen. Inwiefern wird die Pension ausgezahlt? Ihre private Altersvorsorge wird in der Regel für den Rest Ihres Lebens einmal im Monat ausgezahlt.

Oftmals ist es aber auch möglich, den gesamten Rentensparbetrag auf einen Streich zu bekommen. Gleichbleibende Rente: Jeden Monat wird der gleiche Geldbetrag ausbezahlt. Dynastische oder teilweise dyn. Pension: Die Altersrente erhöht sich jedes Jahr um einen bestimmten Prozent. Benachteiligung: Die Anfangsrente ist niedriger als die Dauerrente.

Die Rentenpolitik ist praktisch eine Absicherung gegen die Armut älterer Menschen. Die Menschen, die am meisten von einer Pensionsversicherung profitiert haben, sind diejenigen, die lange genug haben. Stirbt man dagegen vorzeitig, spielen Sie grundsätzlich in die Karte der Versicherungsgesellschaft, da diese dann keine Pensionszahlungen zahlt. Macht eine private Altersvorsorge Sinn?

Mehr zum Thema